PVA TePla AG

  • WKN: 746100
  • ISIN: DE0007461006
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 10.08.2018 | 08:00

PVA TePla AG: Veröffentlichung des Halbjahresberichts 2018

DGAP-News: PVA TePla AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

10.08.2018 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


PVA TePla: Veröffentlichung des Halbjahresberichts 2018

- Umsatz-/EBITDA in der erwarteten Größenordnung

- Auftragseingang auf 76,5 Mio. EUR (+68%)

- Auftragsbestand 171,1 Mio. EUR (230%)

- Jahresprognose bestätigt: Umsatz bei 94 Mio. EUR, EBITDA bei 11 Mio. EUR

Die PVA TePla - Gruppe, Wettenberg, Produzentin von Anlagen zur Herstellung von industriell genutzten Kristallen, Vakuum- und Hochtemperaturanlagen sowie Plasmaanlagen und Systemen zur zerstörungsfreien Qualitätsinspektion, erzielte in der ersten Jahreshälfte 2018 einen Konzernumsatz von 38,2 Mio. EUR (VJ: 43,6 Mio. EUR) und ein EBITDA von 2,0 Mio. EUR (VJ: 2,6 Mio. EUR). Bei der Umsatzrealisierung im ersten Halbjahr 2018 ist zu berücksichtigen, dass nach dem neu geltenden IFRS 15 Teilumsatzrealisierungen von laufenden Aufträgen nicht mehr im ursprünglichen Umfang möglich sind. Zum 30. Juni hätte die PVA TePla AG bei Anwendung der bisherigen Rechnungslegungsgrundsätze nach IAS 11 und IAS 18 Mehrerlöse in Höhe von 5,4 Mio. EUR und ein zusätzliches EBITDA von 1,5 Mio. EUR erzielt.

Auftragseingang und -bestand
Zum 30. Juni 2018 mit wurde mit 76,5 Mio. EUR gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres (45,6 Mio. EUR) ein signifikant höherer Auftragseingang erzielt. Sowohl der GB Industrial Systems als auch der GB Semiconductor Systems hatten Anteil an diesem Anstieg. Insbesondere der Produktbereich Kristallzuchtanlagen mit 50% des gesamten Auftragseingangs im GB Semiconductor Systems entwickelte sich erneut sehr erfreulich. Der Produktbereich Ultraschallmesssysteme erzielte nahezu 50% mehr Aufträge als in der Vorjahresperiode. Die Book-to-Bill-Ratio beträgt 2,00 (VJ: 1,05). Der Auftragsbestand hat sich gegenüber dem Vorjahreswert mit 51,7 Mio. EUR zum 30. Juni 2018 mit 171,1 Mio. EUR mehr als verdreifacht.

Liquidität
Der operative Cash Flow lag in den ersten sechs Monaten 2018 bei -12,6 Mio. EUR (1. Halbjahr 2017 [VJ]: 10,2 Mio. EUR). Darin enthalten sind 6 Mio. EUR Zahlungsmittel, die in kurzfristige Geldanlagen investiert wurden und nicht als Zahlungsmitteläquivalente ausgewiesen werden. Weiterhin hat die PVA TePla Gruppe im Geschäftsjahr 2017 erhebliche Anzahlungsvolumina für Großaufträge vereinnahmt, diese werden nun im Rahmen der Anlagenproduktion sukzessive in Anspruch genommen. Die Nettofinanzposition (Zahlungsmittel abzüglich der kurz- und langfristigen Finanzverbindlichkeiten) betrug 15,9 Mio. EUR (VJ: 0,8 Mio. EUR).

Ausblick auf das Geschäftsjahr 2018
Für das laufende Geschäftsjahr erwartet der Vorstand einen Konzernumsatz in einer Größenordnung von 94 Mio. EUR und ein Betriebsergebnis (EBITDA) in einer Größenordnung von 11,0 Mio. EUR.
Der Halbjahresbericht kann ab heute auf der Unternehmens-Internetseite www.pvatepla.com heruntergeladen werden.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Kontakt:
Dr. Gert Fisahn
Investor Relations
PVA TePla AG
Tel: +49(0)641/68690-400
gert.fisahn@pvatepla.com


10.08.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Die Stars sind unser Erfolgsgeheimnis“

Die STARAMBA SE hat den Verkauf der Kryptowährung STARAMBA.Token (STT) erfolgreich abgeschlossen. „Die STT sind ein wesentlicher Baustein unseres wichtigsten Zukunftsprojekts STARAMBA.spaces/MATERIA.ONE“, erläutert STARAMBA-CEO Christian Daudert im Interview mit Financial.de. „Das Produkt MATERIA.ONE hat den großen Vorteil, dass es unendlich skalierbar ist.“ Mit den Erlösen aus dem Token-Sale will STARAMBA „mehr Stars als 3D-Avatare in die VR-Welten bringen und schneller die Userzahlen generieren, die unser VR-Produkt profitabel machen.“

GBC-Fokusbox

Hohes Kurspotenzial: „Attraktiver „Value-add“-Immobilienspezialist

Die Coreo AG führt derzeit eine Bezugsrechtskapitalerhöhung durch, in deren Rahmen ein Bruttoemissionserlös von bis zu 16 Mio. € angestrebt wird. Der Liquiditätserlös soll zum Erwerb von Gewerbe- und Wohnimmobilien für den Geschäftsbereich „Value Add“ verwendet werden. Derzeit, also pre money, verfügt die Gesellschaft über ein prognostiziertes NAV (auf Grundlage von GBC-Berechnungen) von 2,40 €. Für das laufende und kommende Geschäftsjahr rechnen wir mit einem spürbaren Ertrags- und Ergebnisanstieg. Neben der Steigerung von Mieterträgen sollte die Gesellschaft im nennenswerten Umfang Veräußerungserlöse erzielen sowie stille Reserven aufdecken. Auf Basis unseres DCF-Bewertungsmodells (post money) haben wir ein Kursziel von 3,10 € ermittelt. Auf Basis des aktuellen Kurses sowie des Platzierungspreises im Rahmen der Kapitalerhöhung von 1,60 € je Aktie lautet unserer Einschätzung KAUFEN.“

News im Fokus

Linde plc: Linde plc Declares Dividend in Fourth Quarter 2018

10. Dezember 2018, 12:31

Aktueller Webcast

Douglas GmbH

FY 2017/18 financial results

11. Dezember 2018

Aktuelle Research-Studie

Aves One AG

Original-Research: Aves One AG (von GBC AG): BUY

11. Dezember 2018