CEVA Logistics AG

  • ISIN: CH0413237394
  • Land: Schweiz

Nachricht vom 13.11.2018 | 07:00

CEVA Logistics AG: Q3-Ergebnisse durch signifikante Rückstellungen in Italien beeinträchtigt - Vertiefung der strategischen Partnerschaft mit CMA CGM geplant

CEVA Logistics AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

13.11.2018 / 07:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



 

Q3-Ergebnisse durch signifikante Rückstellungen in Italien beeinträchtigt - Vertiefung der strategischen Partnerschaft mit CMA CGM geplant

Baar, Schweiz, 13. November 2018 - CEVA Logistics AG ("CEVA" oder die "Gesellschaft") gab heute ihre Ergebnisse für das dritte Quartal und die ersten neun Monate bis zum 30. September 2018 bekannt.

- Umsatz währungsbereinigt 5% YTD; gute Dynamik im Neugeschäft

- Bereinigtes EBITDA von USD 55 Mio. für Q3 und USD 198 Mio. YTD, minus USD 27 Mio. bzw. USD 8 Mio. währungsbereinigt, hauptsächlich aufgrund von Rückstellungen für das italienische Kontraktlogistikgeschäft

- Exzellenz- und Kostensenkungsprogramme intensiviert

- Refinanzierung im August 2018 erfolgreich abgeschlossen

- Einigung über eine signifikante Stärkung der strategischen Partnerschaft mit CMA CGM, die in den kommenden Monaten umgesetzt werden soll

 

Finanzkennzahlen für Q3
(USD million)
Q3 2018 Q3 2017 Ver-änderung YoY Ver-änderung YoY (konstant FX)
Umsatz 1,810 1,782 +1.6% +4.7%
EBITDA (a) 29 69 -58.0% -55.4%
EBITDA Marge 1.6% 3.9% -230 bps -220 bps
Bereinigtes EBITDA (b) 55 85 -35.3% -32.9%
 
Finanzkennzahlen für 9 Monate
(USD Mio.)
9M 2018 9M 2017 Ver-änderung YoY Ver-änderung YoY (konstant FX)
Umsatz 5,448 5,099 +6.8% +5.0%
EBITDA (a) 148 173 -14.5% -11.9%
EBITDA Marge 2.7% 3.4% -70 bps -50 bps
Bereinigtes EBITDA (b) 198 209 -5.3% -3.9%
 

(a) Das EBITDA schließt spezifische Posten und aktienbasierte Vergütungsaufwendungen (SBC; share-based compensation cost) in der Tabelle und im gesamten Dokument aus.
(b) Das bereinigte EBITDA beinhaltet den 50%-anteiligen Beitrag des Joint Ventures ANJI-CEVA und schließt spezifische Posten und aktienbasierte Vergütungsaufwendungen aus.

"CEVA senkt seine Kostenbasis weiter, wobei ein starker Fokus auf die Produktivität gelegt wird, um leistungsschwache Aktivitäten sowohl im FM- als auch im CL-Bereich zu bewältigen. Die meisten unserer Aktivitäten entwickeln sich weiterhin gut und unsere Neugeschäftsentwicklung ist vielversprechend. Im dritten Quartal wurde die Marge jedoch durch einmalige Rückstellungen in der Kontraktlogistik in Italien negativ beeinflusst. Für die Zukunft sind wir zuversichtlich, dass wir unsere Leistung weiter verbessern und unsere mittelfristigen Ziele erreichen werden. Noch wichtiger ist, dass wir planen, die Zusammenarbeit mit unserem strategischen Partner CMA CGM zu intensivieren, was für alle unsere Stakeholder einen Mehrwert bringen wird," sagt Xavier Urbain, CEO von CEVA Logistics.

Konzernergebnis
Der Umsatz von CEVA stieg um 4,7% währungsbereinigt im dritten Quartal und um 5,0% währungsbereinigt in den ersten neun Monaten 2018. Ohne Berücksichtigung einmaliger Rückstellungen, die sich auf die italienische Kontraktlogistik auswirken, entwickelte sich das Geschäft mit einem bereinigten EBITDA von USD 55 Mio. im dritten Quartal und USD 198 Mio. in den ersten neun Monaten 2018 weiterhin weitgehend im Einklang mit den Erwartungen des Managements. Fortschritte wurden bei der Produktivität, der Kostensenkung und anderen Initiativen zur Margenverbesserung erzielt.

Frachtmanagement
Der Umsatz im Frachtmanagement (FM) stieg im dritten Quartal 2018 um 4,9% auf berichteter Basis und um 6,8% währungsbereinigt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das EBITDA im Frachtmanagement sank im dritten Quartal 2018 um USD 3 Mio. währungsbereinigt auf USD 22 Millionen. Herausforderungen in Nordamerika im Zusammenhang mit den gestiegenen Transportkosten im Bereich FM Ground aufgrund von Fahrerengpässen hoben bessere Erlöse auf und wurden teilweise durch Verbesserungen im VAS- (Value Added Services; Mehrwertdienstleistungen) Betrieb gemildert. In den ersten neun Monaten 2018 lag das EBITDA bei USD 64 Mio. und damit währungsbereinigt USD 9 Mio. über dem Vorjahreswert.

Kontraktlogistik
Der Umsatz in der Kontraktlogistik stieg um 2,8%, währungsbereinigt, sank aber im dritten Quartal 2018 auf berichteter Basis um 1,4%. Das EBITDA der Kontraktlogistik betrug in den drei Monaten bis zum 30. September 2018 USD 7 Mio. im Vergleich zu USD 43 Mio. im gleichen Quartal 2017. Trotz zahlreicher Produktivitätssteigerungen in vielen Verträgen und Regionen und anhaltender Produktivitätssteigerungen bei Fokusverträgen haben zwei Verträge in Italien und der Konkurs eines lokalen italienischen Partners für Zeitarbeitskräfte zu zusätzlichen ungeplanten Kosten von USD 26 Mio. im dritten Quartal und USD 42 Mio. in den ersten neun Monaten 2018 geführt. Derzeit wird ein Plan zur Lösung der Probleme in Italien umgesetzt. In den ersten neun Monaten 2018 stieg der Umsatz in der Kontraktlogistik währungsbereinigt um 3,4% und das EBITDA lag bei USD 84 Mio. und damit USD 29 Mio. unter dem Vorjahreswert.

Anji-CEVA (Der Anteil von CEVA beträgt 50%)
In den ersten neun Monaten 2018 belief sich der Umsatz von Anji-CEVA auf USD 1.069 Mio., was einem währungsbereinigten Anstieg von 17,6% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Dieser Umsatzanstieg wurde durch starkes Mengenwachstum bei bestehenden Verträgen, neue Vertragsabschlüsse und die Übertragung des chinesischen CEVA Kontraktlogistik-Geschäfts im Juli 2017 getragen. Insbesondere die neue Non-Automotive Division gewinnt an Fahrt und verzeichnet signifikantes Neugeschäft. Das EBITDA für die ersten neun Monate 2018 betrug USD 99 Mio. einschließlich eines Veräußerungsgewinns aus dem Verkauf von Anlagevermögen in Höhe von USD 28 Mio. im dritten Quartal 2018 gegenüber einem Veräußerungsgewinn von USD 12 Mio. im dritten Quartal 2017.

Gute Geschäftsentwicklung
CEVA verzeichnete in allen Vertriebssegmenten und Geschäftsbereichen eine anhaltend starke Dynamik, wobei das Neugeschäft um rund 8% YTD gesteigert werden konnte. Im dritten Quartal konnten bedeutende Neuaufträge und Verlängerungen gewonnen werden: In der Luft- und Seefracht hat CEVA Aufträge mit Technologie- und Automotive-Kunden gewonnen, in der Kontraktlogistik waren es vor allem Aufträge mit Kunden aus den Bereichen Automotive, Healthcare, Consumer & Retail. Die Partnerschaft mit CMA CGM begann, zusätzliche Möglichkeiten zu eröffnen. Schließlich investiert der Konzern in seine Vertriebskraft, um das nachhaltige Wachstum in strategischen Regionen und Segmenten zu beschleunigen.

Schuldentilgung und Refinanzierung
CEVA hat seine umfassende Refinanzierung im August 2018 erfolgreich abgeschlossen. Durch den Börsengang und die Refinanzierung hat CEVA rund USD 1,2 Milliarden Eigenkapital und rund US-Dollar 1,4 Milliarden neue Kreditfazilitäten aufgenommen. Nach dem Abbau des Fremdkapitalanteils aus dem Erlös des Börsengangs und der Refinanzierung erwartet CEVA eine Reduzierung der Finanzierungskosten um jährlich mehr als USD 100 Mio., vorbehaltlich der geltenden Zinssätze und Währungsziehungen.

Strategische Entwicklungen
Der Verwaltungsrat von CEVA hat am 25. Oktober 2018 angekündigt, dass er die strategische Partnerschaft mit CMA CGM erweitern wird. Im Rahmen dieser Initiative wird CEVA das Frachtmanagementgeschäft CMA CGM übernehmen, vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung. Die beiden Unternehmen werden neue Geschäftsmöglichkeiten schaffen, die durch Investitionen in IT und die digitale Transformation und eine weiter gesteigerte betriebliche Effizienz unterstützt werden, um eine starke und nachhaltige Wertschöpfung für alle Beteiligten zu erzielen. Darüber hinaus hat der Verwaltungsrat von CEVA mit CMA CGM vereinbart, dass CMA CGM den Aktionären von CEVA, die ihre Beteiligung an CEVA beenden möchten, anbieten wird, ihre Aktien für CHF 30.00 pro Aktie zu kaufen.
Der Verwaltungsrat von CEVA ist fest davon überzeugt, dass die Partnerschaft mit CMA CGM mittel- und langfristig ein attraktives Leistungsversprechen für die Aktionäre darstellen wird. CEVA und CMA CGM haben vereinbart, dass CEVA ein börsennotiertes Unternehmen mit einer marktüblichen Geschäftsbeziehung zu CMA CGM bleibt.

Ausblick
Obwohl die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2018 durch die Probleme der Kontraktlogistik in Italien beeinflusst werden, bestätigt CEVA ihre mittelfristigen Ziele, den Umsatz über dem Markt und die EBITDA-Marge von 3,3% im Jahr 2017 auf mindestens 4% zu steigern. Dies sollte zu einem zusätzlichen bereinigten EBITDA von rund USD 100 Mio. führen, ohne zusätzliche Vorteile aus der erweiterten Zusammenarbeit mit CMA CGM.

 

Investor Call
CEVA Logistics wird heute um 15.00 Uhr MEZ einen Investor Call und Webcast durchführen und die Ergebnisse des dritten Quartals und der ersten neun Monate 2018 präsentieren. Um teilzunehmen, wählen Sie bitte die folgende Nummer:
Schweiz: +41 44 580 03 09
UK: +44 20 3365 3210
US: +1 (866) 349 6093
Global: +31 20 341 82 49

Webcast: https://www.kpnwebshow.nl/jq3oc3gk

Dokumente
CEVA Logistics Q3 2018 Bericht und Präsentation sind verfügbar unter :
http://www.ir.cevalogistics.com/websites/ceva/English/3000/results-centre.html

Die Aufzeichnung des Investor Calls wird nach der Telefonkonferenz unter der oben genannten Adresse verfügbar sein.

Hinweise für die Redakteure:
Alle Verweise auf das EBITDA schließen spezifische Positionen und aktienbasierte Vergütungsaufwendungen (SBC; share-based compensation cost) aus.

Bitte kontaktieren Sie für weitere Informationen:

Investoren:
Pierre Benaich
SVP Investor Relations
pierre.benaich@cevalogistics.com
+41 41 547 0048

Medien:
Matthias Hochuli
Group Head of Marketing and Communications
matthias.hochuli@cevalogistics.com
+41 41 547 00 52

Cathy Howe
Pilot Marketing
ch@pilotmarketing.co.uk
Tel: +44 (0)208 941 5381

CEVA - Making business flow
CEVA Logistics, ein globaler Asset-Light Third-Party-Logistics Anbieter, entwickelt und betreibt führende Lösungen für die Lieferketten von grossen und mittleren nationalen und internationalen Unternehmen. Das integrierte Netzwerk in Freight Management und Contract Logistics des Unternehmens erstreckt sich über mehr als 160 Länder. Ungefähr 56.000 Mitarbeiter schaffen effektive Logistik-Lösungen für eine Vielzahl von Industriesektoren. Dabei nutzt CEVA Logistics seine betriebliche Expertise, um herausragende Dienstleitungen anzubieten. Im Jahr 2017 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von USD 7 Milliarden und ein bereinigtes EBITDA in Höhe von USD 280 Millionen. CEVA Logistics ist an der SIX Swiss Exchange unter dem Ticker Symbol CEVA kotiert. Für weitere Informationen: www.cevalogistics.com.


Safe Harbour Erklärung
Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten unter anderem Diskussionen über die oben beschriebene vorgeschlagene Refinanzierung, die Prognose für 2018 und darüber hinaus, Diskussionen über die Branchenaussichten, die Erwartungen von CEVA an die Performance ihrer Geschäfte oder Joint Ventures, ihre Liquidität und Kapitalausstattung sowie andere nicht-historische Aussagen. Diese Aussagen können durch die Verwendung von Wörtern wie "glaubt", "erwartet", "beabsichtigt", "plant", "fährt fort", "schätzt", "prognostiziert", "projiziert", "prognostiziert" und ähnlichen Begriffen identifiziert werden. Alle zukunftsgerichteten Aussagen basieren nur zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung auf den aktuellen Erwartungen und Annahmen des Managements, und zusätzlich zu den in den obigen Abschnitten ausdrücklich genannten Annahmen gibt es eine Reihe von Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, einschließlich der Auswirkungen der lokalen und nationalen Wirtschafts-, Kredit- und Kapitalmarktbedingungen, eines Rückgangs in den Branchen, in denen wir tätig sind (einschließlich der Automobilindustrie und des Luftfrachtgeschäfts), der Risiken im Zusammenhang mit dem globalen Geschäft von CEVA, der Schwankungen und des Anstiegs der Kraftstoffpreise, der hohen Verschuldung von CEVA, der in seinen Schuldenvereinbarungen enthaltenen Beschränkungen und der Risiken, dass es nicht in der Lage sein wird, wirksam zu konkurrieren. Weitere Informationen über CEVA und seine Geschäftstätigkeit, einschließlich Faktoren, die einen wesentlichen Einfluss auf die Finanzergebnisse von CEVA haben könnten, sind in den Geschäfts- und Quartalsberichten der CEVA Logistics AG (und ihres Vorgängers CEVA Holdings LLC) enthalten, die auf der Website der Gesellschaft verfügbar sind. Sollten sich eines oder mehrere dieser Risiken oder Unsicherheiten materialisieren oder sich die Folgen einer solchen Entwicklung verschlechtern oder sich die zugrunde liegenden Annahmen als falsch erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den prognostizierten oder erwarteten Ergebnissen abweichen. CEVA lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, solche Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.



Ende der Ad-hoc-Mitteilung

show this

GBC-Fokusbox

Hohes Kurspotenzial: „Attraktiver „Value-add“-Immobilienspezialist

Die Coreo AG führt derzeit eine Bezugsrechtskapitalerhöhung durch, in deren Rahmen ein Bruttoemissionserlös von bis zu 16 Mio. € angestrebt wird. Der Liquiditätserlös soll zum Erwerb von Gewerbe- und Wohnimmobilien für den Geschäftsbereich „Value Add“ verwendet werden. Derzeit, also pre money, verfügt die Gesellschaft über ein prognostiziertes NAV (auf Grundlage von GBC-Berechnungen) von 2,40 €. Für das laufende und kommende Geschäftsjahr rechnen wir mit einem spürbaren Ertrags- und Ergebnisanstieg. Neben der Steigerung von Mieterträgen sollte die Gesellschaft im nennenswerten Umfang Veräußerungserlöse erzielen sowie stille Reserven aufdecken. Auf Basis unseres DCF-Bewertungsmodells (post money) haben wir ein Kursziel von 3,10 € ermittelt. Auf Basis des aktuellen Kurses sowie des Platzierungspreises im Rahmen der Kapitalerhöhung von 1,60 € je Aktie lautet unserer Einschätzung KAUFEN.“

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: UniDevice AG (von GBC AG): Vorstandsinterview UniDevice AG

18. Dezember 2018