Research-Studie


Original-Research: EYEMAXX Real Estate AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu EYEMAXX Real Estate AG

Unternehmen: EYEMAXX Real Estate AG
ISIN: DE000A0V9L94

Anlass der Studie: Research Comment
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 21,50 Euro
Kursziel auf Sicht von: 31.10.2019
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker, Marcel Goldmann

Aufstockung der Unternehmensanleihe 2018/2023 überzeichnet, Optimierung der
Finanzstruktur geplant, Kursziel/Rating bestätigt

Am 16.01.2019 hat Eyemaxx Real Estate AG die geplante Aufstockung der im
April vergangenen Jahres ausgegebenen Unternehmensanleihe um bis 5,00 Mio.
EUR bekannt gegeben. Bereits ein Woche später hat die Gesellschaft, vor
Ablauf der ursprünglichen Angebotsfrist, eine Überplatzierung der geplanten
Aufstockung publiziert. Dementsprechend wurde der Aufstockungsbetrag auf
7,00 Mio. EUR angehoben und damit erhöhte sich das ausstehende Volumen der
5,5 %-Unternehmensanleihe (2018/2023) auf nunmehr 37,00 Mio. EUR. Eyemaxx
plant den Mittelzufluss zur Projektfinanzierung aber auch zur Optimierung
der Finanzstruktur zu verwenden.

So könnte die Gesellschaft unserer Ansicht nach einen Teil der
eingeworbenen Mittel für die teilweise Rückführung der im März 2019
endfälligen Anleihe verwenden. Der aktuelle Zeichnungsstand und damit das
zu refinanzierende Volumen liegt bei 6,22 Mio. EUR. Die in Kürze
auslaufende Anleihe (2013/2019) ist noch mit einem, im Vergleich zur
zuletzt emittierten Anleihe, hohen Zinskupon in Höhe von 7,875 %
ausgestattet. Die jährliche Zinsersparnis bei Rückführung der Anleihe,
unter Berücksichtigung der aktuellen Aufstockung, liegt gemäß unseren
Berechnungen bei etwa 0,15 Mio. EUR.

Die Finanzierung neuer Projekte sowie der bestehenden Projektpipeline, die
aktuell mit einem Volumen von 975 Mio. EUR sehr umfangreich ist, ist für
Eyemaxx ein grundsätzlich wichtiges Thema. Neben der klassischen
Bankfinanzierung hat die Gesellschaft derzeit vier Unternehmensanleihen
(ausstehendes Volumen: 94,56 Mio. EUR) sowie zwei Wandelanleihen
(ausstehendes Volumen: 22,91 Mio. EUR) ausstehend. Darüber hinaus werden
die aus den Projektveräußerungen erzielten Liquiditätszuflüsse ebenfalls
zur Finanzierung nachfolgender Projekte verwendet. Erst Ende 2018 hat
Eyemaxx den Verkauf des Großprojektes 'Sonnenhöfe' (Projektvolumen: rund
170 Mio. EUR) im Rahmen eines Forward Sale bekannt gegeben. Entsprechend
der Beteiligungsquote sollte die Gesellschaft bereits bis zur Finalisierung
des Berliner Projektes Gewinnanteile von rund 15 Mio. EUR vereinnahmen.

Die stark nachgefragte Anleiheaufstockung ist unserer Ansicht nach als ein
Vertrauenssignal des Kapitalmarktes zu werten. Eine Überarbeitung unserer
kurz- bis mittelfristigen Umsatz- und Ergebnisprognosen werden wir, sofern
geboten, im Rahmen der anstehenden Anno-Studie zu den Geschäftszahlen
2017/2018 vornehmen. Der Geschäftsbericht soll am 28.02.19 veröffentlicht
werden. Wir bestätigen bis dahin unser Kursziel in Höhe von 21,50 EUR und
vergeben damit weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/17503.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (4,5a,6a,10,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm
+++++++++++++++
Datum (Zeitpunkt)Fertigstellung: 25.01.2019 (14:57 Uhr)
Datum (Zeitpunkt) erste Weitergabe: 28.01.2019(09:30 Uhr)

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

News im Fokus

Deutsche Post AG: Deutsche Post AG nimmt Stellung zur beabsichtigten Entscheidung zur Preisregulierung

18. April 2019, 11:19

Aktuelle Research-Studie

SAF-HOLLAND S.A.

Original-Research: SAF-Holland S.A. (von Montega AG): Kaufen

18. April 2019