Research-Studie


Original-Research: Ringmetall AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu Ringmetall AG

Unternehmen: Ringmetall AG
ISIN: DE0006001902

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 16.05.2018
Kursziel: 5,00
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Patrick Speck

Ringmetall nach Q1 operativ im Plan, Sondereffekte belasten

Ringmetall hat diese Woche Zahlen für das erste Quartal 2018 vorgelegt und
die Guidance bestätigt. Die wesentlichen Eckdaten sind nachfolgend
dargestellt.

[Tabelle]

Deutliches Umsatzwachstum im Kernsegment: Der Umsatz stieg, begünstigt
durch höhere Stahlpreise, um 6,6% auf 28,4 Mio. Euro. Das Wachstum beruhte
erneut allein auf dem Segment Industrial Packaging, das von einer anhaltend
hohen Nachfrage vor allem in Deutschland profitierte. Der Umsatzbeitrag der
Absatzregionen USA und Türkei wurde hingegen durch negative Währungseffekte
geschmälert. Insgesamt erzielte das Segment jedoch ein starkes
Umsatzwachstum von 9,5% auf 24,9 Mio. Euro. Im Bereich Industrial Handling
lagen die Erlöse nach der geplanten Neuausrichtung auf eigenentwickelte
Produkte mit 3,6 Mio. Euro erwartungsgemäß rund 10% unter dem
Vorjahresniveau, auf Quartalssicht wurde aber zum zweiten Mal in Folge ein
leichtes Wachstum erzielt (+9,1% qoq).

Börsensegmentwechsel und IFRS-Umstellung belasten Ergebnis: Das
Konzern-EBITDA blieb mit 2,9 Mio. Euro rund 11% unter dem Vorjahresniveau
(3,2 Mio. Euro). Grund hierfür sind einmalige negative Sondereffekte i.H.v.
0,4 Mio. Euro im Rahmen des angestrebten Börsensegmentwechsels sowie der
Umstellung auf IFRS. Zudem wirkte sich der hohe Stahlpreis margenbelastend
aus. Auch im Kernsegment Industrial Packaging lag das EBITDA daher mit 3,2
Mio. Euro leicht unter Vorjahr (Q1 2017: 3,4 Mio. Euro). Im Segment
Industrial Handling zeigten sich hingegen die Erfolge der Fokussierung auf
margenstärkere Produkte. Das EBITDA stieg hier auf 0,4 Mio. Euro (Vj.: 0,3
Mio. Euro), womit sich die EBITDA-Marge spürbar auf 11,7% verbesserte (+530
BP).

Guidance bestätigt: Für das Gesamtjahr erwartet Ringmetall unverändert
einen Umsatz von 107,0 bis 112,0 Mio. Euro sowie ein leicht steigendes
EBITDA. Zwar dürfte auch Q2 noch von Sonderkosten im Rahmen der Erstellung
des Wertpapierprospekts für den Segmentwechsel belastet sein, diese sollten
jedoch bereits geringer ausfallen als in Q1. In Summe rechnen wir daher für
die Folgequartale mit einer sukzessiv anziehenden Ergebnisdynamik und
bestätigen vor diesem Hintergrund unsere Prognosen.

Fazit: Das erste Quartal fiel aufgrund diverser negativer Effekte und
Sonderbelastungen ergebnisseitig schwach aus, im weiteren Jahresverlauf
sollte Ringmetall den Rückstand aber gut aufholen können. Neue Impulse
erwarten wir kurzfristig aus dem Wechsel in den geregelten Markt sowie
weiteren Akquisitionen. Wir bekräftigen daher unsere Kaufempfehlung mit
unverändertem Kursziel von 5,00 Euro.



+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in
Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine
Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega
unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren,
Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus 'Deutsche Nebenwerte'
und zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die
Veröffentlichungen der Analysten werden regelmäßig von der Fach- und
Wirtschaftspresse zitiert. Neben der Erstellung von Research-Publikationen
gehört die Organisation von Roadshows, Fieldtrips und Sektorkonferenzen zum
Leistungsspektrum der Montega AG.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/16481.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC-Fokusbox

Hohes Kurspotenzial: „Attraktiver „Value-add“-Immobilienspezialist

Die Coreo AG führt derzeit eine Bezugsrechtskapitalerhöhung durch, in deren Rahmen ein Bruttoemissionserlös von bis zu 16 Mio. € angestrebt wird. Der Liquiditätserlös soll zum Erwerb von Gewerbe- und Wohnimmobilien für den Geschäftsbereich „Value Add“ verwendet werden. Derzeit, also pre money, verfügt die Gesellschaft über ein prognostiziertes NAV (auf Grundlage von GBC-Berechnungen) von 2,40 €. Für das laufende und kommende Geschäftsjahr rechnen wir mit einem spürbaren Ertrags- und Ergebnisanstieg. Neben der Steigerung von Mieterträgen sollte die Gesellschaft im nennenswerten Umfang Veräußerungserlöse erzielen sowie stille Reserven aufdecken. Auf Basis unseres DCF-Bewertungsmodells (post money) haben wir ein Kursziel von 3,10 € ermittelt. Auf Basis des aktuellen Kurses sowie des Platzierungspreises im Rahmen der Kapitalerhöhung von 1,60 € je Aktie lautet unserer Einschätzung KAUFEN.“

News im Fokus

RWE Aktiengesellschaft: Geplante Umwandlung der Vorzugsaktien in Stammaktien

13. Dezember 2018, 13:01

Aktueller Webcast

Douglas GmbH

FY 2017/18 financial results

11. Dezember 2018

Aktuelle Research-Studie

Manz AG

Original-Research: Manz AG (von Montega AG): Kaufen

14. Dezember 2018