Masterflex SE

  • WKN: 549293
  • ISIN: DE0005492938
  • Land: Deutschland

Unternehmensprofil

Die Masterflex SE aus Gelsenkirchen ist der Spezialist für die weltweite und effektive Entwicklung und Herstellung anspruchsvoller Verbindungs- und Schlauchsysteme aus innovativen Hightech-Kunststoffen.

Seit Gründung im Jahr 1987 erforschen wir die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von Spezialkunststoffen, auch in Kombination mit anderen Werkstoffen, und setzen sie in kundenorientierte Produkte um.

Die Anwendungsfelder unserer Hightech-Schläuche sind sehr vielfältig und nicht auf bestimmte Branchen begrenzt. Ob in Maschinenbau, in der Luftfahrt- und Automobilindustrie, bei Energieunternehmen oder auch bei der Herstellung und Verarbeitung von Lebensmitteln und pharmazeutischen Produkten sowie in der Medizinwirtschaft: Überall finden sich Einsatzgebiete für unsere Produkte. Diese vielschichtigen Anwendungsgebiete, gepaart mit dem Know-how in der Verarbeitung von hoch anspruchsvollen Kunststoffen, ermöglichen uns Lösungen, die sonst mit konventionellen Materialen nur unzureichend, nachhaltig oder gar nicht zu realisieren sind.

Wir beherrschen die gesamte Prozesskette, vom Einsatz der Werkstoffe über die Entwicklung eigener Fertigungsverfahren auf selbsterstellten Anlagen bis zur Produktion und dem Vertrieb der Produkte.

Hauptwachstumstreiber für Masterflex sind die Internationalisierung und die Innovation mit der Entwicklung neuer Anwendungen. Mit 14 operativen Tochtergesellschaften in Europa, Amerika und Asien ist die Gruppe nahezu weltweit vertreten.

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

News im Fokus

Deutsche Post AG: Deutsche Post AG nimmt Stellung zur beabsichtigten Entscheidung zur Preisregulierung

18. April 2019, 11:19

Aktuelle Research-Studie

SAF-HOLLAND S.A.

Original-Research: SAF-Holland S.A. (von Montega AG): Kaufen

18. April 2019