Plan Optik AG

  • WKN: A0HGQS
  • ISIN: DE000A0HGQS8
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 02.07.2018 | 15:00

Plan Optik AG: Hauptversammlung 2018 - Vorstellung eines neuen innovativen autonomen Phasentrenners

DGAP-News: Plan Optik AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung

02.07.2018 / 15:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


 

- Alle Tagesordnungspunkte mit großer Mehrheit angenommen

- Vorstellung eines innovativen autonomen Phasentrenners auf der diesjährigen ACHEMA

- Guter Geschäftsanlauf im ersten Halbjahr 2018

Elsoff, 02.07.2018 - Auf der diesjährigen ordentlichen Hauptversammlung der Plan Optik AG (ISIN DE000A0HGQS8), die am 27. Juni 2018 in der Westerwaldhalle in Rennerod stattfand, haben die anwesenden Aktionäre allen Tagesordnungspunkten mit großer Mehrheit zugestimmt. Neben der Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat wurde zur Gewährleistung einer finanzierungsseitigen Flexibilität auch ein neues Genehmigtes Kapital beschlossen. Ferner wurde die JPLH Treuhand AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft wieder zum Abschlussprüfer gewählt. Die detaillierten Abstimmungsergebnisse zu allen Tagesordnungspunkten können auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.planoptik.com im Bereich Investor Relations eingesehen werden.

Neue Vertriebsansätze zeigen erste Erfolge

In seinem Bericht zum abgelaufenen Geschäftsjahr und der anschließenden Generaldebatte stellte der Vorstand die letztjährige Entwicklung detailliert dar und erläuterte die mittel- bis langfristige Unternehmensstrategie. Dabei bleiben die Stärkung des Vertriebs sowie die Entwicklung neuer komplexerer Anwendungen und eigenständiger Produkte zur Vermeidung des steigenden Margendrucks im Fokus. Auf beiden Gebieten konnte Plan Optik bereits Erfolge erzielen. So ist der Einsatz des innovativen Geruchsbeseitigungssystems AIRTUNE in den Stadien bei der Weltmeisterschaft in Russland das Ergebnis einer Vertriebskooperation mit einem russischen Großabnehmer, der sich auf die Ausstattung von Gebäuden, wie z.B. Hotels oder Stadien für Bauträger spezialisiert hat. Der Ansatz zunächst potentielle Großabnehmer und Großhändler zu adressieren stößt auch bei den anderen Anwendungsgebieten von AIRTUNE auf positive Resonanz und soll weiter verfolgt werden. Darüber hinaus wird die Plan Optik für den Vertrieb ihrer standardisierten Wafer eine neue eigene Marke mit einem eigenständigen Markt- und Webauftritt einführen. In einem zweiten Schritt können die Wafer dann von den Kunden bequem über ein Shopsystem geordert werden. Die Produktion und der Vertrieb von speziell für den Kunden angefertigten Lösungen bleibt weiterhin das Spezialgebiet der Plan Optik AG. In diesem Bereich sollen insbesondere über Enticklungskooperationen mit den Kunden die Lösungen und das Know-how von Plan Optik frühzeitig und langfristig in die neuen Produkte der Kunden eingebunden werden.

Neue Produktentwicklung zur Markteinführung bereit

Neben AIRTUNE hat die Tochtergesellschaft Little Things Factory GmbH ("LTF") nun das zweite eigenständige Produkt der Plan Optik Gruppe zur Marktreife gebracht. Auf der diesjährigen ACHEMA in Frankfurt am Main, der Weltleitmesse für die chemische Technik und Prozessindustrie, hat die LTF ihren innovativen autonomen Phasentrenner erstmals einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Trennung von Stoffgemischen gehört zu den wichtigsten Prozessen in der Verfahrenstechnik. Beispiele für den Einsatz von Phasentrenner im täglichen Leben sind u.a. Ölabscheider in PKW-Werkstätten oder die Abscheideanlage bei der Aufbereitung von Abwässern. Bei der Trennung zweier Phasen mit dynamischen Durchflussraten fehlt es derzeit allerdings noch an einer geeigneten Lösung. Aus diesem Bedarf heraus hat die LTF einen aktiv gesteuerten Phasentrenner entwickelt, der die Leistungsfähigkeit und die Flexibilität moderner Mikrokontroller in integrierten Systemen nutzt und somit die Trennung zweier Stoffe mit unterschiedlichen Flussraten ermöglicht.

Im Gegensatz zu den bestehenden Lösungen kann das System der LTF vollständig automatisiert reagieren, wodurch eine kontinuierliche Trennung auch bei unterschiedlichen Bedingungen gewährleistet werden kann. Darüber hinaus ist das System nicht auf flüssige Stoffe limitiert, was auch die Trennung von Gemischen aus flüssigen und gasförmigen Stoffen in diesem System ermöglicht. Insbesondere die automatisierte Vorgehensweise bietet dem Anwender eine enorme Flexibilität. Durch den eingebauten Mikrokontroller kann das System außerdem mit dem Internet verbunden werden und somit auch ortsunabhängig überwacht und angesteuert werden. Die Resonanz des Fachpublikums auf der ACHEMA war durchweg positiv. Nun gilt es die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten zu identifizieren und bei den entsprechenden Maschinen- und Gerätehersteller zu vertreiben.

Aufgrund einer deutlich gestiegenen Nachfrage in den beiden Geschäftsbereichen Mikrosystemtechnik und Mikrofluidik verlief das operative Geschäft im ersten Halbjahr 2018 sehr erfreulich. Der Auftragsbestand liegt weiterhin auf einem hohen Niveau. Die genauen Zahlen und eine umfangreiche Beschreibung des Geschäftsverlaufs werden mit Vorlage des Halbjahresberichts Ende August veröffentlicht.

Kontakt: Plan Optik AG

Angelika Arhelger

Über der Bitz 3
D- 56479 Elsoff
Tel.: +49 (0) 2664 5068 10
investor.relations@planoptik.de

Über die Plan Optik AG

Die Plan Optik AG produziert als Technologieführer strukturierte Wafer, die als aktive Elemente für zahlreiche Anwendungen der Mikro-Systemtechnik in Branchen wie Consumer Electronics, Automotive, Luft- und Raumfahrt, Chemie und Pharma unverzichtbar sind. Die Wafer aus Glas, Glas-Silizium oder Quarz werden in Durchmessern bis zu 300 mm angeboten. Wafer von Plan Optik bieten hochgenaue Oberflächen im Angström-Bereich (= zehnmillionstel Millimeter), die durch den Einsatz des eigenentwickelten MDF-Polierverfahrens erreicht werden. Mit seinen Tochtergesellschaften Little Things Factory GmbH und MMT GmbH ist Plan Optik zudem im Bereich der Mikrofluidik tätig und zählt hier zu einem der wenigen Anbieter von kompletten Systemen. Dieses Geschäftsfeld findet immer mehr Anwendungsmöglichkeiten etwa in der Medizin und Chemie und bietet so ähnlich hohes Wachstumspotenzial wie der Bereich des bisherigen Kerngeschäfts der Wafer-Technologie. Die Aktien der Plan Optik AG notieren im Freiverkehr (Basic Board) der Frankfurter Wertpapierbörse.



02.07.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Hohes Kurspotenzial: „Attraktiver „Value-add“-Immobilienspezialist

Die Coreo AG führt derzeit eine Bezugsrechtskapitalerhöhung durch, in deren Rahmen ein Bruttoemissionserlös von bis zu 16 Mio. € angestrebt wird. Der Liquiditätserlös soll zum Erwerb von Gewerbe- und Wohnimmobilien für den Geschäftsbereich „Value Add“ verwendet werden. Derzeit, also pre money, verfügt die Gesellschaft über ein prognostiziertes NAV (auf Grundlage von GBC-Berechnungen) von 2,40 €. Für das laufende und kommende Geschäftsjahr rechnen wir mit einem spürbaren Ertrags- und Ergebnisanstieg. Neben der Steigerung von Mieterträgen sollte die Gesellschaft im nennenswerten Umfang Veräußerungserlöse erzielen sowie stille Reserven aufdecken. Auf Basis unseres DCF-Bewertungsmodells (post money) haben wir ein Kursziel von 3,10 € ermittelt. Auf Basis des aktuellen Kurses sowie des Platzierungspreises im Rahmen der Kapitalerhöhung von 1,60 € je Aktie lautet unserer Einschätzung KAUFEN.“

News im Fokus

RWE Aktiengesellschaft: Geplante Umwandlung der Vorzugsaktien in Stammaktien

13. Dezember 2018, 13:01

Aktueller Webcast

Douglas GmbH

FY 2017/18 financial results

11. Dezember 2018

Aktuelle Research-Studie

Pro Kapital Grupp

Original-Research: Pro Kapital Grupp AS (von BankM - Repräsentanz der FinTech Group Bank AG): Kaufen

13. Dezember 2018