Research-Studie


Original-Research: FORTEC Elektronik AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu FORTEC Elektronik AG

Unternehmen: FORTEC Elektronik AG
ISIN: DE0005774103

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 19.02.2019
Kursziel: 26,00
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Patrick, Speck

Bestätigung des Jahresausblicks und Strategiekonkretisierung auf der
diesjährigen Hauptversammlung

Am vergangenen Donnerstag fand die diesjährige Hauptversammlung der FORTEC
Elektronik AG statt, auf der eine Bestätigung des Jahresausblicks und
weitere Details zur Wachstumsstrategie bis zum GJ 2020/2021 bekannt gegeben
wurden.

Ziele für 2018/2019 bestätigt: Für das aktuelle Geschäftsjahr 2018/2019
erwartet der Vorstand weiterhin ein organisches Umsatzwachstum im mittleren
einstelligen Prozentbereich ohne Berücksichtigung der neu konsolidierten
UK-Akquisitionen (MONe Umsatz ex. Akquisitionen: 84,3 Mio. Euro, +6,0%
yoy). Mit der bestätigen Guidance sollte der von uns prognostizierte
positive Umsatztrend auch im abgelaufenen zweiten Quartal angehalten haben.
Wir erwarten weiterhin einen Q2-Umsatz i.H.v. 20,0 Mio. Euro (VJ: 17,4 Mio.
Euro, +15,0% yoy). Mit Blick auf die Profitabilitätsentwicklung rechnet der
Vorstand im Gesamtjahr unverändert mit einer leichten Verbesserung des
EBITs. Dies erachten wir aufgrund des starken Zuwachses in Q1 sowie der
erwarteten Fortsetzung des profitablen Wachstums in Q2 als gut erreichbar
(MONe EBIT-Marge 2019e: 8,4%, +80 BP yoy).

Weichenstellungen im aktuellen Geschäftsjahr: Während der Präsentation
stellte die Vorstandssprecherin Frau Maile die wichtigsten strategischen
und operativen Themen für das restliche Geschäftsjahr vor. Hierzu gehören
insbesondere die Fertigstellung und der Umzug der Tochtergesellschaft
Emtron in das neue Büro- und Logistikzentrum in Riedstadt, womit sich die
zukünftigen Lagerkapazitäten im Bereich Stromversorgungen annähernd
verdoppeln dürften. Ein weiteres wichtiges Thema ist die operative
Integration der beiden neuen UK-Gesellschaften in den Gesamtkonzern,
inklusive Konsolidierung des ERP-Systems. Daneben stehen die konzernweite
Modernisierung der IT Landschaft, neue Kooperationen im Entwicklungsbereich
sowie die Angleichung der Prozesse und Standards im Qualitätsmanagement im
Fokus.

Erreichung der Ziele über 2019 hinaus konkretisiert: Des Weiteren legte
FORTEC konkrete Planungen vor, mit denen das Umsatzziel von 100 Mio. Euro
bis zum GJ 2020/2021 erreicht werden soll. Neben dem Ausbau der
Lagerkapazitäten im Distributionsgeschäft sowie der Intensivierung von
Vertriebsaktivitäten sind weitere Akquisitionen und die fortschreitende
Internationalisierung der bestehenden Geschäftsfelder geplant. Eine
Verbesserung auf Profitabilitätsebene soll insbesondere durch den stärkeren
Verkauf von komplexen technischen Lösungen, den Einsatz von Eigen- und
Zusatzprodukten sowie die stärkere Fokussierung auf das Projektgeschäft
erreicht werden. Nachhaltig strebt das Unternehmen dadurch eine EBIT-Marge
> 8% an.

Fazit: Mit der auf der HV bestätigten Guidance für das aktuelle
Geschäftsjahr und einer Konkretisierung der mittel- bis langfristigen
Planung sehen wir FORTEC weiterhin auf Kurs. Wir erwarten mit Blick auf die
Ende März anstehenden Q2-Zahlen eine Fortsetzung des positiven Newsflows
und bestätigen vor diesem Hintergrund unser Rating „Kaufen“ sowie das
Kursziel von 26,00 Euro.



+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser
mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum
umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und
wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht
sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und
fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die
Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden
zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und
Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die
Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum
Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der
Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/17581.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

Anleihe im Fokus

Technologiespezialist Hörmann Industries begibt 50 Mio. Euro-Anleihe – Mindestzinssatz von 4,5% p.a.

Die Hörmann Industries GmbH begibt eine neue Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Millionen Euro. Die neue Anleihe der Technologiespezialisten aus Oberbayern (ISIN: NO0010851728 / WKN: A2TSCH) wird im sogenannten Nordic Bond-Format begeben und unterliegt norwegischem Recht.


ISIN: NO0010851728
Stückelung: 1.000 Euro
Zeichnungsmöglichkeit: Börse Frankfurt, über die Haus- oder Direktbank
Mindestzinssatz: 4,500 %
Zinssatz (Kupon) p.a.: Bekanntgabe spätestens nach Ende des Angebotszeitraums,voraussichtlich am 28. Mai 2019
Laufzeit: 5 Jahre

Interview im Fokus

„Das Tempo weiter erhöhen“

Die Mountain Alliance AG befindet sich nach der Übernahme der Mountain Technology AG auf dem Weg zu einem „führenden Investor für digitale Unternehmen“. Den auf über 40 Mio. Euro angewachsenen Portfolio Asset Value sieht CEO Daniel Wild nur als „erfolgreichen Zwischenschritt zu einer Portfoliogröße von mindestens 100 Mio. Euro“. Aber auch auf der Exitseite hat Wild ehrgeizige Pläne: „Wir peilen größere Exits an, die im mittleren bis höheren siebenstelligen Bereich liegen könnten.“

Event im Fokus

m:access Fachkonferenz Immobilien
m:access Fachkonferenz Software/IT


04. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Immobilien
05. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Software/IT
Veranstaltungsort: Börse München
Mehr Informationen

Zur Veranstaltung können sich nur professionelle Investoren anmelden.

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Needham Emerging Growth Technology Conference

22. Mai 2019

Aktuelle Research-Studie

Vita 34 AG

Original-Research: Vita 34 AG (von Montega AG): Kaufen

20. Mai 2019