Maxdata AG

  • WKN: 658130
  • ISIN: DE0006581309
  • Land: Germany

Nachricht vom 25.06.2008 | 12:48

MAXDATA AG stellt Antrag auf Insolvenz


MAXDATA AG / Insolvenz

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG MAXDATA AG stellt Antrag auf Insolvenz Marl, 25. Juni 2008. Der Computerhersteller MAXDATA AG (ISIN: DE0006581309; WKN: 658 130) hat heute wegen drohender Zahlungsunfähigkeit den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens beim Amtsgericht Essen gestellt. Der Vorstand hat sich zu diesem Schritt entschieden, da die drohende Zahlungsunfähigkeit die Fortführung der Geschäftsaktivitäten gefährdet. Ferner ist die Eröffnung des Insolvenzverfahrens für die in- und ausländischen Tochtergesellschaften beantragt worden mit Ausnahme der Vertriebsgesellschaften in der Schweiz (MAXDATA Computer AG, Baar) und den Niederlanden (MAXDATA Benelux B.V., Etten-Leur) MAXDATA leidet seit Jahren unter dem hohen Wettbewerbsdruck und einem massiven Preisverfall in der IT-Branche. Dies führte zu massiven Umsatz- und Ergebnisrückgängen. Trotz eines Restrukturierungsprogramms im Jahr 2006 konnte weder im Geschäftsjahr 2007 noch im ersten Halbjahr 2008 eine Trendwende erreicht werden. Ziel des Vorstands ist es jetzt, mit Hilfe des Insolvenzverwalters die Geschäfte fortzuführen, so viele Arbeitsplätze wie möglich zu sichern und die beiden Marken MAXDATA und Belinea zu erhalten. Für weitere Informationen: MAXDATA AG, Investor Relations, Elbestraße 16, D-45768 Marl, Germany Telefon: 0049 (0) 2365 952-2122 Fax: 0049 (0) 2365 952-2125 E-Mail: ir@maxdata.com 25.06.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
Sprache: Deutsch Emittent: MAXDATA AG Elbestraße 16 45768 Marl Deutschland Telefon: +49 (0)2365 952-2122 Fax: +49 (0)2365 952-2125 E-Mail: ir@maxdata.de Internet: www.maxdata.de ISIN: DE0006581309 WKN: 658130 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hannover, Stuttgart, München, Hamburg, Düsseldorf Ende der Mitteilung DGAP News-Service

GBC-Fokusbox

Hohes Kurspotenzial: „Attraktiver „Value-add“-Immobilienspezialist

Die Coreo AG führt derzeit eine Bezugsrechtskapitalerhöhung durch, in deren Rahmen ein Bruttoemissionserlös von bis zu 16 Mio. € angestrebt wird. Der Liquiditätserlös soll zum Erwerb von Gewerbe- und Wohnimmobilien für den Geschäftsbereich „Value Add“ verwendet werden. Derzeit, also pre money, verfügt die Gesellschaft über ein prognostiziertes NAV (auf Grundlage von GBC-Berechnungen) von 2,40 €. Für das laufende und kommende Geschäftsjahr rechnen wir mit einem spürbaren Ertrags- und Ergebnisanstieg. Neben der Steigerung von Mieterträgen sollte die Gesellschaft im nennenswerten Umfang Veräußerungserlöse erzielen sowie stille Reserven aufdecken. Auf Basis unseres DCF-Bewertungsmodells (post money) haben wir ein Kursziel von 3,10 € ermittelt. Auf Basis des aktuellen Kurses sowie des Platzierungspreises im Rahmen der Kapitalerhöhung von 1,60 € je Aktie lautet unserer Einschätzung KAUFEN.“

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: UniDevice AG (von GBC AG): Vorstandsinterview UniDevice AG

18. Dezember 2018