ACRON HELVETIA III Immobilien AG

  • WKN: A0M11U
  • ISIN: CH0025217453
  • Land: Schweiz

Nachricht vom 15.05.2018 | 18:00

ACRON HELVETIA III Immobilien AG: Abschluss eines Fusionsvertrages mit der ACRON Swiss Premium Assets AG und Geschäftsjahr 2017

ACRON HELVETIA III Immobilien AG / Schlagwort(e): Fusionen & Übernahmen/Jahresergebnis

15.05.2018 / 18:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 18 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Ad Hoc Mitteilung

ACRON HELVETIA III Immobilien AG - Abschluss eines Fusionsvertrages mit der ACRON Swiss Premium Assets AG und Geschäftsjahr 2017
 

Münchenbuchsee, 15. Mai 2018 - Die ACRON HELVETIA III Immobilien AG (ISIN: CH0025217453; Börsensymbol: AHCN-BRN) hat mit der ACRON Swiss Premium Assets AG mit Sitz in Zug am 14. Mai 2018 einen Fusionsvertrag abgeschlossen. Die ACRON HELVETIA III Immobilien AG wird nach diesem Fusionsvertrag ihre sämtlichen Aktiven und Passiven gemäss der Fusionsbilanz vom 31. Dezember 2017 durch Universalsukzession mit Wirkung per 1. Januar 2018 auf die ACRON Swiss Premium Assets AG übertragen und aufgelöst.
 

Zur Genehmigung der Fusion hat der Verwaltungsrat der ACRON HELVETIA III Immobilien AG am heutigen Tag zu einer Generalversammlung am 15. Juni 2018 eingeladen. Der Zusammenschluss gilt als genehmigt, falls diese Generalversammlung die Genehmigung des Zusammenschlusses mit der notwendigen Mehrheit gemäss Art. 18 Abs. 5 Fusionsgesetz beschliesst, d.h. mit einer Zustimmung von mindestens 90% der stimmberechtigten Gesellschafterinnen und Gesellschafter der ACRON HELVETIA III Immobilien AG. Die ACRON Swiss Premium Assets AG hält zum heutigen Tag 91,25 % des Aktienkapitals und der Stimmrechte an der ACRON HELVETIA III Immobilien AG.
 

Die Parteien des Fusionsvertrags haben vereinbart, dass die Aktionäre der ACRON HELVETIA III Immobilien AG eine Abfindung im Sinne von Art. 8 Abs. 2 Fusionsgesetz erhalten. Die Abfindung wird durch die ACRON Swiss Premium Assets AG ausgerichtet. Bei Vollzug der Fusion sollen die Aktionäre für eine Namenaktie von CHF 50.06 Nennwert CHF 130.00 in bar erhalten.
 

Die Aktionäre können am Sitz der Gesellschaft Einsicht in den Fusionsvertrag sowie in den Fusionsbericht der Verwaltungsräte von der ACRON Swiss Premium Assets AG und der ACRON HELVETIA III Immobilien AG vom 14. Mai 2018, den Prüfungsbericht des staatlich beaufsichtigten Revisionsunternehmens Deloitte AG, Zürich, vom 15. Mai 2018 und die Jahresrechnung sowie die Jahresberichte bzw. Lageberichte der ACRON HELVETIA III Immobilien AG der letzten drei Geschäftsjahre und in die Jahresrechnung und den Lagebericht der ACRON Swiss Premium Assets AG für das Geschäftsjahr 2017 nehmen. Den Aktionären werden die Unterlagen auch auf Verlangen zugestellt.
 

Zudem hat der Verwaltungsrat am heutigen Tag ein Dekotierungsgesuch bei der BX Swiss AG eingereicht.
 

Das Jahresergebnis 2017 nach Handelsrecht (Schweizer Obligationenrecht) beträgt per 31. Dezember 2017 CHF 532 164 und liegt wieder deutlich im Gewinnbereich gegenüber dem Vorjahresergebnis (Vorjahr: CHF -435 271). Die Bildung von Rückstellungen im Vorjahr führte zu einem Verlust. Die Mieteinnahmen verhielten sich mit CHF 1 552 879 praktisch unverändert und sind nur leicht unter denen des Vorjahrs CHF 1 596 014. Dem Mieter wurde im Rahmen der Mietvertragsverlängerung eine mietfreie Zeit von drei Monaten gewährt. Dieser Ertragsausfall wird über die gesamte Dauer der Mietvertragsverlängerung verteilt. Der Finanzaufwand für das Geschäftsjahr 2017 betrug CHF 145 888 und liegt damit unter dem Vorjahr (Vorjahr: CHF 146 238). Hauptbestandteil des Finanzaufwandes ist der Zinsaufwand für das Hypothekardarlehen zur Finanzierung der Immobilie T-Systems, der im Jahr 2017 insgesamt CHF 142 434 (Vorjahr: 145 810) betrug. Der Darlehensstand der Gesellschaft betrug zum 31. Dezember 2017 CHF 15 406 250 und damit CHF 326 000 weniger als per 31. Dezember 2016. Die Gesellschaft konnte die Schulden der Liegenschaft somit planmässig weiter abbauen. Die aktuelle Finanzierung mit der Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank AG, St. Gallen vom 11. Mai 2015 wurde per
3. Januar 2018 zu denselben Konditionen von der WIR Bank abgelöst. Die Jahresrechnung für das am 31. Dezember 2017 abgeschlossene Geschäftsjahr mit dem Lagebericht und dem Bericht der Revisionsstelle steht ab heute auf der Homepage der ACRON HELVETIA III unter www.acron-helvetia3.ch zum Download bereit.
 

Über ACRON HELVETIA III Immobilien AG
Bei der Investitionsliegenschaft der ACRON HELVETIA III Immobilien AG handelt es sich um ein sechsgeschossiges Bürogebäude, das vollständig an die T-Systems Schweiz AG vermietet ist. Die mittelbare Tochter der Deutschen Telekom ist in der Geschäftskundensparte für hochwertige Informations- und Kommunikationstechnologie tätig. Das Gebäudekonzept wurde in Hinsicht auf eine vielseitige Nutzung entwickelt, so dass es auch nach einem per heute eher unwahrscheinlichen Auszug des Mieters T-Systems von anderen Mietern genutzt werden könnte.
 

Seit dem 30. Juni 2009 sind die Aktien der ACRON HELVETIA III Immobilien AG (ISIN: CH0025217453; Börsensymbol: AHCN-BRN) an der BX Swiss AG (vormals BX Berne eXchange) kotiert. www.acron-helvetia3.ch


Zusatzmaterial zur Meldung:


Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=HSFHPWJVIJ
Dokumenttitel: 180515_AHIII_Ad-hoc_Fusion_ASPA

Ende der Ad-hoc-Mitteilung

show this

GBC im Fokus

Aves One AG: kursziel deutlich angehoben

Die Aves One AG ist im Geschäftsjahr 2017 abermals dynamisch gewachsen. Der Umsatz stieg um fast 90 % auf über 53 Mio. EUR an. Der jetzt gemeldete Erwerb von umfangreichen Rail-Assets (VTG/Nacco-Deal) soll zu weiteren Steigerungen beitragen. Wir erwarten weiteres Wachstum von über 40% im laufenden Jahr sowie einen dynamischen Anstieg in den Folgejahren. Das Ziel von 1 Mrd. Assets und Managment könnte bereits 2019 und damit ein Jahr früher erreicht werden. Unsere Analysten sind vom VTG/Nacco-Deal überzeugt und haben das Kursziel deutlich auf 12,10 Euro erhöht (bisher 9,10 Euro).

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Half-yearly financial statements 2018

16. August 2018

Aktuelle Research-Studie

All for One Steeb AG

Original-Research: All for One Steeb AG (von BankM - Repräsentanz der FinTech Group Bank AG): Kaufen

14. August 2018