Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG

  • WKN: 565970
  • ISIN: DE0005659700
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 08.05.2018 | 07:45

Eckert & Ziegler Q1/2018: Umsatz steigt um 9%; Ergebnis noch unterdurchschnittlich

DGAP-News: Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

08.05.2018 / 07:45
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Berlin, 08.05.2018. Die Berliner Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG (ISIN DE0005659700), ein Spezialist für isotopentechnische Anwendungen in Medizin, Wissenschaft und Industrie, hat im ersten Quartal des Jahres 2018 gegenüber dem Vorjahresquartal den Umsatz aus fortgeführten Geschäftsbereichen, um 9% oder 2,9 Mio. Euro auf 35,7 Mio. Euro gesteigert. Das Ergebnis pro Aktie sank im Vergleich zum Vorjahr um 0,15 Euro auf 0,44 Euro. Ursache ist im Wesentlichen ein auf Phaseneffekte zurückgehendes, nur zeitweilig schwaches Ergebnis im Segment Isotope Products.

Nichtsdestotrotz verzeichnete das Segment Isotope Products den größten Wachstumsschub innerhalb der fortgeführten Geschäftsbereiche. Gestützt durch Umsätze der Ende Mai 2017 neu erworbenen Gamma-Service Gruppe steigerte es seine Verkäufe um 2,9 Mio. Euro oder 14% auf 24 Mio. Euro. Auch das Segment Strahlentherapie legte aufgrund der im Januar erworbenen WOLF Medizintechnik GmbH um 0,7 Mio. Euro oder 12% auf 6,8 Mio. Euro zu. Das Segment Radiopharma verharrte mit Umsätzen von 6,6 Mio. Euro auf dem Niveau des Vorjahres.

Gegenteilig auf das Umsatzwachstum aller Segmente wirkt sich der starke Euro auf in Fremdwährung getätigte Verkäufe aus. Im Vergleich zum Vorjahr verlor die Gruppe dadurch 2,5 Mio. Euro, so dass währungsbereinigt der Umsatzzuwachs sogar 5,5 Mio. Euro oder 17% betragen hätte. Das organische, reale Umsatzwachstum, also der währungsbereinigte Umsatz ohne die in 2017 getätigten Akquisitionen und Desinvestitionen beträgt 1,4 Mio. Euro.

Durch den Verkauf der Zyklotron-Sparte und die planmäßige Tilgung bestehender Darlehen hat die Eckert & Ziegler-Gruppe nur noch geringe Darlehensverbindlichkeiten. Die Nettoliquidität, also der Barmittelbestand minus Bankschulden, beträgt 51,9 Mio. Euro.

Für das Jahr 2018 wird unter der Annahme eines Eurokurses von maximal 1,15 USD mit einem Jahresüberschuss von etwa 2,20 Euro pro Aktie und einem Umsatz von etwa 155 Mio. EUR gerechnet.

Den vollständigen Quartalsbericht finden Sie hier:
http://www.ezag.com/fileadmin/user_upload/ezag/investors-financial-reports/deutsch/euz118d.pdf

Über Eckert & Ziegler.
Die Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG (ISIN DE0005659700), gehört mit rund 800 Mitarbeitern zu den weltweit größten Anbietern von isotopentechnischen Komponenten für Strahlentherapie und Nuklearmedizin.
Wir helfen zu heilen.

Ihr Ansprechpartner bei Rückfragen:
Eckert & Ziegler AG, Karolin Riehle, Investor Relations
Robert-Rössle-Str. 10, 13125 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 / 94 10 84-138, karolin.riehle@ezag.de, www.ezag.de



08.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

M1 Kliniken: Geschäftsjahr über den Erwartungen

Mit dem deutlichen Anstieg auf 21 Klinikstandorte (Ende 2016: 13) hat die auf ästhetische Medizin spezialisierte M1 Kliniken AG die Basis für einen Ausbau der Umsatz- und Ertragsbasis gelegt. Hinzu kommt die bereits in Umsetzung befindliche Erschließung weiterer Umsatzströme, wie etwa die Erweiterung der Eigenmarken oder die Abdeckung der ästhetischen Zahnmedizin. Das Kursziel beläuft sich auf 18,50 € und das Rating lautet KAUFEN.

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Q3-report 2018

18. Mai 2018

Aktuelle Research-Studie

Grand City Properties S.A.

Original-Research: Grand City Properites (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY

22. Mai 2018