Deutsche Wohnen SE

  • WKN: A0HN5C
  • ISIN: DE000A0HN5C6
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 13.06.2018 | 14:16

Deutsche Wohnen SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

Deutsche Wohnen SE

13.06.2018 / 14:16
Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Am 12. Juni 2018 erhielt die Deutsche Wohnen SE die folgende Mitteilung zu den mit dem Erwerb der Stimmrechte verfolgten Zielen und der Herkunft der für den Erwerb verwendeten Mittel gemäß § 43 WpHG:

'In respect to Section 43 of the Securities Trading Act (WpHG) regarding notification requirements applicable to BlackRock's holding in Deutsche Wohnen SE, please find below the response from us, BlackRock, Inc., and our subsidiaries (together referred to as the 'Notifying Parties'):

  • BlackRock, Inc.
The crossing of the thresholds do not result from acquisitions by the Notifying Parties but from attributions from investment managers and advisors which qualify as subsidiaries of at least one of the Notifying Parties and to which the voting rights are attributed

In respect of the aims underlying the purchase of the voting rights, we, the Notifying Parties, notify that:

 
  1. The investments are aimed at both implementing strategic objectives and at generating a trading profit. This results from Notifying Parties' overall intention to gain maximum returns for BlackRock's clients on both a short and a long term basis.
     
  2. We plan to acquire further voting rights within the next twelve months by means of a purchase or by any other means. Because our intention is to gain maximum returns for BlackRock's clients and therefore we may also sell shares.
     
  3. We intend to exert an influence on the appointment or removal of members of the issuer's administrative, managing and supervisory bodies. We will continue to exercise our right to vote at the company's annual general meeting, and any special general meetings should they be called in the best interests of our clients.
     
  4. We do not intend to achieve a material change in the company's capital structure, in particular as regards the ratio between own funds and external funds and the dividend policy. However, we might vote on such topics in the same way we set out in no. 3.
 

In respect of the origin of the funds used, we, the Notifying Parties, notify that:

Client funds were used in order to finance the purchase of the voting rights.'



13.06.2018 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Bitcoin kurz vor dem Durchbruch“

Die Northern Bitcoin AG verzeichnet nicht nur ein rasantes Wachstum als führender Bitcoin-Miner, die Frankfurter betreiben auch einen klimaneutralen Bitcoin-Mining-Pool. Die strategische Zusammenarbeit mit der Rawpool-Gruppe katapultiert Northern Bitcoin „in eine völlig neue Dimension“, ist CEO Mathis Schultz überzeugt: „Der Bitcoin wird die Welt dramatisch verändern. Wir sehen uns exzellent aufgestellt, um in den kommenden Jahren als Pionier das führende europäische Unternehmen im Bereich Bitcoin-Blockchain aufzubauen.“

GBC-Fokusbox

BIG Blockchain Intelligence Group: Coverage Initiated mit Kaufen-Rating

BIG Blockchain Intelligence Group Inc. bietet Software-Lösungen an, die eine Echtzeitüberprüfung von blockchainbasierten Transaktionen mit Hilfe von Such- und Analysefunktionen ermöglicht. Zur Kernkompetenz gehört eine Software, die zur Generierung von Daten aus Blockchain-Transaktionen verwendet wird. Aktuell konzentriert sich BIG auf Transaktionen von Kryptowährungen und bedient seine Kunden wie Regierungen, Strafverfolgungsbehörden, Banken und Finanzdienstleistern oder E-Commerce-Anbieter mit entsprechender Sicherheitstechnologie. Bei einem Kursziel von 1,03 CAD (0,69 €) lautet das Rating KAUFEN.

News im Fokus

VOLKSWAGEN AG: Ordnungswidrigkeitenverfahren der Staatsanwaltschaft München II gegen die AUDI AG wird mit Erlass eines Bußgeldbescheids beendet / Die AUDI AG akzeptiert das Bußgeld und bekennt sich damit zu ihrer Verantwortung

16. Oktober 2018, 10:41

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Mittelstandsanleihen Index (von GBC AG): GBC Mittelstandsanleihen Index

16. Oktober 2018