Deutsche Wohnen SE

  • WKN: A0HN5C
  • ISIN: DE000A0HN5C6
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 14.12.2018 | 18:00

Deutsche Wohnen SE: Aufsichtsrat beschließt Vertragsverlängerungen

DGAP-News: Deutsche Wohnen SE / Schlagwort(e): Sonstiges

14.12.2018 / 18:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Aufsichtsrat beschließt Vertragsverlängerungen


Berlin, 14. Dezember 2018. Der Aufsichtsrat der Deutsche Wohnen SE hat heute einstimmig beschlossen, die Bestellung von Herrn Michael Zahn als Vorstandsvorsitzenden für fünf Jahre bis zum 31. Dezember 2023 zu verlängern. Herr Zahn gehört dem Vorstand seit dem 01. September 2007 an.

Der Aufsichtsrat der Deutsche Wohnen SE hat heute ferner einstimmig beschlossen, die Amtszeit von Herrn Philip Grosse als Finanzvorstand (CFO) der Gesellschaft um fünf Jahre bis zum Ablauf des 31. August 2024 zu verlängern. Herr Grosse gehört dem Vorstand seit 01. September 2016 an.


Die Deutsche Wohnen

Die Deutsche Wohnen ist eine der führenden börsennotierten Immobiliengesellschaften in Deutschland und Europa, deren operativer Fokus auf der Bewirtschaftung und Entwicklung ihres Portfolios, mit dem Schwerpunkt auf Wohnimmobilien, liegt. Der Bestand umfasste zum 30. September 2018 insgesamt 165.634 Einheiten, davon 163.057 Wohneinheiten und 2.577 Gewerbeeinheiten. Die Deutsche Wohnen ist im MDAX der Deutschen Börse gelistet und wird zudem in den wesentlichen Indizes EPRA/NAREIT, STOXX(R) Europe 600 und GPR 250 geführt.

Wichtiger Hinweis

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar.

Soweit in diesem Dokument in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten sind, stellen diese keine Tatsachen dar und sind durch die Worte "werden", "erwarten", "glauben", "schätzen", "beabsichtigen", "anstreben", "davon ausgehen" und ähnliche Wendungen gekennzeichnet. Diese Aussagen bringen Absichten, Ansichten oder gegenwärtige Erwartungen und Annahmen der Deutsche Wohnen und der mit ihr gemeinsam handelnden Personen zum Ausdruck. Die in die Zukunft gerichteten Aussagen beruhen auf gegenwärtigen Planungen, Schätzungen und Prognosen, die die Deutsche Wohnen und die mit ihr gemeinsam handelnden Personen nach bestem Wissen vorgenommen haben, treffen aber keine Aussage über ihre zukünftige Richtigkeit. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen Risiken und Ungewissheiten, die meist nur schwer vorherzusagen sind und gewöhnlich nicht im Einflussbereich der Deutsche Wohnen oder der mit ihr gemeinsam handelnden Personen liegen. Es sollte berücksichtigt werden, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Folgen erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen angegebenen oder enthaltenen abweichen können.


Kontakt:
Telefon +49 (0)30 897 86-5413
Telefax +49 (0)30 897 86-5419
ir@deutsche-wohnen.com


14.12.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

News im Fokus

Deutsche Post AG: Deutsche Post AG nimmt Stellung zur beabsichtigten Entscheidung zur Preisregulierung

15. Januar 2019, 13:37

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: aventron AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy aventron AG

16. Januar 2019