PNE AG

  • WKN: A0JBPG
  • ISIN: DE000A0JBPG2
  • Land: Deutschland

Vorstand operatives Geschäft

Kurt Stürken

Kurt Stürken wurde 1963 in Bremen geboren und verfügt über mehr als zwanzig Jahre operative Erfahrung in der Windenergie. Nach sechsjährigem Schulaufenthalt in England und anschließendem Studium des Maschinenbaus an der Universität Hannover folgten mehrere Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der betriebswirtschaftlichen Fakultät der Universität Lüneburg.

Der Diplom-Ingenieur begann 1995 mit der Entwicklung von Windenergieprojekten in Schweden, um anschließend für den Windenergieanlagenhersteller ENERCON GmbH die skandinavische Tochter in Malmö zu gründen. Für ENERCON wechselte Kurt Stürken dann nach Deutschland, um acht Jahre das globale Projektmanagement zu leiten.

In dieser Funktion begleitet er den Markteintritt des Unternehmens und dessen Kunden in verschiedene Länder in Europa, Asien, Australien, Süd- und Nordamerika. Im Anschluss folgten die Positionen des Investment Directors bei dem Projektentwickler Platina Partners in London und des Director Global Projects bei dem Windenergieanlagenhersteller REpower SE. Zuletzt war Kurt Stürken als Geschäftsführer der K2 Management GmbH, eines Projektberaters für Windenergie tätig.

Seit dem 15. September 2016 ist Herr Stürken Vorstand für das operative Geschäft von PNE.

Herr Kurt Stürken ist bzw. war noch bei folgenden Gesellschaften Aufsichtsratsmitglied oder Mitglied eines anderen Kontrollgremiums im Sinne des § 125 Abs. 1 Satz 3 des AktG:
  • Vindstyrka i Trelleborg AB, Eslöv, Schweden
  • Lejesta Kraft AB, Eslöv, Schweden
  • Sturken GmbH, Salzhausen
 

GBC im Fokus

Aves One AG: kursziel deutlich angehoben

Die Aves One AG ist im Geschäftsjahr 2017 abermals dynamisch gewachsen. Der Umsatz stieg um fast 90 % auf über 53 Mio. EUR an. Der jetzt gemeldete Erwerb von umfangreichen Rail-Assets (VTG/Nacco-Deal) soll zu weiteren Steigerungen beitragen. Wir erwarten weiteres Wachstum von über 40% im laufenden Jahr sowie einen dynamischen Anstieg in den Folgejahren. Das Ziel von 1 Mrd. Assets und Managment könnte bereits 2019 und damit ein Jahr früher erreicht werden. Unsere Analysten sind vom VTG/Nacco-Deal überzeugt und haben das Kursziel deutlich auf 12,10 Euro erhöht (bisher 9,10 Euro).

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Half-yearly financial statements 2018

16. August 2018

Aktuelle Research-Studie

FinLab AG

Original-Research: FinLab AG (von GBC AG): BUY

17. August 2018