NFON AG

  • WKN: A0N4N5
  • ISIN: DE000A0N4N52
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 17.05.2018 | 07:00

NFON AG: NFON AG im ersten Quartal 2018 weiter auf Wachstumskurs

DGAP-News: NFON AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Quartals-/Zwischenmitteilung

17.05.2018 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Corporate News

NFON AG im ersten Quartal 2018 weiter auf Wachstumskurs

- Umsatz steigt auf 10,0 Mio. Euro im ersten Quartal 2018

- Umsatzanteil wiederkehrender Umsatzerlöse wächst auf 80,6 %

- Anzahl der bei Kunden betriebenen Nebenstellen (Seats) wächst um 31,3 %

- Vertriebserfolge in Österreich und Spanien

- Ausblick für 2018: Weiter deutliches Wachstum bei Umsatz und Seats

München, 17. Mai 2018 - Die NFON AG ("die Gesellschaft", und zusammen mit den Tochtergesellschaften "NFON" oder das "Unternehmen"), der einzige paneuropäische Cloud-PBX-Anbieter (Telefonanlage aus der Cloud), ist im ersten Quartal 2018 weiter stark gewachsen. Nach dem erfolgreichen Börsengang an der Frankfurter Börse (Prime Standard) am 11. Mai 2018 zeigt die NFON AG mit den erstmals veröffentlichten Quartalsergebnissen, dass sie mit einem Quartalsumsatz von 10,0 Mio. Euro ihren Wachstumskurs konsequent fortsetzt. Zum Vergleich: Im Gesamtjahr 2017 erzielte das Unternehmen einen Konzernumsatz von 35,7 Mio. Euro. Dabei profitierte die NFON AG auch im ersten Quartal 2018 von einem stetigen Anstieg des Anteils langfristig wiederkehrender Umsatzerlöse auf insgesamt 80,6 % des Gesamtumsatzes.

Aufgrund von Sonderausgaben, im Wesentlichen im Zusammenhang mit dem Börsengang (0,5 Mio. Euro), erzielte die NFON AG im ersten Quartal 2018 planmäßig ein EBITDA von minus 0,5 Mio. Euro. Bereinigt um diese Sonderausgaben belief sich das EBITDA auf 0,1 Mio. Euro bei einer EBITDA-Marge von 1,2 %. Im Jahr 2017 hatte die NFON AG erstmals die Gewinnschwelle mit einer bereinigten EBITDA-Marge von 0,5 % überschritten.

Wesentlicher Wachstumstreiber ist die kontinuierlich zunehmende Anzahl an Seats, das heißt die beim Kunden betriebenen Nebenstellen. Allein im Berichtszeitraum stieg die Anzahl der Seats von 205.211 zum Ende des ersten Quartals 2017 um 31,3 % auf 269.392 zum Ende des ersten Quartals 2018. Diese anhaltend positive Entwicklung unterstreicht die Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells und die Attraktivität der Produkte der NFON AG.

Vertriebserfolge in Österreich und Spanien

Die NFON AG ist mit über 15.000 Unternehmenskunden in 13 europäischen Ländern vertreten. Mit einem aktuellen Anteil von über 25 % hat NFON eine marktführende Stellung im deutschen Cloud-Telefoniemarkt[1]. Jüngste Vertriebserfolge unterstreichen die starke Marktposition der NFON in Europa. In Österreich konnte zuletzt der Magistrat von St. Pölten, der Landeshauptstadt von Niederösterreich, als neuer Kunde gewonnen werden. Außerdem hat die NFON AG die Partnerschaft mit der spanischen Vector ITC Group erneuert. Diese Partnerschaft ist ein wesentlicher Bestandteil der Expansions- und Internationalisierungsstrategie der NFON AG.

Hans Szymanski, CEO und CFO der NFON AG: "Unser anhaltendes Wachstum im ersten Quartal zeigt erneut, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Der Markt für Business-Kommunikation befindet sich in einem historischen Umbruch. Die NFON AG profitiert vom strukturellen Wandel hin zu cloudbasierten Telefonie-Lösungen. Mit den Erlösen aus unserem erfolgreichen Börsengang, unserer langjährigen Erfahrung und der treibenden Rolle, die wir in diesem Markt einnehmen, sind wir ideal aufgestellt, um unseren erfolgreichen Wachstumskurs und unsere Expansion in Europa weiter fortzusetzen. Wir wollen die Nummer 1 in Europa werden."

Ausblick 2018

Beim Umsatz plant das Unternehmen mit einer Wachstumsrate, die den im Vorjahr erreichten Umsatzanstieg von rund 17 % deutlich übertreffen soll. Dabei ist zu beachten, dass typischerweise das Umsatzwachstum in den ersten Quartalen des Jahres auf Grund des kumulativen Effekts der stetig steigenden Kundenbasis unter dem für das Gesamtjahr erwarteten Umsatzwachstums liegt. Der Anteil wiederkehrender Umsätze am Gesamtumsatz soll, betrachtet auf das Gesamtjahr, zwischen 75 % und 80 % liegen. Auf Basis der sehr guten Entwicklung des Geschäftsjahres 2017 plant die NFON AG im Gesamtjahr 2018 mit einem weiterhin deutlichen Wachstum der beim Kunden betriebenen Nebenstellen (Seats) in Höhe von rund 30 %

Die Mitteilung zum ersten Quartal 2018 steht im Internet im Bereich Investor Relations zum Download zur Verfügung.

Die Ergebnisse des ersten Quartals 2018 werden zudem am Donnerstag, 17. Mai 2018, um 10 Uhr (CET) im Rahmen einer Web-Telefonkonferenz präsentiert. Die Einwahldaten finden sich ebenfalls auf der Internetseite im Bereich Investor Relations.

https://ir.nfon.com/websites/nfon/German/3000/finanzberichte.html

Kontakt Investor Relations

NFON AG
Sabina Prüser
Head of Investor Relations
+49 89 45300 134
sabina.prueser@nfon.com
Medienkontakte

NFON AG
Thorsten Wehner
Vice President Public Relations
+49 89 45300 121
thorsten.wehner@nfon.com
 

Über die NFON AG

Die NFON AG mit Headquarter in München ist der einzige paneuropäische Cloud PBX Anbieter und zählt über 15.000 Unternehmen in 13 europäischen Ländern zu seinen Kunden. NFON, die Telefonanlage aus der Cloud, bietet über 150 Funktionen sowie eine nahtlose Integration von Premium Solutions. Mit unseren intuitiven Kommunikationslösungen ermöglichen wir Europas Unternehmen jeden Tag ein wenig besser zu werden. NFON ist die neue Freiheit der Business-Kommunikation. http://www.nfon.com/

[1] Quelle MZA 2017 (basierend auf Angaben für den Markt von Multi-Tenant PBX)



17.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

M1 Kliniken: Geschäftsjahr über den Erwartungen

Mit dem deutlichen Anstieg auf 21 Klinikstandorte (Ende 2016: 13) hat die auf ästhetische Medizin spezialisierte M1 Kliniken AG die Basis für einen Ausbau der Umsatz- und Ertragsbasis gelegt. Hinzu kommt die bereits in Umsetzung befindliche Erschließung weiterer Umsatzströme, wie etwa die Erweiterung der Eigenmarken oder die Abdeckung der ästhetischen Zahnmedizin. Das Kursziel beläuft sich auf 18,50 € und das Rating lautet KAUFEN.

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Q3-report 2018

18. Mai 2018

Aktuelle Research-Studie

Energiekontor AG

Original-Research: Energiekontor AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

18. Mai 2018