Research-Studie


Original-Research: DEAG Deutsche Entertainment AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu DEAG Deutsche Entertainment AG

Unternehmen: DEAG Deutsche Entertainment AG
ISIN: DE000A0Z23G6

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 03.12.2019
Kursziel: 6,00
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Henrik Markmann

DEAG nach guten Q3-Zahlen den Jahreszielen deutlich näher

DEAG hat Ende letzter Woche 9M-Zahlen veröffentlicht und vor dem
Hintergrund der erfreulichen operativen Entwicklung in Q3 auch die
Jahresziele bestätigt.

Umsatzwachstum von rund 70% yoy: Bereits im Rahmen der H1-Zahlen hatte DEAG
aufgrund von Umsatzverschiebungen durch einzelne Großveranstaltungen (u.a.
Ed Sheeran, Böhse Onkelz) für das dritte Quartal ein Umsatzniveau von 55
Mio. Euro in Aussicht gestellt. Diese Prognose konnte das Unternehmen mit
Erlösen i.H.v. 59,2 Mio. Euro (+69,7% yoy) nun sogar noch leicht
übertreffen. Wenngleich DEAG einen 9M-Umsatz unter Vorjahrsniveau ausweist
(-19,5% yoy), erwartet das Management aufgrund der aktuell hohen
Veranstaltungsdichte sowie intensiver Vorverkäufe ein starkes
Jahresschlussquartal.

Deutliche Margenverbesserung setzt sich fort: Das EBITDA verbesserte sich
in Q3 signifikant von 0,9 Mio. Euro auf 4,9 Mio. Euro. Zurückzuführen ist
dies u.E. auf die zunehmende Fokussierung auf margenstärkere Events sowie
den steigenden Anteil an Tickets, die über die eigene Ticketing-Plattform
MyTicket verkauft werden. Darüber hinaus dürfte DEAG durch die seit Anfang
Q3 laufende Zusammenarbeit mit SecuTix die Kostenbasis der Plattform
nachhaltig reduziert haben.

Da einige Events neuer Beteiligungen einen erfolgreichen Verlauf zeigten,
die vorhandenen steuerlichen Verlustvorträge im Konsolidierungskreis aber
teilweise nicht verrechenbar sind, ist der Steueraufwand in Q3 deutlich
gestiegen (1,4 Mio. Euro vs. 0,1 Mio. im Vj.). Das Periodenergebnis vor
Anteilen Dritter verbesserte sich dennoch von -0,6 Mio. Euro im Vorjahr auf
nun 1,0 Mio. Euro spürbar. Durch die gute Entwicklung einiger
Mehrheitsbeteiligungen haben sich jedoch auch die Anteile Dritter
signifikant erhöht (2,2 Mio. Euro vs. 0,2 Mio. Euro im Vj.). Das
Periodenergebnis nach Minderheiten liegt daher mit -1,2 Mio. Euro unter
Vorjahr (-0,8 Mio. Euro). Auf der anderen Seite wirken die geringer als von
uns antizipierten Investitionsauszahlungen (-6,2 Mio. Euro vs. MONe -10,7
Mio. Euro) positiv auf den Cashflow. Unser Bewertungsmodell haben wir
aufgrund der etwas veränderten Konzernstruktur für 2019 ff. überarbeitet.

Vielversprechende Veranstaltungspipeline im wichtigen Jahresschlussquartal:
Der Vorstand hat die Jahresziele („Umsatz und EBITDA moderat über Vorjahr“)
bestätigt. Für Q4 impliziert dies erneut ein starkes Umsatzwachstum von
rund 70% yoy. Zahlreiche Shows (u.a. Disney on Ice oder die Dieter Bohlen
Tournee) dürften sich hinsichtlich der Erlösentwicklung in Q4 positiv
bemerkbar machen. Darüber hinaus wird DEAG bspw. mit dem margenstarken
Eventformat „Christmas Garden“ im laufenden Jahr an 6 Standorten (2018: 3)
präsent sein. Da ein Großteil der Christmas Garden-Tickets sowie u.E. auch
ein steigender Teil der Konzertkarten über die eigene Ticketing-Plattform
MyTicket vertrieben wird, sollte auch das Profitabilitätsniveau in Q4 stark
ausfallen. Dennoch erschienen uns insbesondere unsere bisherigen
Topline-Erwartungen etwas zu hoch gegriffen.

Fazit: Die guten Q3-Zahlen verdeutlichen in Kombination mit der hohen
Veranstaltungsdichte in Q4 u.E., dass DEAG auch im Jahresschlussquartal
operative Fortschritte erzielen dürfte. Nach Anpassung unserer Prognosen
sowie Fortschreibung des DCF-Modells bestätigen wir mit Rating „Kaufen“
unser Kursziel von 6,00 Euro.



+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser
mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum
umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und
wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht
sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und
fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die
Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden
zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und
Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die
Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum
Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der
Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/19545.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC-Fokusbox

Media and Games Invest wächst dynamisch und profitabel

Innerhalb des Konzerns Media and Games Invest sind der wachstumsstarke Game-Publisher gamigo AG sowie Unternehmen aus dem dynamischen Bereich „Digital Media“ gebündelt. Der Wachstumskurs der Gesellschaft soll sowohl auf Basis eines anhaltenden anorganischen Wachstums sowie durch den Ausbau des bestehenden Geschäftes fortgesetzt werden. Im Rahmen unserer Initial-Coverage-Studie haben wir ein Kursziel von 1,90 € je Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN..

News im Fokus

Vonovia SE: Wohnungsunternehmen Vonovia erhält erstmalig A- Rating (News mit Zusatzmaterial)

13. Dezember 2019, 10:50

Aktuelle Research-Studie

MBH Corporation Plc

Original-Research: MBH Corporation plc (von GBC AG): Management Interview

13. Dezember 2019