CONSUS Real Estate AG

  • WKN: A2DA41
  • ISIN: DE000A2DA414
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 24.09.2018 | 07:00

CONSUS Real Estate AG: Baurecht für Entwicklungsprojekt im Frankfurter Westend

DGAP-News: CONSUS Real Estate AG / Schlagwort(e): Zulassungsgenehmigung

24.09.2018 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Baurecht für Entwicklungsprojekt der CONSUS im Frankfurter Westend

Berlin, 24. September 2018 - Die CONSUS Real Estate AG ("CONSUS", ISIN DE000A2DA414) hat für den zweiten Bauabschnitt des Westend Ensemble vis-à-vis des Frankfurter Messeturms den Bauvorbescheid genehmigt bekommen. Der bestehende Bürokomplex soll bis voraussichtlich Anfang 2022 in ein gemischtes Quartier mit 243 Wohnungen, Büros und Gewerbe auf einer Gesamtnutzfläche von 21.200 m² umgebaut werden. Das Verkaufsvolumen des Gebäudeteils B beträgt EUR 216 Mio.

Jürgen Kutz, Mitglied des erweiterten Vorstands von CONSUS und Vorstand der CG Gruppe AG erklärt: "Mit diesem Projekt wird, entsprechend unserer Philosophie, eine ganzheitliche Quartiersentwicklung für Wohnen und Arbeiten möglich. Neben flächenoptimierten Wohneinheiten sorgen eine Kindertagesstätte, eine Post und Geschäfte zur Nahversorgung für viel Komfort und Lebensqualität der künftigen Bewohner."

Eine moderne Fassadengestaltung und gestaffelte Geschosse mit einem halboffenen, belichteten Innenhof schaffen auch äußerlich ein zeitgemäßes Wohnerlebnis. Die Ausführungsplanungen für den neuen Gebäudeteil B sind bereits angelaufen. Zu diesem Zweck wurde ein versiertes Team aus Frankfurter Fachplanern und Architekten zusammengestellt. Technisch werden der historische Gebäudeteil Grand Ouest und der Gebäudeteil B getrennt, der noch zu erkennende Zwischenbau wird entfernt.

Der Baubeginn für den Gebäudeteil B ist für Ende dieses Jahres geplant, der Verkaufsstart der Einheiten wird 2019 erfolgen.

Der Umbau des historischen Gebäudeteils der ehemaligen Frankfurter Oberpostdirektion zum Grand Ouest wurde bereits genehmigt und über die Hälfte der insgesamt 164 Eigentumswohnungen sind verkauft.

Mit diesem Projekt unterstreicht die CG Gruppe ein weiteres Mal ihre Verlässlichkeit in der Zusammenarbeit mit den Kommunen und Fachbehörden im Planungs- und Bauausführungsprozess. Dies sichert der CONSUS Gruppe eine hocheffiziente Projektumsetzung und langfristige Wertschöpfung.
 

Kontakt
CONSUS Real Estate AG
Jan-Philipp Ansorg
Corporate Finance & Investor Relations
j.-p.ansorg@consus.ag


Über CONSUS Real Estate AG
Die CONSUS Real Estate AG ("CONSUS") mit Hauptsitz in Berlin, ist mit ihrer Tochter, der CG Gruppe AG, ein führender deutscher Wohnimmobilienentwickler in Deutschlands Top 9 Städten. Mit einem Projektentwicklungsvolumen von EUR 5,3 Mrd. konzentriert sich die CONSUS auf den standardisierten Geschosswohnungsbau. Durch Forward Sales an institutionelle Investoren, die Digitalisierung von Bauprozessen und die industrielle Serienfertigung agiert die Gruppe entlang der gesamten Entwicklungswertschöpfungskette. Die CONSUS Aktien sind im Scale Segment der Deutschen Börse und dem m:access Segment des Freiverkehrs der Börse München notiert und werden u.a. über XETRA in Frankfurt gehandelt.



24.09.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Hohes Kurspotenzial: „Attraktiver „Value-add“-Immobilienspezialist

Die Coreo AG führt derzeit eine Bezugsrechtskapitalerhöhung durch, in deren Rahmen ein Bruttoemissionserlös von bis zu 16 Mio. € angestrebt wird. Der Liquiditätserlös soll zum Erwerb von Gewerbe- und Wohnimmobilien für den Geschäftsbereich „Value Add“ verwendet werden. Derzeit, also pre money, verfügt die Gesellschaft über ein prognostiziertes NAV (auf Grundlage von GBC-Berechnungen) von 2,40 €. Für das laufende und kommende Geschäftsjahr rechnen wir mit einem spürbaren Ertrags- und Ergebnisanstieg. Neben der Steigerung von Mieterträgen sollte die Gesellschaft im nennenswerten Umfang Veräußerungserlöse erzielen sowie stille Reserven aufdecken. Auf Basis unseres DCF-Bewertungsmodells (post money) haben wir ein Kursziel von 3,10 € ermittelt. Auf Basis des aktuellen Kurses sowie des Platzierungspreises im Rahmen der Kapitalerhöhung von 1,60 € je Aktie lautet unserer Einschätzung KAUFEN.“

Aktueller Webcast

Douglas GmbH

FY 2017/18 financial results

11. Dezember 2018

Aktuelle Research-Studie

OpenLimit Holding AG

Original-Research: OpenLimit Holding AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

17. Dezember 2018