ADO Properties S.A.

  • WKN: A14U78
  • ISIN: LU1250154413
  • Land: Luxemburg

Nachricht vom 20.03.2018 | 07:00

ADO Properties S.A. erreicht 2017 weiteren deutlichen Wachstumsschritt

DGAP-News: ADO Properties S.A. / Schlagwort(e): Jahresergebnis

20.03.2018 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


ADO Properties S.A. erreicht 2017 weiteren deutlichen Wachstumsschritt
  • Anhaltend starkes Wachstum der Erträge aus Vermietung (+21,6%)
  • EBITDA aus Vermietung +21,6% und FFO1 +24,9%
  • Solides Like-for-like-Mietwachstum um 4,8%
  • Portfoliowert steigt dank Akquisitionen und Wertsteigerungen auf
    EUR 3,3 Milliarden bei weiterhin konservativer Finanzierungsstruktur
  • EPRA Net Asset Value je Aktie erhöht sich zum 31. Dezember 2017 um 25% auf EUR 45,10 (31. Dezember 2016: EUR 36,08)
  • Dividendenvorschlag für das Geschäftsjahr 2017 von EUR 0,60 je Aktie
    (2016: EUR 0, 45 je Aktie)
  • Positiver Ausblick für das Geschäftsjahr 2018 - Anstieg des FFO 1 auf rund EUR 64 Mio. nach Vollzug aller unterzeichneten Transaktionen
Operative Kennzahlen als wesentliche Wachstumstreiber
Die Erträge aus Vermietung von ADO Properties stiegen 2017 um 21,6% auf EUR 109,2 Millionen (2016: EUR 89,8 Millionen), was auf das solide Like-for-like-Mietwachstum um 4,8% sowie den weiteren Ausbau des Wohnimmobilienportfolios zurückzuführen ist. Das EBITDA aus Vermietung erhöhte sich im Vorjahresvergleich ebenfalls um 21,6% von EUR 63,4 Millionen auf EUR 77,1 Millionen im Geschäftsjahr 2017.
 
Der FFO1 (aus Vermietung) wuchs um 24,9% auf EUR 54,3 Millionen (2016: EUR 43,5 Millionen). Dies entspricht einem FFO1 von EUR 1,23 je Aktie (2016: EUR 1,11 je Aktie). Grund dafür war die anhaltend starke operative Geschäftsentwicklung.
 
Die durchschnittliche Ist-Miete im Wohnungsportfolio erhöhte sich zum Jahresende 2017 auf EUR 6,42 pro Quadratmeter und Monat (31. Dezember 2016: EUR 6,11). Die Leerstandsrate im Wohnimmobilienportfolio war mit 3,6% zum 31. Dezember 2017 weiterhin niedrig (31. Dezember 2016: 2,5%).
 
Erneut starkes Portfoliowachstum
Das Portfolio von ADO Properties wuchs 2017 um EUR 1 Milliarde auf EUR 3,321 Milliarden zum 31. Dezember 2017. Es umfasste zum Ende des Berichtszeitraumes 21.970 Einheiten, davon 20.649 Wohneinheiten (31. Dezember 2016: 17.701 Wohneinheiten). Der EPRA Net Asset Value des Portfolios erhöhte sich zum 31. Dezember 2017 auf EUR 1,989 Milliarden beziehungsweise EUR 45,10 je Aktie.
 
Weiterhin konservative Finanzierungsstruktur - durchschnittliche Fremdkapital-
zinsen auf 1,8% reduziert

Die Finanzierungsstruktur von ADO Properties ist mit einem LTV von 39,6% zum Ende der Berichtsperiode und durchschnittlichen Fremdkapitalzinsen von 1,8% weiterhin konservativ. Die durchschnittliche Restlaufzeit der Verbindlichkeiten belief sich annähernd auf 5,4 Jahre. Nahezu alle Kredite haben einen festen Zinssatz oder sind entsprechend abgesichert. ADO Properties wird auch künftig an dieser konservativen Finanzierungsstruktur festhalten und strebt einen LTV von maximal 45% nach Umsetzung weiterer Akquisitionen an. "2017 haben wir wichtige Schritte zur Diversifizierung unserer Finanzierungsquellen umgesetzt. Wir haben von Moody's ein solides Investment-Grade-Rating von Baa2 erhalten, das uns erlaubt hat, eine erste Anleiheemission im Volumen von EUR 400 Millionen mit einem Kupon von 1,5% zu platzieren. Damit waren wir in der Lage, unsere durchschnittlichen Fremdkapitalzinsen erneut auf nunmehr 1,8% zu reduzieren. Nach dem Berichtsstichtag haben wir die nächsten Schritte zur Optimierung unserer Finanzierungsstruktur unternommen und das Spektrum unserer Finanzierungsinstrumente um eine revolvierende Kreditlinie im Volumen von EUR 175 Millionen sowie ein Commercial-Paper-Programm erweitert", sagt Florian Goldgruber, CFO von ADO Properties.
 
FFO 1 von rund EUR 64 Millionen für das Geschäftsjahr 2018 erwartet
"Die erfolgreiche Entwicklung von ADO Properties im Geschäftsjahr 2017 zeigt sehr gut, wie wichtig die starke Fokussierung auf einen dynamischen Markt wie Berlin sein kann. Dank unserer Nähe zum lokalen Markt waren wir einmal mehr in der Lage, eine beträchtliche Anzahl von Einheiten zu erwerben und unsere operativen Wachstumsziele zu erreichen", sagt Rabin Savion, CEO von ADO Properties. "Auch künftig rechnen wir für ADO Properties mit weiterem Wachstum und Wertsteigerungen. Seit der Veröffentlichung unserer Zahlen für das dritte Quartal 2017 waren wir in der Lage, weitere 1.330 Einheiten zu erwerben, die wir 2018 in unser Portfolio integrieren werden. Wir erwarten, dass unser FFO 1 zum Jahresende 2018 bei rund EUR 64 Millionen liegen wird, nachdem wir alle bereits vertraglich vereinbarten Transaktionen abgeschlossen haben. Für das Geschäftsjahr 2017 schlägt der Verwaltungsrat die Zahlung einer Dividende von EUR 0,60 je Aktie vor, - eine Erhöhung um 33% im Vergleich zum Vorjahr. Mit unserer voll integrierten Managementplattform, unserer ergebnisorientierten Unternehmenskultur und unserer hervorragenden Kenntnis des Berliner Wohnungsmarktes und seiner Potenziale sind wir gut dafür gerüstet, auch künftig attraktive Renditen für unsere Investoren zu erwirtschaften."
 
Kennzahlen
01.01.17-31.12.17 01.01.16-31.12.16 Differenz absolut Differenz prozentual
Erträge aus Vermietung, in Mio. EUR 109,2 89,8 19,4 21,6%
EBITDA aus Vermietung, in Mio. EUR 77,1 63,4 13,7 21,6%
EBITDA, in Mio. EUR 81,0 66,6 14,4 21,6%
FFO 1 aus Vermietung,
in Mio. EUR
54,3 43,5 10,8 24,9%
FFO 1 je Aktie, EUR 1,23 1,11 0,12 10,8%
FFO 2 (inkl. Veräußerungs-
erlöse), in Mio. EUR
58,3 46,8 11,6 24,6%
         
  31.12.17 31.12.16 Differenz absolut Differenz prozentual
EPRA NAV, in Mio. EUR 1.989 1.591 398 25,0%
EPRA NAV je Aktie, EUR 45,10 36,08    
LTV, in Prozent 39,6% 31,4%    
Wohneinheiten 20.649 17.701 2.948 16,7%
Portfoliowert, in Mio. EUR 3.321 2.326 995 42,8%
Ist-Miete (Wohnungen) in EUR/qm/Monat 6,42 6,11    
Leerstandsrate Wohnungen, in Prozent 3,6% 2,5%    
Instandhaltungsaufwand und CAPEX, in EUR pro Quadratmeter p. a. 29,10 28,10    
 
Definitionen unserer alternativen Leistungsindikatoren wie FFO1 oder EPRA NAV finden sich in unserem aktuellsten Finanzbericht unter http://ado.properties/websites/ado/German/4000/publikationen.html#reports im Kapitel "Finanzielle Leistungsindikatoren".
 
Über ADO Properties
ADO Properties ist ein in Berlin ansässiges, auf Wohnimmobilien fokussiertes Unternehmen mit einem Immobilienbestand von annähernd 22.000 Einheiten in Berlin. Das Unternehmen verfügt über eine vollständig integrierte, skalierbare interne Plattform mit eigener Immobilienverwaltung. ADO Properties übernimmt neben der Verantwortung für den Zustand seiner Wohnungen und Gebäude auch Verantwortung für die Menschen, die Mitarbeiter und das nachbarschaftliche Umfeld. Das Portfolio von ADO Properties konzentriert sich auf zentrale Lagen innerhalb des Berliner S-Bahn-Rings sowie attraktive Bezirke am Stadtrand.


20.03.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

Aves One AG: kursziel deutlich angehoben

Die Aves One AG ist im Geschäftsjahr 2017 abermals dynamisch gewachsen. Der Umsatz stieg um fast 90 % auf über 53 Mio. EUR an. Der jetzt gemeldete Erwerb von umfangreichen Rail-Assets (VTG/Nacco-Deal) soll zu weiteren Steigerungen beitragen. Wir erwarten weiteres Wachstum von über 40% im laufenden Jahr sowie einen dynamischen Anstieg in den Folgejahren. Das Ziel von 1 Mrd. Assets und Managment könnte bereits 2019 und damit ein Jahr früher erreicht werden. Unsere Analysten sind vom VTG/Nacco-Deal überzeugt und haben das Kursziel deutlich auf 12,10 Euro erhöht (bisher 9,10 Euro).

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Half-yearly financial statements 2018

16. August 2018

Aktuelle Research-Studie

All for One Steeb AG

Original-Research: All for One Steeb AG (von BankM - Repräsentanz der FinTech Group Bank AG): Kaufen

14. August 2018