PNE AG

  • WKN: A0JBPG
  • ISIN: DE000A0JBPG2
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 18.07.2018 | 10:13

PNE AG: Windparks Sommette und Saint Martin in Betrieb genommen


DGAP-Media / 18.07.2018 / 10:13

Pressemitteilung

Windparks Sommette und Saint Martin in Betrieb genommen

- Schlüsselfertige Übergabe von 31,85 MW durch die PNE-Gruppe an den Investor John Laing

- Erneute Erfolge verdeutlichen die gute Positionierung in strategischem Markt Frankreich


Cuxhaven, 18. Juli 2018 - Die zur PNE-Gruppe zählende WKN AG hat die französischen Windparks Sommette und Saint Martin nach Inbetriebnahme planmäßig an den Investoren und neuen Besitzer John Laing Group plc übergeben.

Der Windpark Sommette-Eaucourt in der Picardie im Norden Frankreichs besteht aus neun Windenergieanlagen vom Typ Nordex N117. Die Anlagen wurden mit einer Nennleistung von jeweils 2,4 Megawatt auf einer Nabenhöhe von 91 Metern errichtet. Die erwartete jährliche Stromproduktion des 21,6-Megawatt-Parks beträgt dabei rund 63 Gigawattstunden. Nach erfolgter Inbetriebnahme im Dezember 2017 versorgt der von WKN entwickelte Windpark somit etwa 21.000 französische Haushalte mit umweltfreundlichem Strom.

Das Projekt Saint Martin l'Ars mit 10,25 Megawatt Gesamtleistung, bestehend aus fünf Anlagen des Typs Senvion MM92 mit je 2,05 Megawatt Leistung auf 100 Metern Nabenhöhe, liegt in der Region Poitou Charentes im Westen Frankreichs. Die erwartete jährliche Stromproduktion beträgt rund 24 Gigawattstunden. Nach nun erfolgter Inbetriebnahme versorgt der Windpark rund 8.000 französische Haushalte.

Gabriel J. Meurer, Vorstand der WKN AG: "Mit der Errichtung der beiden Windparks haben wir erneut unter Beweis gestellt, dass die WKN von der Planung bis hin zur Übergabe schlüsselfertiger Projekte ein kompetenter und verlässlicher Partner in allen Belangen der Wertschöpfungskette ist."

"Der weitere Ausbau des internationalen Geschäfts ist ein wesentlicher Baustein unserer Wachstumsstrategie "Scale Up". Frankreich ist dabei ein wichtiger strategischer Markt für uns, in dem wir unsere Projektpipeline zuletzt weiter ausbauen konnten. Der erneute erfolgreiche Abschluss von zwei französischen Projekten verdeutlicht, dass unsere Auslandsstrategie funktioniert," fügt Markus Lesser, Vorstandsvorsitzender der PNE AG hinzu.

Über die PNE-Gruppe

Die international tätige PNE-Gruppe mit den Marken PNE und WKN ist einer der erfahrensten Projektierer von Windparks an Land und auf See. Auf dieser erfolgreichen Basis entwickelt sie sich weiter zu einem "Clean Energy Solutions Provider", einem Anbieter von Lösungen für saubere Energie. Von der ersten Standorterkundung und der Durchführung der Genehmigungsverfahren, über die Finanzierung und die schlüsselfertige Errichtung bis zum Betrieb und dem Repowering umfasst das Leistungsspektrum alle Phasen der Projektierung und des Betriebs von Windparks. Aus dieser starken Position heraus entwickeln wir uns weiter. Neben der Windenergie werden zukünftig Photovoltaik, Speicherung und die Power-to-Gas-Technologie mit einem Schwerpunkt bei Wasserstoff Teil unseres Angebotes sein.

Kontakte für Rückfragen


PNE AG
Rainer Heinsohn
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel: +49 (0) 47 21 - 7 18 - 453
Fax: +49 (0) 47 21 - 7 18 - 373
Rainer.Heinsohn(at)pne-ag.com

PNE AG
Christopher Rodler
Leiter Investor Relations
Tel: +49 (0) 40 - 879 33 114
Fax: +49 (0) 47 21 - 7 18 - 373
Christopher.Rodler(at)pne-ag.com


 


Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: PNE AG
Schlagwort(e): Energie

18.07.2018 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Hohes Kurspotenzial: „Attraktiver „Value-add“-Immobilienspezialist

Die Coreo AG führt derzeit eine Bezugsrechtskapitalerhöhung durch, in deren Rahmen ein Bruttoemissionserlös von bis zu 16 Mio. € angestrebt wird. Der Liquiditätserlös soll zum Erwerb von Gewerbe- und Wohnimmobilien für den Geschäftsbereich „Value Add“ verwendet werden. Derzeit, also pre money, verfügt die Gesellschaft über ein prognostiziertes NAV (auf Grundlage von GBC-Berechnungen) von 2,40 €. Für das laufende und kommende Geschäftsjahr rechnen wir mit einem spürbaren Ertrags- und Ergebnisanstieg. Neben der Steigerung von Mieterträgen sollte die Gesellschaft im nennenswerten Umfang Veräußerungserlöse erzielen sowie stille Reserven aufdecken. Auf Basis unseres DCF-Bewertungsmodells (post money) haben wir ein Kursziel von 3,10 € ermittelt. Auf Basis des aktuellen Kurses sowie des Platzierungspreises im Rahmen der Kapitalerhöhung von 1,60 € je Aktie lautet unserer Einschätzung KAUFEN.“

News im Fokus

RWE Aktiengesellschaft: Geplante Umwandlung der Vorzugsaktien in Stammaktien

13. Dezember 2018, 13:01

Aktueller Webcast

Douglas GmbH

FY 2017/18 financial results

11. Dezember 2018

Aktuelle Research-Studie

Manz AG

Original-Research: Manz AG (von Montega AG): Kaufen

14. Dezember 2018