Gesco AG

  • WKN: A1K020
  • ISIN: DE000A1K0201
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 28.06.2018 | 07:30

GESCO zieht operativ positives Fazit für 2017/2018 und stellt für 2018/2019 Gewinnwachstum in Aussicht

DGAP-News: Gesco AG / Schlagwort(e): Prognose/Prognose

28.06.2018 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


 

  • Operativ erfolgreiches Jahr, Ergebnis durch Kartellverfahren belastet 
  • Dividende soll von 0,35 EUR auf 0,60 EUR je Aktie steigen
  • Für Geschäftsjahr 2018/2019 deutliches Gewinnplus erwartet
  • Erstes Quartal liefert dynamischen Start

Wuppertal/Erkrath, 28. Juni 2018 - Die GESCO-Gruppe, ein Verbund mittelständischer Industrieunternehmen, berichtet heute im Rahmen der Bilanzpressekonferenz über ein operativ erfolgreiches Geschäftsjahr 2017/2018 (01.04.2017 bis 31.03.2018) und stellt für das neue Geschäftsjahr 2018/2019 deutliches Ergebniswachstum in Aussicht.

Vor dem Hintergrund einer dynamischen Konjunktur und einer deutlichen Belebung der Geschäftstätigkeit in der Investitionsgüterindustrie konnte die GESCO-Gruppe im Geschäftsjahr 2017/2018 eine lebhafte Nachfrage mit steigenden Umsätzen und ein überproportionales operatives Gewinnwachstum generieren. Zudem wurden Optimierungsprojekte, die im Rahmen der Portfoliostrategie 2022 definiert wurden, umgesetzt. Die erfreuliche operative Entwicklung wurde überschattet von einem Kartellverfahren gegen die Dörrenberg Edelstahl GmbH, eine 90%ige Tochtergesellschaft der GESCO AG. Für ein Bußgeld zur einvernehmlichen Beendigung dieses Verfahrens wurde im Konzernabschluss 2017/2018 eine Rückstellung in Höhe von 8,5 Mio. EUR gebildet.

Erstmals in der Erfolgsrechnung enthalten ist die zum Kalenderjahreswechsel 2016/2017 erworbene Pickhardt & Gerlach-Gruppe. Die Beteiligung an der Protomaster GmbH hingegen wurde wie angekündigt im Dezember 2017 veräußert.

Ingesamt stieg der Auftragseingang in einer Mischung aus internem und externem Wachstum um 10,8 % auf 552,4 Mio. EUR (Vorjahr 498,7 Mio. EUR). Der Konzernumsatz erreichte 547,2 Mio. EUR gegenüber 482,5 Mio. EUR im Vorjahr, was einem Zuwachs von 13,4 % entspricht. Das Ergebnis vor Finanzergebnis und Steuern (EBIT) stieg mit 52,6 % deutlich überproportional und erhöhte sich auf 33,8 Mio. EUR (22,1 Mio. EUR). Der Konzernjahresüberschuss nach Anteilen Dritter schließlich erreichte mit 16,1 Mio. EUR gut das Doppelte des Vorjahreswertes von 7,9 Mio. EUR.

Das Segment Produktionsprozess-Technologie weitete seinen Umsatz bei geringfügig sinkendem Ergebnis leicht aus, während insbesondere das größte Segment Ressourcen-Technologie den konjunkturellen Rückenwind in operative Erfolge umsetzen konnte und in einer Kombination aus internem und externem Wachstum den Großteil des Ergebnisanstiegs beisteuerte. Das zweitgrößte Segment Gesundheits- und Infrastruktur-Technologie profitierte von der positiven Entwicklung endverbrauchernaher Märkte und setzte seinen profitablen Wachstumskurs fort. Das Segment Mobilitäts-Technologie hingegen verzeichnete eine rückläufige Entwicklung, sein Ergebnis wurde von der Aufgabe eines Geschäftsbereichs bei einer Tochtergesellschaft deutlich belastet.

Angesichts des kräfig gestiegenen Gewinns werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung am 30. August 2018 eine deutliche Anhebung der Dividende von 0,35 EUR auf 0,60 EUR je Aktie vorschlagen. Damit folgt die Gesellschaft ihrer langjährigen Dividendenpolitik, rund 40 % des Konzernjahresüberschusses nach Anteilen Dritter auszuschütten.

Trotz der massiven politischen Unsicherheiten überwiegen derzeit die Signale für eine weiterhin positive konjunkturelle Entwicklung. Aus heutiger Sicht sind für das neue Geschäftsjahr keine relevanten Einmal- und Sondereffekte absehbar, so dass die Entwicklung im Wesentlichen vom organischen Geschäftsverlauf geprägt sein sollte. Konkret erwartet der Vorstand für das neue Geschäftsjahr 2018/2019 einen Konzernumsatz zwischen 550 Mio. EUR und 560 Mio. EUR sowie einen Konzernjahresüberschuss nach Anteilen Dritter zwischen 26 Mio. EUR und 27 Mio. EUR.

Beim Start in das neue Geschäftsjahr 2018/2019 setzte sich die recht dynamische Entwicklung des abgelaufenen Jahres fort. So lag der Auftragseingang im ersten Quartal, das operativ die Monate Januar bis März 2018 umfasst, mit rund 150 Mio. EUR leicht über dem außergewöhnlich hohen Vorjahreswert von 148,7 Mio. EUR. Der Umsatz stieg um 5,5 % und erreichte rund 140 Mio. EUR (133,4 Mio. EUR).

Robert Spartmann, Vorstand der GESCO AG: "Im vergangenen Geschäftsjahr ist der Aufschwung auch in der Investitionsgüterindustie angekommen. Unsere Unternehmen konnten davon in unterschiedlichem Maße profitieren, insgesamt ist die Gruppe in der Breite erfreulich gewachsen. Wir haben Pickhardt & Gerlach erfolgreich integriert und die Gruppe mit einer Reihe von Optimierungsprojekten gestärkt. Für das neue Geschäftsjahr erwarten wir moderates Umsatzwachstum und in allen Segmenten weiter steigende Ergebnisse. Das hohe Niveau des ersten Quartals bestärkt uns in unserem Optimismus."

Vollständiger Geschäftsbericht auf www.gesco.de.

Die Bilanzpressekonferenz/Analystenkonferenz wird auf www.gesco.de am 28. Juni 2018 ab 10.30 Uhr als Audiowebcast live übertragen und steht dort anschließend ein Jahr lang zum Abruf zur Verfügung.

Wesentliche Kennzahlen GESCO Konzern nach IFRS
 
         
Geschäftsjahr
01.04. - 31.03.
  2017/2018 2016/2017 Veränderung
         
Auftragseingang (TEUR) 552.404 498.746 10,8%
Umsatz (TEUR) 547.193 482.480 13,4%
Auslandsanteil (%) 39% 37% -
EBITDA (TEUR) 57.404 49.745 15,4%
EBIT (TEUR) 33.789 22.137 52,6%
Ergebnis vor Steuern (TEUR) 31.861 19.187 66,1%
Konzernjahresüberschuss nach Anteilen Dritter (TEUR) 16.099 7.890 104,0%
Ergebnis je Aktie nach IFRS (EUR) 1,49 0,79 88,6%
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit (TEUR) 38.513 41.922 -8,1%
Investitionen in Sachanlagen (TEUR) 24.638 19.788 24,5%
Abschreibungen
auf Sachanlagen
(TEUR) 17.989 24.009 -25,1%
Bilanzsumme (TEUR) 456.256 439.915 3,7%
Eigenkapital (TEUR) 224.265 214.095 4,8%
Eigenkapitalquote (%) 49,2% 48,7% -
Mitarbeiter (Stand 31.12.) (Anz.) 2.489 2.535 -1,8%
Aktienkurs 31.03. (EUR) 28,50 24,96 14,2%
Dividende je Aktie (EUR) 0,60 0,35 71,4%
 

Über GESCO
Die GESCO AG ist eine Industriegruppe mit markt- und technologieführenden Unternehmen der Investitionsgüterindustrie mit Schwerpunkten in der Produktionsprozess-Technologie, Ressourcen-Technologie, Gesundheits- und Infrastruktur-Technologie sowie der Mobilitäts-Technologie. Als im Prime Standard börsennotierte Gesellschaft eröffnet die GESCO AG privaten und institutionellen Anlegern den Zugang zu einem Portfolio mit Hidden Champions des industriellen deutschen Mittelstands.

Investor Relations - Oliver Vollbrecht
Tel. 0202 24820-18 - Fax 0202 24820-49
E-Mail: info@gesco.de - Internet: www.gesco.de



 


28.06.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

Homes & Holiday AG – Spezialist für Ferienimmobilien jetzt an der Börse

Seit 6.7. ist die Aktie der Home & Holiday AG nun an der Börse München im Qualitätssegment m:access gelistet. Der Handel auf Xetra und Frankfurt ist ebenfalls erfolgt. Damit ist der erste deutsche Ferien-Immobilien-Spezialist auf dem Parkett. Inklusive Pre-IPO-Kapitalerhöhung sind Homes & Holiday rund 5,8 Mio. Euro zur Wachstumsbeschleunigung zugeflossen. Der TOP-3 Makler aus Mallorca will nun noch stärker expandieren. Unser Research ist von den Zukunftsperspektiven überzeugt und empfiehlt die Aktie mit einem Kursziel von 4,83 Euro zum Kauf.

News im Fokus

Korrektur der Veröffentlichung vom 18.07.2018, 23:13 Uhr MEZ/MESZ - korrigierte Überschrift: E.ON SE: E.ON vereinbart mit innogy gemeinsame Vorbereitung der Integration und weitere Unterstützungsmaßnahmen

19. Juli 2018, 00:23

Aktuelle Research-Studie

Adler Modemärkte AG

Original-Research: Adler Modemärkte AG (von Sphene Capital GmbH): Buy

19. Juli 2018