Research-Studie


Original-Research: Wüstenrot & Württembergische AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu Wüstenrot & Württembergische AG

Unternehmen: Wüstenrot & Württembergische AG
ISIN: DE0008051004

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 17.05.2019
Kursziel: 23,00
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Benjamin Marenbach

Starkes Q1 - Baukonjunktur, Kapitalmarkt und SchadenkostenQuote als Treiber
der operativen Entwicklung

W&W hat am Mittwoch Zahlen für Q1 2019 veröffentlicht.

[Tabelle]

Der Konzernüberschusslag mit 78,5 Mio. Euro um 35,3% über dem
Vorjahreswert. Zu dieser Entwicklung trugen alle Sparten des Konzerns bei.
Gleichzeitig schlug sich die Erholung an den Kapitalmärkten in Q1 2019 im
deutlich gestiegenen Finanzergebnis von 847,3 Mio. Euro (Vorjahr: 376,8
Mio. Euro) nieder. Die Bewertungsgewinne betreffen alle Asset-Klassen.
Ihnen stehen korrespondierend erhöhte Leistungen aus Versicherungsverträgen
gegenüber. Durch die Erstanwendung von IFRS 9 fallen Wertänderungen von
Finanzanlagen stärker ins Gewicht. Das gilt für Bewertungsgewinne ebenso
wie für Bewertungsverluste.

Der Segmentüberschuss der Sachversicherung stieg stark von 28,6 Mio. Euro
in Q1 2018 auf 54,1 Mio. Euro an (69,0% des Konzernüberschusses). Dies
dürfte u.E. auf einen besseren Produktmix und den niedrigen
Elementarschadensaufwand zurückzuführen sein. Das Neugeschäfts-Wachstum
(+6,5%) rührte dabei v.a. aus Privat- und Firmenkundengeschäft (+32,0%;
+17,4%) während das Kraftfahrzeuggeschäft in etwa auf Vorjahresniveau lag.
Die u.E. zur Peergroup überlegene Combined Ratio sank weiter auf 86,5%
(Vorjahr: 87,4%). Zusätzlich zur ohnehin guten Risikoallokation der
Württembergischen Versicherung zeigt sich hier auch der in Q1 insgesamt
günstige Schadenverlauf im Gesamt-Sektor. Mittelfristig gehen wir weiterhin
von leicht steigenden Combined Ratios (MONe 2023: 95,0%) auf das
Peergroup-Niveau aus.

Die leichte Erhöhung des Überschusses im Segment Personenversicherung auf
10,8 Mio. Euro (Vorjahr: 9,9 Mio. Euro) ist v.a. auf Bewertungsgewinne
(Differenz aus Finanzergebnis und gegenüberstehenden Leistungen aus
Versicherungsverträgen) durch die Erholung an den Kapitalmärkten
zurückzuführen. Aber auch die Einmalbeiträge (+58% ggü. Vorjahr) sind
weiter Treiber des Segments. Im Segment Wohnen (vorher Bausparen)
profitiert W&W noch immer von der starken Baukonjunktur. Die
Baufinanzierungen legten um 13,8% zu.

Auf Ebene der Digitalaktivitäten W&Ws sind neue Meilensteine erreicht
worden. So wurde der Finanzguide noch besser an den Gesamtkonzern
angebunden und Adam Riese hat sein Produktportfolio um
Haftpflichtversicherungen für Hundehalter erweitert.

Nach starkem Q1 geht W&W inzwischen davon aus, dass die Guidance
(Konzernüberschuss 220 bis 250 Mio. Euro) in der oberen Hälfte des
Korridors erreicht wird. Unsere Prognose (MONe: 245,5 Mio. Euro) orientiert
sich bereits am oberen Ende der Bandbreite.

Fazit: W&W hat gute Quartalszahlen vorgelegt und dürfte seine
Gesamtjahresziele ohne Probleme erreichen. Neben dem starken
Sachversicherungsgeschäft profitiert der Konzern gegenwärtig auch von der
Erholung der Kapitalmärkte und der starken Baukonjunktur in Deutschland.
Wir bestätigen das Kursziel von 23,00 Euro bei unverändertem Rating.



+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser
mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum
umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und
wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht
sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und
fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die
Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden
zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und
Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die
Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum
Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der
Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/18085.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

Anleihe im Fokus

VST BUILDING TECHNOLOGIES AG: 7,00%-Anleihe 2019/2024 kann ab heute gezeichnet werden.

Emissionsvolumen der 5-jährigen Anleihe bis zu 15 Mio. Euro, Zeichnungsfrist vom 11.06.-25.06.2019


- WKN/ ISIN: A2R1SR / DE000A2R1SR7
- Stückelung: 1.000 Euro
- Kupon: 7,00 Prozent p.a. bei halbjährlicher Zinszahlung
- Zeichnungsfrist über Zeichnungsfunktionalität Börse Frankfurt voraussichtlich: 11 Juni 2019 bis 25 Juni 2019 (14:00 Uhr MESZ)
- Laufzeit: 28. Juni 2019 bis einschließlich 27. Juni 2024
- Rückzahlung: 28. Juni 2024
- Zinstermin: Halbjährlich

Interview im Fokus

„Schnelleres Wachstum mit Wasserstoff“

Mit dem Einstieg in die Wasserstoff-Technologie erschließt sich SFC Energy ein besonders dynamisches Segment. „Mittelfristig ist das Marktvolumen für Wasserstoff-Brennstoffzellen noch größer als im Direkt-Methanol-Bereich. Zivile Massenanwendungen könnten sich dabei zu einem echten Wachstumsbooster entwickeln“, ist CEO Dr. Peter Podesser überzeugt. Im Financial.de-Interview spricht der SFC-Vorstandschef u. a. über die aktuelle Euphorie für Brennstoffzellen-Aktien, die geplante Kapitalmaßnahme und das mittelfristige Umsatzziel von 100 Mio. Euro.

GBC-Fokusbox

Studie GBC Best of m:access I.2019: Weiter im Aufwind und mit starker Outperformance

Das Qualitätssegment m:access hat sich in den letzten Jahren fulminant entwickelt und ist auch 2018 weiter gewachsen. Zuletzt umfasste der m:access einen Rekordwert von 60 Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von rund EUR 12 Mrd. Der von GBC berechnete m:access Index hat im Betrachtungszeitraum eine starke Outperformance gezeigt. Auch für die neue Top 15 Best-Of-Auswahl sind die Analysten wieder sehr positiv gestimmt. Die Studie steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

News im Fokus

Deutsche Post AG: Information zum Aktienrückkaufprogramm

14. Juni 2019, 13:51

Aktuelle Research-Studie

Ringmetall Aktiengesellschaft

Original-Research: Ringmetall AG (von Montega AG): Kaufen

14. Juni 2019