Savills Immobilien Beratungs-GmbH

  • Land: Deutschland

Nachricht vom 16.04.2018 | 20:31

Savills Immobilien Beratungs-GmbH: Handelsinvestmentmarkt Deutschland Q1 2018

DGAP-News: Savills Immobilien Beratungs-GmbH / Schlagwort(e): Immobilien/Research Update

16.04.2018 / 20:31
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


16. April 2018

Handelsinvestmentmarkt Deutschland Q1-2018

Fachmarktzentren-Investoren gehen aufs Land

  • Investmentvolumen beläuft sich auf rund 1,9 Mrd. Euro - 41 % weniger als im Vorjahreszeitraum
  • Renditen von Fachmarktzentren nahezu auf Shopping-Center Niveau
  • Investoren weichen vermehrt auf Standorte außerhalb der 127 größten Städte aus

Der deutsche Investmentmarkt für Handelsimmobilien startet zurückhaltend ins neue Jahr: Mit rund 1,9 Mrd. Euro lag das Transaktionsvolumen 41 % unter dem Wert des Vorjahreszeitraums. Obwohl auch der Marktanteil am Gesamtvolumen mit knapp 16 % deutlich unter dem 5-Jahres-Durchschnitt von 27 % lag, konnte die Assetklasse Platz 2 der bedeutendsten Nutzungsarten am deutschen Markt verteidigen - Spitzenreiter bleiben weiterhin die Büroimmobilien.

"Nach wie vor ist der Markt durch ein sehr limitiertes Angebot An Core Shopping-Centern geprägt. Dazu sehen institutionelle Bestandshalter keine Veranlassung, sich von ihren Shopping-Centern zu trennen ", konstatiert Jörg Krechky, Director und Head of Retail Investment Germany bei Savills, und konkretisiert: "Dies wirkt sich insbesondere auf klassische Shopping-Center aus." Resultat ist ein deutlicher Rückgang von - 88 % im 1. Quartal 2018 auf lediglich gut 80 Mio. Euro.

Dem gegenüber stehen die Fachmarktzentren, deren Renditen sich dem Niveau der Shopping-Center annähern und die mit 409 Mio. Euro für rund 21 % des Einzelhandelstransaktionsvolumens verantwortlich zeichnen. Diese merklich gestiegene Nachfrage nach Fachmarktzentren schlägt sich in den Renditen nieder: Im Verlauf der vergangenen drei Monate kam es in dem Segment bereits zu einer deutlichen Renditekompression von 40 Basispunkten auf aktuell rund 4,2 %. Währenddessen gaben die Spitzenrenditen für Shopping-Center um 20 Basispunkte nach und liegen aktuell bei 4,0 %. Im Fall der Geschäftshäuser in den Top-7-Märkten Deutschlands blieben die Spitzenrenditen hingegen unverändert bei 3,3 %.

Letztere wurden auch in diesem Jahr am stärksten gehandelt. In dem Teilsegment wechselten Objekte mit einem Volumen von mehr als 1 Mrd. Euro den Eigentümer, darunter auch die größte Handelsimmobilien-Transaktion des Quartals, der Kauf eines Geschäftshaus-Portfolios in Norddeutschland durch Investa Real Estate.

Der Trend, dass Investoren zunehmend selektiver agieren, spiegelt sich auch in der räumlichen Verteilung des Investmentvolumens wider. So ist der Anteil der A-Städte am Handelstransaktionsvolumen im vergangenen Quartal deutlich gesunken. Die Transaktionen in den sieben größten Immobilienmärkten machten im ersten Quartal 16 % des Gesamtvolumens aus. Zum Vergleich: Im Vorjahresquartal waren es noch 36 %, im Gesamtjahr 2017 29 %. Stattdessen wichen die Investoren auf Standorte außerhalb der 127 größten Städte aus. Ihr Anteil am Transaktionsvolumen lag bei 33 %, wobei insbesondere in Ostdeutschland eine verstärkte Aktivität registriert werden konnte. Investoren ziehen mittlerweile ein gut positioniertes Fachmarktzentrum einem traditionellen Shopping-Center in der Großstadt vor", erklärt Krechky.

Für den weiteren Jahresverlauf prognostiziert Savills einen weiteren Preisanstieg. "Es ist wahrscheinlich, dass insbesondere Handelsimmobilien mit Lebensmittelanker höhere Volumina erzielen", so Krechky weiter. "Perspektivisch erwarten wir deshalb, dass sich die Renditen der Fachmarktzentren weiter dem Niveau der Shopping-Center annähern werden.

Über Savills

Savills ist eines der führenden, weltweit tätigen Immobiliendienstleistungs-Unternehmen mit Hauptsitz und Börsennotierung in London. Das Unternehmen wurde 1855 gegründet und blickt auf eine lange Geschichte mit überwältigendem Wachstum zurück. Savills setzt Trends statt ihnen zu folgen und verfügt heute über mehr als 600 Büros und Partner in Amerika, Europa, Afrika, dem asiatisch-pazifischen-Raum sowie dem Nahen Osten mit über 35.000 Mitarbeitern.

In Deutschland ist Savills mit rund 200 Mitarbeitern in sieben Büros an den wichtigsten Immobilienstandorten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München und Stuttgart präsent. Savills bietet seinen Kunden heute Expertise und Markttransparenz in folgenden Bereichen an:

- Investment

- Agency

- Portfolio Investment

- Debt Advisory

- Valuation

Eine einzigartige Kombination aus Branchenkenntnis und unternehmerischem Denken und Handeln bietet unseren Kunden Zugriff auf Immobilienwissen von höchster Qualität. Unsere Mitarbeiter, ihre Kreativität und ihre Leistungsbereitschaft sind unser eigentliches Kapital - sie werden sowohl für ihre innovativen Denkansätze als auch für ihre ausgeprägte Verhandlungsstärke geschätzt. Savills hat sich auf einen ausgewählten Kundenkreis spezialisiert und bietet diesen Unternehmen und Personen hochprofessionellen Service zur Erreichung der gemeinsamen Ziele. Savills steht synonym für eine Premiummarke und ein qualitativ hochwertiges Serviceangebot, das Immobilien individuell betrachtet und in strategische Beziehungen investiert.



16.04.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

Interview im Fokus

PANTAFLIX: „Starkes Momentum“

Die PANTAFLIX AG ist kraftvoll in allen Geschäftsbereichen unterwegs und will neue Geschäftsfelder erschließen. „Unsere VoD-Plattform wächst rasant. Für PANTAFLIX eröffnen sich derzeit global gesehen Möglichkeiten, die es bis vor Kurzem noch gar nicht gab.“ Vorstandsvorsitzender (CEO) Stefan Langefeld und Chief Production Officer (CPO) Nicolas Paalzow erklären im Financial.de-Interview die nächsten Schritte des Medienkonzerns.

GBC im Fokus

Homes & Holiday AG – Spezialist für Ferienimmobilien jetzt an der Börse

Seit 6.7. ist die Aktie der Home & Holiday AG nun an der Börse München im Qualitätssegment m:access gelistet. Der Handel auf Xetra und Frankfurt ist ebenfalls erfolgt. Damit ist der erste deutsche Ferien-Immobilien-Spezialist auf dem Parkett. Inklusive Pre-IPO-Kapitalerhöhung sind Homes & Holiday rund 5,8 Mio. Euro zur Wachstumsbeschleunigung zugeflossen. Der TOP-3 Makler aus Mallorca will nun noch stärker expandieren. Unser Research ist von den Zukunftsperspektiven überzeugt und empfiehlt die Aktie mit einem Kursziel von 4,83 Euro zum Kauf.

News im Fokus

Korrektur der Veröffentlichung vom 18.07.2018, 23:13 Uhr MEZ/MESZ - korrigierte Überschrift: E.ON SE: E.ON vereinbart mit innogy gemeinsame Vorbereitung der Integration und weitere Unterstützungsmaßnahmen

19. Juli 2018, 00:23

Aktuelle Research-Studie

curasan AG

Original-Research: curasan AG (von Montega AG): Halten

20. Juli 2018