Masterflex SE

  • WKN: 549293
  • ISIN: DE0005492938
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 10.08.2018 | 10:00

Masterflex SE: Steigerung der Wachstumsdynamik im 2. Quartal 2018

DGAP-News: Masterflex SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

10.08.2018 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Masterflex SE: Steigerung der Wachstumsdynamik im 2. Quartal 2018

- Umsatz im 1. Halbjahr 2018 wächst um 2,4 % auf 39,7 Mio. Euro

- Operatives EBIT in Höhe von 3,6 Mio. Euro leicht unter Vorjahresniveau

- Ergebnis je Aktie steigt von 0,20 Euro auf 0,22 Euro


Gelsenkirchen, 10. August 2018 - Die Masterflex Group konnte im 2. Quartal 2018 die Dynamik in der Umsatzentwicklung erhöhen und um 4,6 % wachsen. Im 1. Quartal 2018 war die ebenfalls sehr zufriedenstellende Nachfrageentwicklung insbesondere durch Wechselkurseffekte sowie durch einen temporär die Produktivität beeinträchtigenden hohen Krankenstand überlagert worden. Daraus resultierte ein gegenüber dem starken 1. Quartal des Vorjahres stabiler Umsatz- und Ergebnisverlauf. Für den gesamten Sechsmonatszeitraum 2018 addierte sich das Umsatzwachstum auf 2,4 % bei Umsatzerlösen von 39,7 Mio. Euro (Vorjahr: 38,8 Mio. Euro). Nahezu alle Tochtergesellschaften und Regionen konnten zu diesem Wachstum beitragen.

Die gute Geschäftsentwicklung zeigte sich insbesondere auch beim Auftragseingang und bei den erzielten Vertriebserfolgen. Gleichzeitig besteht aktuell die Herausforderung darin, die Lieferfähigkeit auf das Zielniveau zu verbessern, insbesondere um aus den bereits vorhandenen Aufträgen noch schneller Umsatzerlöse mit entsprechenden Ergebnisbeiträgen zu generieren. Die aktuell noch etwas unbefriedigende Situation dämpft neben höheren Energie- und Frachtkosten die derzeitige Ertragsentwicklung. Masterflex erreichte im 1. Halbjahr 2018 ein Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 5,2 Mio. Euro nach 5,4 Mio. Euro in der Vergleichsperiode. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) entwickelte sich mit 3,5 Mio. Euro stabil im Vergleich zum Vorjahr. Das operative EBIT (operatives EBIT = EBIT vor aufgegebenen Geschäftsbereichen und nicht operativen Erträgen und Aufwendungen) sank im 1. Halbjahr 2018 von 3,8 Mio. Euro auf 3,6 Mio. Euro.
Das Konzernergebnis verbesserte sich um 6,1 % von 1,9 Mio. Euro auf 2,1 Mio. Euro. Das Ergebnis je Aktie (aus fortgeführten Geschäftsbereichen) stieg von 0,20 Euro auf 0,22 Euro.

Dr. Andreas Bastin, Vorstandsvorsitzender der Masterflex SE: "Wir entwickeln uns in die gewünschte und prognostizierte Richtung. Im Gesamtjahr 2018 wollen wir beim Umsatz zwischen 4 % und 8 % wachsen. In absoluten Zahlen bedeutet dies, dass wir einen Umsatz in der Bandbreite von 78 bis 81 Mio. Euro erreichen wollen. Dieses Wachstum planen wir ohne Zukäufe. Es impliziert aber auch, dass es uns gelingt, den Umsatz des 1. Halbjahres zu wiederholen, was durchaus ein anspruchsvolles Ziel darstellt. Die entsprechende Dynamik im Auftragseingang ist da, die Nachfrage ist vorhanden. Nun arbeiten wir daran, die entsprechenden Kapazitäten bereit zu stellen, beispielsweise über Sonderschichten und auch kurzfristige Personalentwicklungsmaßnahmen. Bei der Ertrags- und Margenentwicklung sind wir dieses Jahr insbesondere wegen der vielfältigen Herausforderungen und der Lage auf den Rohstoffmärkten insgesamt etwas zurückhaltender, was unsere Erwartungen angeht." Das Ziel von Masterflex für das Jahr 2018 ist, das operative Ergebnis parallel zum Umsatz zu steigern und damit die EBIT-Marge aus 2017 in Höhe von 9,5 % zu bestätigen.

Ausgewählte Kennziffern
in TEUR
30.06.2018 30.06.2017 Veränderung
Konzernumsatz 39.693 38.768 2,4 %
EBITDA 5.235 5.416 -3,3 %
EBIT (operativ) 3.602 3.820 -5,7 %
EBIT-Marge (operativ) 9,1 % 9,9 %  
EBIT 3.464 3.492 -0,8 %
Konzernergebnis 2.058 1.940 6,1 %
Ergebnis je Aktie (EUR) 0,22 0,20 10,0 %
    31.12.2017  
Konzern-Eigenkapital 38.865 37.396 3,9 %
Konzern-Eigenkapitalquote 52,1 % 51,3 %  
Konzern-Bilanzsumme 74.648 72.967 2,3 %
 

Hinweis: Der Halbjahresbericht per 30. Juni 2018 ist im Internet unter https://www.masterflexgroup.com/investor-relations/finanzberichte/2018.html zu finden.

Die Masterflex Group ist der Spezialist für die Entwicklung und Herstellung anspruchsvoller Verbindungs- und Schlauchsysteme. Mit 14 operativen Einheiten in Europa, Amerika und Asien ist die Gruppe nahezu weltweit vertreten. Wachstumstreiber sind die Internationalisierung, Innovation, operative Exzellenz und Digitalisierung. Seit dem Jahr 2000 ist die Masterflex-Aktie (WKN 549293) im Prime Standard der Deutschen Börse zugelassen.

Ansprechpartner: Frank Ostermair/Linh Chung, Better Orange IR & HV AG, Tel.: 49 89 8896 90614,
E-Mail: frank.ostermair@better-orange.de



10.08.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Die Stars sind unser Erfolgsgeheimnis“

Die STARAMBA SE hat den Verkauf der Kryptowährung STARAMBA.Token (STT) erfolgreich abgeschlossen. „Die STT sind ein wesentlicher Baustein unseres wichtigsten Zukunftsprojekts STARAMBA.spaces/MATERIA.ONE“, erläutert STARAMBA-CEO Christian Daudert im Interview mit Financial.de. „Das Produkt MATERIA.ONE hat den großen Vorteil, dass es unendlich skalierbar ist.“ Mit den Erlösen aus dem Token-Sale will STARAMBA „mehr Stars als 3D-Avatare in die VR-Welten bringen und schneller die Userzahlen generieren, die unser VR-Produkt profitabel machen.“

GBC-Fokusbox

Hohes Kurspotenzial: „Attraktiver „Value-add“-Immobilienspezialist

Die Coreo AG führt derzeit eine Bezugsrechtskapitalerhöhung durch, in deren Rahmen ein Bruttoemissionserlös von bis zu 16 Mio. € angestrebt wird. Der Liquiditätserlös soll zum Erwerb von Gewerbe- und Wohnimmobilien für den Geschäftsbereich „Value Add“ verwendet werden. Derzeit, also pre money, verfügt die Gesellschaft über ein prognostiziertes NAV (auf Grundlage von GBC-Berechnungen) von 2,40 €. Für das laufende und kommende Geschäftsjahr rechnen wir mit einem spürbaren Ertrags- und Ergebnisanstieg. Neben der Steigerung von Mieterträgen sollte die Gesellschaft im nennenswerten Umfang Veräußerungserlöse erzielen sowie stille Reserven aufdecken. Auf Basis unseres DCF-Bewertungsmodells (post money) haben wir ein Kursziel von 3,10 € ermittelt. Auf Basis des aktuellen Kurses sowie des Platzierungspreises im Rahmen der Kapitalerhöhung von 1,60 € je Aktie lautet unserer Einschätzung KAUFEN.“

News im Fokus

Linde plc: Linde plc Declares Dividend in Fourth Quarter 2018

10. Dezember 2018, 12:31

Aktueller Webcast

Douglas GmbH

FY 2017/18 financial results

11. Dezember 2018

Aktuelle Research-Studie

Aves One AG

Original-Research: Aves One AG (von GBC AG): BUY

11. Dezember 2018