LANXESS Aktiengesellschaft

  • WKN: 547040
  • ISIN: DE0005470405
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 08.08.2018 | 10:08

LANXESS Aktiengesellschaft: LANXESS unterzeichnet eine Vereinbarung über die Übertragung sämtlicher Gesellschaftsanteile ihres gemeinsamen Joint Ventures ARLANXEO auf Saudi Aramco.

LANXESS Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung/Verkauf
LANXESS Aktiengesellschaft: LANXESS unterzeichnet eine Vereinbarung über die Übertragung sämtlicher Gesellschaftsanteile ihres gemeinsamen Joint Ventures ARLANXEO auf Saudi Aramco.

08.08.2018 / 10:08 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Ad hoc gem. Art. 17 Absatz 1 MMVO

LANXESS unterzeichnet eine Vereinbarung über die Übertragung sämtlicher Gesellschaftsanteile ihres gemeinsamen Joint Ventures ARLANXEO auf Saudi Aramco.

Der Spezialchemie-Konzern LANXESS hat mit der Aramco Overseas Holdings Coöperatief U.A. (Saudi Aramco) eine Vereinbarung über die vorzeitige Übertragung aller Geschäftsanteile ihres gemeinsamen Kautschuk-Joint Ventures ARLANXEO auf Saudi Aramco unterzeichnet. An ARLANXEO, einem Hersteller von Synthesekautschuken, halten LANXESS und Saudi Aramco derzeit jeweils 50 % der Anteile.

Der Enterprise Value für das gesamte Joint Venture beläuft sich auf 3,0 Milliarden Euro. LANXESS erwartet für die Übertragung ihres Anteils nach Abzug von Schulden und Verbindlichkeiten eine Zahlung von circa 1,4 Milliarden Euro in bar.

Die Übernahme aller Anteile an ARLANXEO durch Saudi Aramco unterliegt noch der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden. Darüber hinaus müssen die Arbeitnehmervertretungen in bestimmten Ländern konsultiert oder informiert werden. Der Vollzug wird für Ende 2018 erwartet.



Kontakt:
André Simon

LANXESS AG
Head of Investor Relations

Kennedyplatz 1
50569 Köln, Deutschland
Telefon: +49 221 8885-3494
Fax: +49 221 8885-4944
Mobil: +49 175-3023494
E-Mail: andre.simon@lanxess.com

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen einschließlich Annahmen, Erwartungen und Meinungen der Gesellschaft sowie der Wiedergabe von Annahmen und Meinungen Dritter. Verschiedene bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die Ergebnisse, die finanzielle Lage oder die wirtschaftliche Entwicklung von LANXESS AG erheblich von den hier ausdrücklich oder indirekt dargestellten Erwartungen abweicht. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, zutreffend sind und übernimmt keinerlei Verantwortung für die zukünftige Richtigkeit der in dieser Erklärung getroffenen Aussagen oder den tatsächlichen Eintritt der hier dargestellten zukünftigen Entwicklungen. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr (weder direkt noch indirekt) für die hier genannten Informationen, Schätzungen, Zielerwartungen und Meinungen, und auf diese darf nicht vertraut werden. Die LANXESS AG übernimmt keine Verantwortung für etwaige Fehler, fehlende oder unrichtige Aussagen in dieser Mitteilung. Dementsprechend übernimmt auch kein Vertreter der LANXESS AG oder eines Konzernunternehmens oder eines ihrer jeweiligen Organe irgendeine Verantwortung, die aus der Verwendung dieses Dokuments direkt oder indirekt folgen könnte.

 

08.08.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

Aves One AG: kursziel deutlich angehoben

Die Aves One AG ist im Geschäftsjahr 2017 abermals dynamisch gewachsen. Der Umsatz stieg um fast 90 % auf über 53 Mio. EUR an. Der jetzt gemeldete Erwerb von umfangreichen Rail-Assets (VTG/Nacco-Deal) soll zu weiteren Steigerungen beitragen. Wir erwarten weiteres Wachstum von über 40% im laufenden Jahr sowie einen dynamischen Anstieg in den Folgejahren. Das Ziel von 1 Mrd. Assets und Managment könnte bereits 2019 und damit ein Jahr früher erreicht werden. Unsere Analysten sind vom VTG/Nacco-Deal überzeugt und haben das Kursziel deutlich auf 12,10 Euro erhöht (bisher 9,10 Euro).

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Half-yearly financial statements 2018

16. August 2018

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

20. August 2018