Hi Technological Plastic Industries PLC

  • Land: Großbritannien

Nachricht vom 12.12.2018 | 09:37

Hi Technological Plastic Industries PLC: prüft Chancen in den USA und erwägt den Erwerb einer US-Einheit

DGAP-News: Hi Technological Plastic Industries PLC / Schlagwort(e): Sonstiges

12.12.2018 / 09:37
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Das Managementteam von Hi Technological Plastic Industries Plcprüft Chancen in den USA und erwägt den Erwerb einer US-Einheit. Das US-Unternehmen würde versuchen, mindestens 10 Mio. USD zu beschaffen und schließlich in den USA an die Börse zu gehen. Hi Technological Plastic Industries Plc erwägt eine 51 prozentige Beteiligung an der US-Gesellschaft und 49 Prozent für die Beteiligung durch Investoren aus aller Welt. Diese zusätzliche Mittelaufnahme wird keine Verwässerung für die europäischen Investoren bedeuten.

Hi Technological Plastic Industries LLC, die operative Gesellschaft, hat die Erfahrung und die Märkte für recycelten Kunststoff und sieht hier eine beispiellose und einzigartige Gelegenheit, ein Unternehmen in den USA zu gründen.

Die Geschäftsidee basiert auf der Entscheidung Chinas, ab dem 1. Januar 2018 den Import von fast der Hälfte des weltweiten Abfalls einzustellen. Die USA verschifften vor dieser Entscheidung täglich 4.000 Container mit recyclingfähigem Material nach China. Bis 2030 sind schätzungsweise 111 Millionen Tonnen Kunststoffabfälle davon betroffen. China hat seit 1992 rund 45 Prozent der weltweiten Kunststoffabfälle importiert.

Die Reduktion der Einfuhren von Kunststoffabfällen nach China hat zur Folge, dass die USA und andere Industrieländer, die ihre Kunststoffabfälle zur Wiederverwertung nach China exportierten, neue Wege finden müssen, um die Behandlung ihres Abfalls zu regeln, da sich ein Großteil davon bereits in Deponien auftürmt.

"Mutige Ideen und Maßnahmen weltweit zur Verringerung der Mengen nicht recycelbarer Materialien, zur Neugestaltung von Produkten und zur Förderung der Entsorgung von Kunststoffabfällen im Haushalt sind notwendig", schrieben die Autoren einer Studie in der Zeitschrift Science Advances. 
Mit den "mobilen Kunststoff-Zerkleinerungsanlagen", die in den ganzen USA eingeführt werden sollen, bietet HTPI hierfür eine Lösung an.

Diese mobilen Kunststoff-Zerkleinerungseinheiten zu bauen, um Kunststoff vor Ort zu zerkleinern und das Material dann in Container für den Export zu verpacken, könnte für Unternehmen Lager- und Transportkosten reduzieren. In südasiatischen Ländern gibt es eine große Nachfrage nach zerkleinertem Kunststoff.

Der Ausbau des Geschäfts in den USA wird die Bewertung der Hi Technological Plastic Industries Plcfür ihrer Investoren verbessern. Diese Aktivitäten in den USA werden die Börsennotierung von Hi Technological Plastic Industries Plcaber voraussichtlich bis Januar 2019 verzögern.
 
Der zunehmende Einsatz von recycelten Kunststoffen wird besonders deutlich durch die elf Unternehmen, die mit der Ellen MacArthur Stiftung zusammenarbeiten, um die Kunststoffindustrie in eine Kreislaufwirtschaft zu verwandeln. Die Stiftung schätzt, dass diese elf Unternehmen alleine für sechs Millionen Tonnen Kunststoffverpackungen pro Jahr verantwortlich sind. Zu den Firmen gehören bekannte internationale Marken: Amcor, Ecover, Evian, L'Oréal, Mars, M&S, PepsiCo, The Coca-Cola Company, Unilever, Walmart und Werner & Mertz.
 
Am 28. November 2018 lud der Staat Tennessee durch die Abteilung für Wirtschafts- und Gemeindeentwicklung (Department of Economic and Community Development) Berater von Hi Tech Plastic Recycling Incein, um mögliche Standorte in Lincoln County, Maury County und Stewart County zu untersuchen. Bob Rolfe vom Tennessee Department of Economic and Community Development sprach über die verschiedenen Anreize, die Tennessee bereit wäre, Hi Tech Plastics Recycling Inc. anzubieten.

Kirby Lewis, Leiter der Wirtschaftsentwicklung, begleitete die Berater von Hi Technological Plastic Industries am 28. und 29. November 2018 auf ihrer zweitägigen Tour durch den Staat Tennessee. Während dieses Besuchs trafen die Berater Dr. Kendrick J. Curtis von der Middle Tennessee Industrial Development Association, W. Allen Borden als Vertreter des Staates von Tennessee, Elain Middleton von Lincoln County, Neil MacDonald von der Tennessee Valley Authority, Jeff Mason von Smith County, Jon Hartman von der Stadt Elizabethton, Bart T. Hardison von Grubb Knight Frank aus Newmark, CA Schuettler als Leiter Planung und Raumordnung, Timothy Tidwell von TVA, Alicia Summers als VP Business Development, Charly Lyons als Vorsitzenden der zentralen Wirtschaftsentwicklungsbehörde von Tennessee, Angela Regitko als Beraterin für Wirtschaftsentwicklung in Tennessee, sowie Iliff Mc Mahan Jr, regionaler Leiter für den Staat von Tennessee. Die Berater wurden außerdem den Bürgermeistern verschiedener Bezirke vorgestellt, die die Bemühungen unterstützen, Produktionsstätten für Hi Technological Plastic Industries aufzubauen.

"Unter diesen Umständen wurde bei der letzten Sitzung zur Börsennotierung seitens der Börse erwartet, neue Vermögenswerte in das Unternehmen einzubringen, bevor wir an die Börse gehen. Angesichts dieser Tatsache und der steigenden Umsatzzahlen, den besten Zahlen in der Unternehmensgeschichte, arbeiten wir intensiv daran, unsere ehrgeizigen Ziele zu erreichen und unsere Investoren zufrieden zu stellen", sagt Rana Kashaf Shahzad, Vorstandsvorsitzender von Hi Technological Plastic Industries LLC.
Weihnachten steht vor der Tür, eine Zeit für die Mitarbeiter, das Management, die Aktionäre und Investoren, um einige freien Tagen gemeinsam mit den Familien zu verbringen und sich von einem hektischen Jahr zu erholen. 

"Da unsere guten Nachrichten in eine Zeit fallen würden, in der wir nicht die volle Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit haben, überprüfen wir unseren Plan für die Notierungsaufnahme noch in diesem Jahr und werden voraussichtlich bis Januar 2019 warten. Wir werden in Kürze über die endgültige Entscheidung informieren."
 
Hier sind verschiedene Artikel, die die Recycling- Kunststoffkrise in den USA, Europa und der ganzen Welt beleuchten:

Chinese Firms Snap Up U.S. Sites to Process Scrap
https://www.wsj.com/articles/chinese-firms-snap-up-u-s-sites-to-process-scrap-1540641611?emailToken=df5d1e70eae1de13e8343f5c0052ef07J0Uh6UM7KJvlPSi1UCRDoa9eGRPdS8b/NQywUA3z9la9RYTaYMZ6IsRN6wE2o5ukjSrMz5jqn/sX035z2RIH+1Is06odyUl+eO0Htegzg9U%3D&reflink=article_email_share
The plastic waste crisis is an opportunity for the US to get serious about recycling at home
https://theconversation.com/the-plastic-waste-crisis-is-an-opportunity-for-the-us-to-get-serious-about-recycling-at-home-93254
 
Trash wars: US drowning in its own waste, blaming China for rejecting 'recycled commodities'
https://www.rt.com/business/432912-us-waste-recycling-landfills-china/
 
Plastic Piles Up as China Refuses to Take The West's Recycling
https://www.nytimes.com/2018/01/11/world/china-recyclables-ban.html
 


12.12.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

News im Fokus

Deutsche Post AG: Deutsche Post AG nimmt Stellung zur beabsichtigten Entscheidung zur Preisregulierung

15. Januar 2019, 13:37

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: aventron AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy aventron AG

16. Januar 2019