M1 Kliniken AG

  • WKN: A0STSQ
  • ISIN: DE000A0STSQ8
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 07.05.2018 | 13:00

M1 Kliniken AG bestätigt vorläufige Zahlen 2017 und wird profitablen Wachstumskurs fortsetzen

DGAP-News: M1 Kliniken AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Dividende

07.05.2018 / 13:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


M1 Kliniken AG bestätigt vorläufige Zahlen 2017 und wird profitablen Wachstumskurs fortsetzen

- Umsatz 47,2 Mio. Euro (+31,3%), EBT 7,4 Mio. Euro (+34,2%)

- Dividende von 0,30 Euro je Aktie geplant

- Eigenkapitalquote von 93%: starkes Fundament für Wachstum

- Ausblick positiv: Umsatz und Ertrag sollen weiter gesteigert werden


Berlin, 07.05.2018 - Die M1 Kliniken AG (ISIN: DE000A0STSQ8), der führende private Anbieter von Gesundheitsdienstleistungen im Bereich der Schönheitsmedizin in Deutschland,
hat heute den Konzernabschluss 2017 veröffentlicht und die vorläufigen Zahlen bestätigt. Die Unternehmensgruppe profitiert von der steigenden Nachfrage nach plastischen und ästhetischen Schönheitsbehandlungen in Deutschland. Im laufenden Jahr soll der profitable Wachstumskurs fortgesetzt und mit der Auslandsexpansion begonnen werden.

Im Jahr 2017 hat die Gruppe den Umsatz und den Gewinn erneut deutlich gesteigert. Der Umsatz legte von 36,0 Mio. Euro im Jahr 2016 um 31,3% auf 47,2 Mio. Euro zu. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT) stieg im Vergleich zu 2016 von 5,5 Mio. Euro um 34,2% auf 7,4 Mio. Euro. Das unverwässerte Ergebnis je Aktie lag bei 0,38 Euro (Vorjahr: 0,30 Euro). Auf der Hauptversammlung wird eine Dividende von 0,30 Euro je Aktie vorgeschlagen.

"Die Spezialisierung auf ausgewählte Behandlungen innerhalb der Schönheitsmedizin ermöglicht es uns, Spitzenmedizin zu einem attraktiven Preis anbieten zu können. Auf Basis dieser Strategie sehen wir auch in den kommenden Jahren erhebliches Wachstumspotenzial in Deutschland und darüber hinaus", sagt Patrick Brenske, Vorstandsmitglied der M1 Kliniken AG. "Mit einer Eigenkapitalquote von über 93% verfügen wir über ein starkes finanzielles Fundament, um dieses Potenzial konsequent zu nutzen."

Die M1 Gruppe blickt optimistisch in die Zukunft: Wachstumstreiber ist die "M1 Med Beauty", die führende Marke für ästhetische und plastische Behandlungen in Deutschland. Nachdem im 1. Quartal 2018 bereits zwei weitere Standorte eröffnet wurden, betreibt sie inzwischen ein deutschlandweites Netzwerk von 19 ambulanten Fachzentren für schönheitsmedizinische Behandlungen. Der Ausbau des Standortnetzwerkes wird in 2018 weiter vorangetrieben. Dies gilt auch für den chirurgischen Bereich: M1 betreibt mit der Schlossklinik in Berlin eine der größten und modernsten Fachkliniken für plastische und ästhetische Medizin Europas. Die verfügbaren OP-Kapazitäten sollen im laufenden Jahr durch den Ausbau eines zweiten Klinikstandortes in Essen sowie die Gewinnung von Belegkapazitäten in weiteren Städten verstärkt werden. Hierdurch wird es möglich, Patienten deutschlandweit OP-Angebote in der Nähe ihres Wohnortes anzubieten. Außerdem ist im laufenden Jahr der Beginn der Auslandsexpansion geplant.

Der Geschäftsbericht 2017 der M1 Kliniken AG steht unter www.m1-kliniken.de zum Download zur Verfügung.


Über die M1 Kliniken AG
Die M1 Kliniken AG ist der führende private Anbieter von Gesundheitsdienstleistungen im Bereich der Schönheitsmedizin in Deutschland. Im ästhetischen und chirurgischen Bereich bietet die Unternehmensgruppe Produkte und Dienstleistungen mit höchstem Qualitätsstandard an. Unter der Marke "M1 Med Beauty" wird ein Netzwerk von derzeit 19 ambulanten Fachzentren für schönheitsmedizinische Behandlungen sowie eine chirurgische Fachklinik betrieben. Die Schlossklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Berlin zählt mit sechs Operationssälen und 35 Betten zu den größten und modernsten Einrichtungen dieser Art in Europa. Darüber hinaus vermarktet die Gruppe hochwertige Produkte an Ärzte, Apotheken und Großhändler. www.m1-kliniken.de

Details zur Aktie der M1 Kliniken AG
Gezeichnetes Kapital: EUR 16.500.000
Aktiengattung: Inhaberaktien
ISIN: DE000A0STSQ8 * WKN: A0STSQ * Börsenkürzel: M12

Kontakt
M1 Kliniken AG
Grünauer Straße 5
12557 Berlin
Telefon: +49 (0)30 347 47 44 14
E-Mail: ir@m1-kliniken.de



07.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Bitcoin kurz vor dem Durchbruch“

Die Northern Bitcoin AG verzeichnet nicht nur ein rasantes Wachstum als führender Bitcoin-Miner, die Frankfurter betreiben auch einen klimaneutralen Bitcoin-Mining-Pool. Die strategische Zusammenarbeit mit der Rawpool-Gruppe katapultiert Northern Bitcoin „in eine völlig neue Dimension“, ist CEO Mathis Schultz überzeugt: „Der Bitcoin wird die Welt dramatisch verändern. Wir sehen uns exzellent aufgestellt, um in den kommenden Jahren als Pionier das führende europäische Unternehmen im Bereich Bitcoin-Blockchain aufzubauen.“

GBC-Fokusbox

BIG Blockchain Intelligence Group: Coverage Initiated mit Kaufen-Rating

BIG Blockchain Intelligence Group Inc. bietet Software-Lösungen an, die eine Echtzeitüberprüfung von blockchainbasierten Transaktionen mit Hilfe von Such- und Analysefunktionen ermöglicht. Zur Kernkompetenz gehört eine Software, die zur Generierung von Daten aus Blockchain-Transaktionen verwendet wird. Aktuell konzentriert sich BIG auf Transaktionen von Kryptowährungen und bedient seine Kunden wie Regierungen, Strafverfolgungsbehörden, Banken und Finanzdienstleistern oder E-Commerce-Anbieter mit entsprechender Sicherheitstechnologie. Bei einem Kursziel von 1,03 CAD (0,69 €) lautet das Rating KAUFEN.

News im Fokus

VOLKSWAGEN AG: Ordnungswidrigkeitenverfahren der Staatsanwaltschaft München II gegen die AUDI AG wird mit Erlass eines Bußgeldbescheids beendet / Die AUDI AG akzeptiert das Bußgeld und bekennt sich damit zu ihrer Verantwortung

16. Oktober 2018, 10:41

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Mittelstandsanleihen Index (von GBC AG): GBC Mittelstandsanleihen Index

16. Oktober 2018