GERRY WEBER INTERNATIONAL AG

  • WKN: 330410
  • ISIN: DE0003304101
  • Land: Germany

Nachricht vom 07.12.2018 | 16:19

Gerry Weber International AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für Geschäftsjahr 2017/18

Gerry Weber International AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Vorläufiges Ergebnis
Gerry Weber International AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für Geschäftsjahr 2017/18

07.12.2018 / 16:19 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Veröffentlichung einer Insiderinformation (Ad-hoc Mitteilung) gemäß Artikel 17 MAR

GERRY WEBER International AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für Geschäftsjahr 2017/18

Halle/Westfalen, 7.12.2018 --- Der Vorstand der GERRY WEBER International AG hat heute nach einer ersten Durchsicht der Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2017/18 (31. Oktober) die vorläufigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2017/18 veröffentlicht. Demnach verzeichnete das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr Erlöse in Höhe von rund EUR 795 Mio. Damit lag der Umsatz leicht über der zuletzt gültigen Prognose von EUR 790 Mio. und rund 10 % unter dem Vorjahreswert von EUR 880,9 Mio. Im operativen Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) ohne Berücksichtigung von nicht zahlungswirksamen Rückstellungen für Restrukturierungsmaßnahmen, außerplanmäßigen Abschreibungen und Wertberichtigungen sowie Beratungskosten wurde wie erwartet ein deutlicher Verlust in Höhe von EUR 15,5 Mio. (Vorjahr: EUR + 19,9 Mio.) erzielt. Insgesamt ist das EBIT wie erwartet und angekündigt von nicht zahlungswirksamen Rückstellungen für Restrukturierungsmaßnahmen sowie Beratungskosten in Höhe von EUR 63,3 Mio. und von außerplanmäßigen Abschreibungen und Wertberichtigungen in Höhe von EUR 69,3 Mio. geprägt und erreicht somit einen Fehlbetrag von EUR 148,1 Mio. (Vorjahr: + 10,3 Mio.).

Zu den Kernmaßnahmen des Zukunftskonzepts, die den finalen Jahresabschluss 2017/18 im Wesentlichen prägen werden, zählen unter anderem:

- Die Schließung von rund 230 Verkaufsflächen sowie

- der Abbau einer korrespondierenden, signifikanten Anzahl von Arbeitsplätzen im In- und Ausland. Dies betrifft Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Stores und auf den Verkaufsflächen sowie in den Zentralfunktionen inklusive der Logistik.

Alle Zahlenangaben sind vorläufig. Die GERRY WEBER International AG plant ihren Jahresabschluss wie angekündigt am 28. Februar 2019 zu veröffentlichen.

Der Vorstand

Mitteilende Person:
Jörg Stüber
Direktor Finanzen
Tel.: +49 5201 185-8914
Joerg.Stueber@gerryweber.com


07.12.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Hohes Kurspotenzial: „Attraktiver „Value-add“-Immobilienspezialist

Die Coreo AG führt derzeit eine Bezugsrechtskapitalerhöhung durch, in deren Rahmen ein Bruttoemissionserlös von bis zu 16 Mio. € angestrebt wird. Der Liquiditätserlös soll zum Erwerb von Gewerbe- und Wohnimmobilien für den Geschäftsbereich „Value Add“ verwendet werden. Derzeit, also pre money, verfügt die Gesellschaft über ein prognostiziertes NAV (auf Grundlage von GBC-Berechnungen) von 2,40 €. Für das laufende und kommende Geschäftsjahr rechnen wir mit einem spürbaren Ertrags- und Ergebnisanstieg. Neben der Steigerung von Mieterträgen sollte die Gesellschaft im nennenswerten Umfang Veräußerungserlöse erzielen sowie stille Reserven aufdecken. Auf Basis unseres DCF-Bewertungsmodells (post money) haben wir ein Kursziel von 3,10 € ermittelt. Auf Basis des aktuellen Kurses sowie des Platzierungspreises im Rahmen der Kapitalerhöhung von 1,60 € je Aktie lautet unserer Einschätzung KAUFEN.“

News im Fokus

RWE Aktiengesellschaft: Geplante Umwandlung der Vorzugsaktien in Stammaktien

13. Dezember 2018, 13:01

Aktueller Webcast

Douglas GmbH

FY 2017/18 financial results

11. Dezember 2018

Aktuelle Research-Studie

Manz AG

Original-Research: Manz AG (von Montega AG): Kaufen

14. Dezember 2018