Research-Studie


Original-Research: euromicron AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu euromicron AG

Unternehmen: euromicron AG
ISIN: DE000A1K0300

Anlass der Studie: Research Studie (Anno)
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 11,45 EUR
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Marcel Goldmann, Cosmin Filker

Operativer Break-Even wurde in 2017 erreicht;
Rentabilitätssteigerungsmaßnahmen wurden eingeleitet; Deutliches
organisches Wachstum in 2018 erwartet; Kursziel: 11,45 EUR (bisher: 10,50
EUR); Rating: Kaufen


Im GJ 2017 erzielte die euromicon AG trotz Stilllegungen und Desinvestments
Umsatzerlöse in Höhe von 332,91 Mio. EUR und damit 2,3% mehr als im
Vorjahr. Auf bereinigter Basis konnte hierbei der Umsatz aus fortgeführten
Geschäftsbereichen um 5,9% auf 328,2 Mio. EUR (VJ: 309,8 Mio. EUR)
gesteigert werden. Der Anstieg der Konzernumsatzerlöse wurde insbesondere
von der positiven Geschäftsentwicklung des zweitgrößten Segments Kritische
Infrastrukturen getragen.

Parallel zur positiven Umsatzentwicklung konnte ebenso das ausgewiesene
EBITDA um 28,6% auf 9,50 Mio. EUR (VJ: 7,39 Mio. EUR) gesteigert werden.
Bereinigt um Sondereffekte aus Reorganisationsmaßnahmen wurde ein
operatives EBITDA in Höhe von 13,50 Mio. EUR erreicht und damit ein Anstieg
von 0,30 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr erzielt. Aufgrund von im Vorjahr
angefallenen Einmaleffekten von 2,80 Mio. EUR (Erträge aus
Prozesskostenerstattung und Rückgriffsforderungen gegenüber
Altgesellschaftern und Altorganen) konnte das um diese Effekte bereinigte
operative EBITDA in 2017 sogar um 3,10 Mio. EUR (29,8%) zulegen.

Hervorzuheben ist, dass die vom Management vollzogene strategische
Neuausrichtung, v.a. in Bezug auf den Zielmarkt 'IoT' und die
Portfoliobereinigung, sich zunehmend positiv in den Kennzahlen
niederschlagen. Ebenso werden die eingeleiteten Reorganisationsmaßnahmen
zunehmend sichtbar. Die im Geschäftsjahr 2018 eingeleitete
Transformationsphase sollte die Rentabilität künftig nochmals erhöhen.

Für das GJ 2018 erwarten wir die Fortsetzung des eingeschlagenen
Wachstumskurses. Konkret rechnen wir mit Umsatzerlösen in Höhe von 353,77
Mio. EUR und einem ausgewiesenen EBITDA von 13,92 Mio. EUR. Hierin sind
nochmals Sonderkosten, insbesondere im Zusammenhang mit Rechts- und
Beratungskosten sowie Konzernfinanzierungskosten auf Ebene der euromicron
AG, in Höhe von 2,0 Mio. EUR enthalten. Auf bereinigter Basis sollte somit
ein operatives EBITDA (bereinigt um Sonderkosten) von 15,92 Mio. EUR
erreicht werden können, was einer operativen EBITDA-Marge von 4,5%
entspricht. Für das Folgejahr 2019 erwarten wir bei rückläufigen
Sonderaufwendungen ein EBITDA von 17,81 Mio. EUR und hierbei eine EBITDA-
Marge von 4,9%.

Auf Basis der Prognosen für die GJ 2018 und 2019 haben wir unser Kursziel
für die euromicron AG erhöht. Der faire Wert auf der Grundlage unseres DCF-
Modells beträgt nun 11,45 EUR (zuvor: 10,50 EUR). Die Kurszielerhöhung
resultiert aus dem so genannten 'Roll-Over-Effekt.' Auf Basis des aktuellen
Kursniveaus ergibt sich daraus unverändert das Rating KAUFEN. Langfristig
sind wir davon überzeugt, dass euromicron deutlich höhere EBITDA-Margen als
bisher erreichen kann. Die bisherigen Verbesse-rungen der wesentlichen
Kennzahlen untermauern unsere Einschätzung. Des Weiteren sind wir auch
überzeugt, dass die verstärkte Positionierung in den Wachstumsmärkten 'IoT'
und 'Industrie 4.0' in Kombination mit den anvisierten
rentabilitätsfördernden Maßnahmen sich zukünftig deutlich positiv auf die
Rentabilität auswirken werden.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/16663.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR. Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,5b,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm
+++++++++++++++

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC im Fokus

Homes & Holiday AG – Spezialist für Ferienimmobilien jetzt an der Börse

Seit 6.7. ist die Aktie der Home & Holiday AG nun an der Börse München im Qualitätssegment m:access gelistet. Der Handel auf Xetra und Frankfurt ist ebenfalls erfolgt. Damit ist der erste deutsche Ferien-Immobilien-Spezialist auf dem Parkett. Inklusive Pre-IPO-Kapitalerhöhung sind Homes & Holiday rund 5,8 Mio. Euro zur Wachstumsbeschleunigung zugeflossen. Der TOP-3 Makler aus Mallorca will nun noch stärker expandieren. Unser Research ist von den Zukunftsperspektiven überzeugt und empfiehlt die Aktie mit einem Kursziel von 4,83 Euro zum Kauf.

News im Fokus

Korrektur der Veröffentlichung vom 18.07.2018, 23:13 Uhr MEZ/MESZ - korrigierte Überschrift: E.ON SE: E.ON vereinbart mit innogy gemeinsame Vorbereitung der Integration und weitere Unterstützungsmaßnahmen

19. Juli 2018, 00:23

Aktuelle Research-Studie

Adler Modemärkte AG

Original-Research: Adler Modemärkte AG (von Sphene Capital GmbH): Buy

19. Juli 2018