Research-Studie


Original-Research: Nebelhornbahn-AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu Nebelhornbahn-AG

Unternehmen: Nebelhornbahn-AG
ISIN: DE0008271107

Anlass der Studie: Researchstudie (Anno)
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 45,44 EUR
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Marcel Goldmann, Cosmin Filker

Geschäftsjahr 2017/18 mit solider Geschäfts- und operativer Ergebnisent-
wicklung abgeschlossen; Neubau der Nebelhornbahn soll im laufenden GJ
begonnen werden, um weiteres Qualitäts- und Wachstumspotenzial zu
erschließen; Das angestrebte Großprojekt ermöglicht eine Steigerung der
Rentabilität durch Skaleneffekte; Kursziel: 45,44 € je Aktie; Rating:
Kaufen

Im abgelaufenen GJ 2017/18 erzielte die Nebelhornbahn-AG Umsatzerlöse in
Höhe von 10,98 Mio. € und konnte hiermit das Rekordumsatzniveau (VJ: 11,01
Mio. €) des Vorjahres nahezu bestätigen. Hauptursächlich hierfür war die
weiterhin hohe Anziehungswirkung bzw. der hohe Zuspruch der in der jüngsten
Vergangenheit errichteten neuen Gipfelstation sowie des Nordwandsteigs.
Hierbei konnte die Gästeanzahl auf einen neuen Höchstwert von 501.348 (VJ:
500.154) gesteigert werden

Die solide Umsatzentwicklung spiegelte sich auch im Betriebsergebnis
(EBITDA) wider. So konnte im vergangenen Geschäftsjahr mit 2,76 Mio. € ein
EBITDA nahezu auf Vorjahresniveau (VJ: 2,84 Mio. €) erwirtschaftet werden.
Auf Netto-Ebene musste insbesondere aufgrund von außerplanmäßigen
Abschreibungen (0,31 Mio. €) bezüglich der Sachanlagen der alten
Nebelhornhauptbahn ein Rückgang im Vergleich zum Vorjahr auf 0,53 Mio. €
(VJ: 0,81 Mio. €) hingenommen werden.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Unternehmensprognose und der leichten
Verschiebung des Baubeginns auf Frühjahr 2019, haben wir unsere Prognosen
angepasst. So rechnen wir nun für das laufende GJ 2018/19 aufgrund eines
erwarteten nachlassenden Neuigkeitseffekts der Gipfelstation mit einer
geringeren Besucherzahl und folglich mit einem rückläufigen Umsatz. Konkret
erwarten wir für diese Geschäftsperiode Umsatzerlöse in Höhe von 10,60 Mio.
€ und hierbei ein Nettoergebnis von 0,47 Mio. €.

Für das Folgejahr 2019/2020 erwarten wir aufgrund des Baubeginns der
Nebelhornhauptbahn (von uns erwarteter Baubeginn Mai/Juni 2019) eine
leichte Unterbrechung des Bahngeschäftsbetriebs gegen Ende des
Geschäftsjahres, mit entsprechend negativen Effekten auf die Besucherzahl.
Die Hauptinvestitionen und die hiermit zusammenhängenden umfangreichen
Baumaßnahmen des Großprojektes erwarten wir für die Geschäftsjahre 2019/20
sowie 2020/21. Basierend auf der kurzzeitigen Unterbrechung des
Fahrbetriebs in Verbindung mit einer erwarteten allgemeinen
“Normalisierung“ der Besucherzahl (Rückgang des Neuigkeitseffekts),
kalkulieren wir in dieser Geschäftsperiode mit Umsatzerlösen in Höhe von
10,40 Mio. € sowie einem Nettoergebnis von 0,27 Mio. €.

Im Folgejahr 2020/21 rechnen wir mit einer Fortsetzung der umfangreichen
Baumaßnahmen und einer hierbei notwendigen Unterbrechung des Bahnbetriebs
(Stilllegung Sektion I). In Anbetracht dessen erwarten wir ein deutlich
geringeres Besucherniveau und somit Umsatzerlöse von dann lediglich 6,55
Mio. € sowie ein Nettoergebnis von -1,88 Mio. €.

Im GJ 2021/22 planen wir die Fertigstellung der neuen Nebelhornbahn
(erwartete Inbetriebnahme Sommer 2021), die dann deutlich höhere
Beförderungsleistungen und hierdurch deutlich höhere Umsatzerlöse im Bahn-
und Gastronomiebereich ermöglichen sollte. Auf Basis der deutlich höheren
Beförderungskapazitäten und des von uns erwarteten Neuigkeitseffekts,
rechnen wir mit einem massiven Besucheranstieg und hierdurch mit
Umsatzerlösen in Höhe von 13,23 Mio. €. Im nachfolgenden Geschäftsjahr
2021/22 gehen wir aufgrund der höheren Bekanntheit der neuen Nebelhornbahn
von einem weiteren Gästeanstieg aus. Hierbei sollten dann die Umsatzerlöse
sowie das Nettoergebnis weiter ansteigen auf 13,58 Mio. € bzw. 0,66 Mio. €.

Auf Basis unserer Prognosen für das GJ 2018/19 und der Folgejahre haben wir
unter Anwendung unseres DCF-Modells ein Kursziel für die Nebelhornbahn-AG
von 45,44 € je Aktie ermittelt (zuvor: 43,50 €). Auf Basis des aktuellen
Kursniveaus ergibt sich daraus weiterhin das Rating KAUFEN. Wir sind davon
überzeugt, dass das Unternehmen durch die Umsetzung des Großprojekts
„Erneuerung Nebelhornhauptbahn“ noch deutlich höhere Umsatzregionen
erreichen und hierbei auch das Rentabilitätsniveau weiter ausbauen kann.

Hinweis: Bei unserer Unternehmensbewertung haben wir die im
Unternehmensbesitz befindlichen Grundstücke noch nicht berücksichtigt.
Diese könnten auf Basis einer groben Überschlagsrechnung stille Reserven
von bis zu 20,0 Mio. € beinhalten, welche bei Berücksichtigung eine weitere
deutliche Erhöhung des Unternehmenswertes bedeuten würde.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/17689.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,5b,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm
+++++++++++++++
Datum (Zeitpunkt)Fertigstellung: 18.03.19 (15:41 Uhr)
Datum (Zeitpunkt) erste Weitergabe: 19.03.19 (10:30 Uhr)

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

News im Fokus

Wirecard AG: Wirecard und SoftBank beabsichtigen umfangreiche strategische Partnerschaft im Bereich digitaler Paymentlösungen einzugehen

24. April 2019, 07:05

Aktueller Webcast

Royal KPN N.V.

KPN Q1 2018 Results Analyst Presentation

26. April 2019

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

24. April 2019