Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München

  • WKN: 843002
  • ISIN: DE0008430026
  • Land: Germany

Vorsitzender des Vorstands

Dr. oec. publ. Joachim Wenning

Dr. oec. publ. Joachim Wenning wurde 1965 in Jerusalem, Israel, geboren.

Er studierte Volkswirtschaft an der Universität München und trat nach seinem Diplom 1991 in die Münchener Rück AG ein, wo er bis Anfang 1997 als Vertragsreferent mit der technischen Betreuung von Lebensrückversicherungskunden in Deutschland befasst war. Parallel dazu arbeitete Dr. Wenning an seiner Dissertation, die er 1995 mit der Promotion zum Dr. oec. publ. beendete. Anfang 1997 schloss sich innerhalb des Konzerns ein zweieinhalbjähriger Aufenthalt bei der Hamburg-Mannheimer Versicherungs-AG in Hamburg an, währenddessen er verschiedene Strategieprojekte zur Neuausrichtung des Vertriebs durchführte.

Nach seiner Rückkehr aus Hamburg leitete Dr. Wenning ab Mitte 2000 die Abteilung „Lebensrückversicherung Lateinamerika, Südeuropa und Mittlerer Osten“ und war verantwortlich für das Lebensrückversicherungsgeschäft in diesen Ländern. Im Mai 2005 wurde er zum CEO der Neuen Rück in Genf bestellt. Dort war er
unter anderem zuständig für die strategische Weiterentwicklung der Gesellschaft durch Mandatserweiterung für Financial Solutions Life & Health- sowie Financial-Institutions-Geschäft.

2009 wurde Herr Dr. Wenning zum Mitglied des Vorstands der Münchener Rück AG bestellt und war von Januar 2009 bis Januar 2017 verantwortlich für Life. Von Oktober 2013 bis April 2017 hatte Herr Dr. Wenning zudem die Verantwortung für den Zentralbereich Human Resources und war zeitgleich auch Arbeitsdirektor.
Seine Ernennung zum Vorsitzenden des Vorstands erfolgte zum 27. April 2017.

Herr Dr. Wenning verantwortet seitdem die Bereiche Group Holdings; Group Strategy and M&A; Group Communications; Group Audit; Economics, Sustainability & Public Affairs; Group Human Resources und Group Executive Affairs.
 

GBC-Fokusbox

Hohes Kurspotenzial: „Attraktiver „Value-add“-Immobilienspezialist

Die Coreo AG führt derzeit eine Bezugsrechtskapitalerhöhung durch, in deren Rahmen ein Bruttoemissionserlös von bis zu 16 Mio. € angestrebt wird. Der Liquiditätserlös soll zum Erwerb von Gewerbe- und Wohnimmobilien für den Geschäftsbereich „Value Add“ verwendet werden. Derzeit, also pre money, verfügt die Gesellschaft über ein prognostiziertes NAV (auf Grundlage von GBC-Berechnungen) von 2,40 €. Für das laufende und kommende Geschäftsjahr rechnen wir mit einem spürbaren Ertrags- und Ergebnisanstieg. Neben der Steigerung von Mieterträgen sollte die Gesellschaft im nennenswerten Umfang Veräußerungserlöse erzielen sowie stille Reserven aufdecken. Auf Basis unseres DCF-Bewertungsmodells (post money) haben wir ein Kursziel von 3,10 € ermittelt. Auf Basis des aktuellen Kurses sowie des Platzierungspreises im Rahmen der Kapitalerhöhung von 1,60 € je Aktie lautet unserer Einschätzung KAUFEN.“

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: UniDevice AG (von GBC AG): Vorstandsinterview UniDevice AG

18. Dezember 2018