financial.de

  • WKN: -
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 13.06.2018 | 16:50

financial.de - Mutares AG: 'Mittelfristig überwiegen die Vorteile deutlich'

DGAP-News: financial.de / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung

13.06.2018 / 16:50
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Mutares AG: "Mittelfristig überwiegen die Vorteile deutlich"
 

Seit dem 1. Juni 2018 notiert die STS Group AG (ISIN: DE000A1TNU68), eine Beteiligung der Mutares AG (ISIN DE000A0SMSH2), im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. "Die Platzierung der STS Group ist eine der erfolgreichsten Transaktionen in der Geschichte der Mutares AG. Neben dem Exiterlös von über 31 Mio. Euro bei Ausübung des Greenshoes partizipiert Mutares mit einem Anteil von 62 % als Mehrheitsaktionär auch weiterhin maßgeblich an der Wertentwicklung der STS Group", erläutert Mutares-CEO Robin Laik im Interview mit Financial.de.

"Der IPO der STS Group stellt für die Mutares einen wichtigen Meilenstein in der weiteren Entwicklung der Gesellschaft dar", so Laik gegenüber Financial.de. Obwohl das Unternehmen angesichts eines herausfordernden Umfelds Zugeständnisse beim Platzierungspreis machen musste, ist der Konzernlenker überzeugt, "mit den gewählten Konditionen der STS Group, der Mutares sowie den Investoren beider Gesellschaften beste Chancen für die Zukunft zu bieten. Auch wenn der reduzierte Ausgabepreis kurzfristig zu Lasten der STS Group und Mutares gehen mag, so überwiegen mittelfristig die Vorteile deutlich."

Die Wachstumsstrategie der STS Group könne wie geplant umgesetzt werden, da sie aus fünf Pfeilern besteht, die unabhängig voneinander vorangetrieben werden können. "Die Wachstums- und Investitionspläne der STS Group können folglich eingehalten werden - allerdings in einer sukzessiven Abfolge auf Basis einer stärkeren Priorisierung, z. B. des Ausbaus in China und der Expansion in die USA", so Laik im Gespräch mit Financial.de. Und noch einen positiven Aspekt hebt der Mutares-CEO hervor: "Mit dem erfolgreichen IPO der STS Group haben wir gezeigt, dass wir als Mutares nun den Kapitalmarkt als zusätzlichen Exitkanal für unsere Beteiligungen nutzen können." In diesem Zusammenhang betont der Mutares-CEO auch die "erfreuliche und positive Entwicklung unserer Portfoliogesellschaft Balcke-Dürr Gruppe, die im vergangenen Geschäftsjahr bereits mit dem Zukauf der Donges SteelTec strategisch ergänzt werden konnte".

Für Mutares wird der Teil-Exit der STS Group "einen starken, positiven Einfluss auf das Ergebnis des laufenden Geschäftsjahres haben." Zudem unterstreicht Laik den Anspruch für 2018, "mit unserem Investmentteam mindestens drei Akquisitionen zu tätigen und uns dabei unsere strategischen Kriterien für Zukäufe, wie z. B. einen Umsatz zwischen 50 und 300 Mio. Euro und einen Hauptsitz in Europa für Plattforminvestments, verlässlich zu berücksichtigen." Und auch die attraktive Dividendenpolitik will die Münchner Beteiligungsgesellschaft, die für 2017 eine Ausschüttung von 1,00 Euro je Aktie angekündigt hat, beibehalten: "Wir werden unsere bisherige Dividendenpolitik weiter verfolgen und unsere Aktionäre an erfolgreichen Transaktionen partizipieren lassen."

Hier lesen Sie das vollständige INTERVIEW



Kontakt:

financial.de
Karlstraße 47
80333 München

Telefon: 089 / 210298 - 0
Telefax: 089 / 210298 - 49

E-Mail: info@financial.de


13.06.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

GBC im Fokus

Über 50% Kurschance bei Homes & Holiday AG, Börsengang läuft!

Der Ferienimmobilienspezialist geht zur Wachstumsbeschleunigung an die Börse. Die Zeichnungsfrist für die Homes & Holiday-Aktie (DE000A2GS5M9) läuft noch bis zum 21. Juni, Zeichnungen sind möglich per Kauforder am Börsenplatz München zu einem Preis von 2,50 €. Die Positionierung in Europas attraktivsten Ferienimmobilienregionen ist hervorragend. In Mallorca ist die Tochtergesellschaft Porta Mallorquina unter den TOP-3-Maklerhäusern, der Fokus des weiteren Wachstum liegt auf Standorten in Spanien und Deutschland. Dort befinden sich die Preise im starken Aufwärtstrend. Unser Research sieht den fairen Wert nach IPO bei 4,83 € je Aktie und damit eine hohe Kurschance.

News im Fokus

Beiersdorf Aktiengesellschaft: Veränderungen im Vorstand

21. Juni 2018, 11:54

Aktuelle Research-Studie

SPORTTOTAL AG

Original-Research: SPORTTOTAL AG (von Montega AG): Halten

22. Juni 2018