Research-Studie


Original-Research: windeln.de SE - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu windeln.de SE

Unternehmen: windeln.de SE
ISIN: DE000WNDL193

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 08.08.2019
Kursziel: 2,25
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Frank, Laser

Q2 ist lediglich ein weiterer kleiner Schritt in Richtung Break-Even

windeln.de hat heute Zahlen für Q2 2019 berichtet, die sowohl umsatz- als
auch ergebnisseitig marginal über unseren Erwartungen lagen. Der Cash-Burn
konnte hingegen nur leicht verringert werden. An dem Break-Even-Ziel bis
Anfang 2020 auf Basis des bereinigten EBITs hält das Unternehmen
unverändert fest.

[Tabelle]

Mit 20,1 Mio. Euro lag der Umsatz des 2. Quartals 14,4% unter dem
Vorjahresniveau, jedoch fast auf Höhe der Q1-Erlöse (20,8 Mio. Euro). Die
Umsätze in der DACH-Region (Q2: 4,3 Mio. Euro, -19,8%) sanken dabei weniger
stark als von uns antizipiert. Dem entgegen standen erneut deutliche
Umsatzeinbußen im restlichen Europa (3,2 Mio. Euro, -51,4%). In China
(12,7 Mio. Euro, +9,0%) erzielte windeln.de nach 6 Quartalen sinkender
Umsätze yoy zum ersten Mal wieder eine Erlössteigerung, wenngleich auf
einem sehr niedrigen Niveau.

Beim EBIT konnte windeln.de im Vergleich zu Q1 2019 leichte Erfolge
erzielen. So stieg die Rohertragsmarge i.H.v. 24,9% sowohl im Jahres- (Q2
2018: 23,7%) als auch im Quartalsvergleich (Q1 2019: 25,1%). Zusammen mit
dem deutlich niedrigeren Kostenniveau bei Verwaltung und Vertrieb (Q2: 8,8
Mio. Euro vs. 11,0 Mio. Euro in Q2 2018) reduzierte sich der bereinigte
operative Verlust auf 3,3 Mio. Euro (Q2: -5,9 Mio. Euro).

Der operative Cash-Burn konnte im zweiten Quartal mit -3,3 Mio. Euro zwar
weiter reduziert werden (Q1 2019: -5,3 Mio. Euro), ist von einer
nachhaltigen positiven Kehrtwende allerdings noch deutlich entfernt. Die
liquiden Mittel beliefen sich per Ende Juli 2019 auf 12,1 Mio. Euro (Q1
2019: 15,5 Mio. Euro). windeln.de prüft aufgrund des anhaltenden
Mittelabflusses und für weitere Wachstumsmaßnahmen in China (z.B.
Implementierung eines hybriden Vertriebsmodells) zusätzliche
Finanzierungsmöglichkeiten. Diese sind u.E. aber nur mit Hilfe der beiden
neuen Großaktionäre realisierbar. Wir halten es nicht für ausgeschlossen,
dass eine erneute Kapitalzufuhr notwendig ist, um die essenziellen
operativen Maßnahmen in China zu realisieren. Diese sind notwendig, um eine
Verbesserung der Ergebnissituation herbeizuführen, damit die heute
bestätigte Guidance (Break-Even Anfang 2020) erfüllt werden kann.

Fazit: Die Q2-Zahlen fielen leicht besser als von uns antizipiert. In der
aktuellen Situation bleibt windeln.de jedoch einen klaren Beweis schuldig,
dass das Businessmodell nachhaltig profitabel gestaltet werden kann. Unsere
Kaufempfehlung fußt nach wie vor auf der Annahme, dass windeln.de dieser
Schritt doch noch gelingt und richtet sich dementsprechend nur an äußerst
risikofreudige Investoren. Das geringere Kursziel von 2,25 Euro (zuvor 3,50
Euro) ist auf die gesunkenen liquiden Mittel sowie eine deutliche Erhöhung
des WAACs (8,0% vs. 6,6%) in unserem DCF-Modell zurückzuführen.


+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser
mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum
umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und
wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht
sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und
fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die
Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden
zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und
Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die
Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum
Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der
Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/18631.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

Interview im Fokus

HanseYachts: „Der ideale Zeitpunkt für den Kauf“

Die Übernahme des Katamaran-Herstellers Privilège bringt die HanseYachts AG dem Umsatzziel von 200 Mio. Euro einen bedeutenden Schritt näher. „Der Katamaran-Markt ist das derzeit am stärksten wachsende Segment im Yacht-Geschäft. Privilège ist weltweit in Preis und Qualität die Nummer eins“, so CEO Dr. Jens Gerhardt. Zudem sei der Deal ein wichtiger Faktor, um die EBITDA-Marge auf 10 bis 12 % zu steigern. Im Financial.de-Interview spricht der Konzernlenker über die aktuellsten Trends im Yacht-Geschäft, die laufende Barkapitalerhöhung sowie die Weltpremieren in Cannes.

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Second Quarter 2020 Earnings Conference Call

29. August 2019

Aktuelle Research-Studie

ad pepper media International N.V.

Original-Research: ad pepper media International N.V. (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

23. August 2019