VERBUND AG

  • WKN: 877738
  • ISIN: AT0000746409
  • Land: Österreich

Nachricht vom 06.05.2015 | 07:58

VERBUND AG: VERBUND Ergebnis Quartal 1/2015: Positive Ergebnisentwicklung trotz weiterhin herausfordernder Rahmenbedingungen


VERBUND AG  / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht

06.05.2015 07:58

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung, übermittelt durch DGAP - ein
Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Auch im Quartal 1/2015 blieben die Rahmenbedingungen am europäischen Strommarkt herausfordernd. Diese waren von einer weiterhin schwachen konjunkturellen Entwicklung sowie niedrigen Primärenergie- und Stromgroßhandelspreisen gekennzeichnet. Maßgeblich hierfür waren drei Faktoren: die zu starke Subventionierung neuer erneuerbarer Energien, die Überkapazitäten am europäischen Strommarkt und der nicht funktionierende CO2-Markt. Innerhalb dieser Rahmenbedingungen hat VERBUND die im Geschäftsjahr 2014 beschlossenen Maßnahmen zur Restrukturierung des Bereichs Wärmekraft konsequent umgesetzt. Der Verkauf der französischen Gas-Kombikraftwerke Pont-sur-Sambre und Toul und der Ausstieg aus der italienischen Beteiligung Sorgenia wurden im Quartal 1/2015 abgeschlossen. Das operative Geschäft war im Quartal 1/2015 von einer überdurchschnittlichen Wasserführung der Flüsse geprägt. Der Erzeugungskoeffizient von 1,03 lag um 3,0 % über dem langjährigen Durchschnitt und um zehn Prozentpunkte über dem Vergleichswert der Vorjahresperiode. Die Erzeugung aus Wasserkraft stieg somit um 497 GWh. Insgesamt war die Eigenerzeugung von VERBUND im Quartal 1/2015 mit 7.453 GWh um 13,9 % höher als im ersten Quartal des Vorjahres. Trotz negativer Rahmenbedingungen und gefallener durchschnittlicher Absatzpreise konnte VERBUND die Ergebnisse steigern. Das EBITDA stieg um 5,2% auf 217,8 Mio. EUR, das Konzernergebnis lag mit 63,4 Mio. EUR um 54,9 % über dem Vergleichsquartal des Vorjahres. Der Anstieg ist im Wesentlichen auf die durch den Verkauf der Kraftwerke in Frankreich vermiedenen Verluste aus der thermischen Produktion zurückzuführen. Ausblick 2015 bestätigt Für das Geschäftsjahr 2015 erwarten wir auf Basis einer durchschnittlichen Eigenerzeugung aus Wasserkraft ein EBITDA von rund 770 Mio. EUR und ein Konzernergebnis von rund 180 Mio. EUR. Für 2015 ist eine Ausschüttungsquote von rund 50 % geplant - bezogen auf das um Einmaleffekte bereinigte Konzernergebnis. Kennzahlen Einheit Q1/2014* Q1/2015 Veränderung Umsatzerlöse Mio. EUR 680,4 712,1 4,7 % EBITDA Mio. EUR 207,1 217,8 5,2 % Operatives Ergebnis Mio. EUR 110,7 123,8 11,9 % Konzernergebnis Mio. EUR 40,9 63,4 54,9 % Ergebnis je Aktie EUR 0,12 0,18 54,9 % EBIT-Marge % 16,3 17,4 - EBITDA-Marge % 30,4 30,6 - Cashflow aus operativer Tätigkeit Mio. EUR 174,6 166,1 -4,9 % Free Cashflow nach Dividende Mio. EUR 1,4 266,3 - Nettoverschuldungsgrad % 66,5 72,1 - * Für die Berechnung der Kennzahlen wurde das Ergebnis nach Ertragsteuern aus nicht fortzuführenden Aktivitäten (entspricht dem Ergebnis nach Ertragsteuern, das den als "zur Veräußerung gehaltenen" eingestuften französischen Gesellschaften Pont-sur-Sambre Power S.A.S. und Toul Power S.A.S. bis zu ihrer Entkonsolidierung im Vorjahr zuzurechnen ist) miteinbezogen. Weitere Informationen sowie den Zwischenbericht 1/2015 finden Sie auf www.verbund.com > Investor Relations > Aktuelles Finanzergebnis. Kontakt: Mag. Andreas Wollein Leiter Finanzmanagement und Investor Relations T.: +43 (0)5 03 13 - 52604 F.: +43 (0)5 03 13 - 52694 mailto:investor@verbund.com 06.05.2015 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de
Sprache: Deutsch Unternehmen: VERBUND AG Am Hof 6A 1010 Wien Österreich Telefon: 0043-1-53113-52616 Fax: 0043-1-53113-52694 E-Mail: investor@verbund.com Internet: www.verbund.com ISIN: AT0000746409 WKN: 877738 Indizes: ATX Börsen: Wien (Amtlicher Handel / Official Market) Ende der Mitteilung DGAP News-Service

Interview im Fokus

„Vorteile überwiegen deutlich“

Seit dem 1. Juni notiert die Mutares-Beteiligung STS Group AG im Prime Standard. „Die Platzierung der STS Group ist eine der erfolgreichsten Transaktionen in der Geschichte der Mutares AG. Neben dem Exiterlös von über 31 Mio. Euro partizipieren wir als Mehrheitsaktionär auch weiterhin maßgeblich an der Wertentwicklung der STS Group“, so Mutares-CEO Robin Laik gegenüber Financial.de. „Die Platzierung wird einen stark positiven Einfluss auf das Ergebnis des Geschäftsjahres 2018 haben.“

GBC im Fokus

Über 50% Kurschance bei Homes & Holiday AG, Börsengang läuft!

Der Ferienimmobilienspezialist geht zur Wachstumsbeschleunigung an die Börse. Die Zeichnungsfrist für die Homes & Holiday-Aktie (DE000A2GS5M9) läuft noch bis zum 21. Juni, Zeichnungen sind möglich per Kauforder am Börsenplatz München zu einem Preis von 2,50 €. Die Positionierung in Europas attraktivsten Ferienimmobilienregionen ist hervorragend. In Mallorca ist die Tochtergesellschaft Porta Mallorquina unter den TOP-3-Maklerhäusern, der Fokus des weiteren Wachstum liegt auf Standorten in Spanien und Deutschland. Dort befinden sich die Preise im starken Aufwärtstrend. Unser Research sieht den fairen Wert nach IPO bei 4,83 € je Aktie und damit eine hohe Kurschance.

Aktuelle Research-Studie

MPH Health Care AG

Original-Research: MPH Health Care AG (von GBC AG): Kaufen

18. Juni 2018