Research-Studie


Original-Research: GESCO AG - von GSC Research GmbH

Einstufung von GSC Research GmbH zu GESCO AG

Unternehmen: GESCO AG
ISIN: DE000A1K0201

Anlass der Studie: Halbjahreszahlen 2017/18
Empfehlung: Kaufen
seit: 21.11.2017
Kursziel: 41,00 Euro
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: 21.11.2017, vormals Halten
Analyst: Jens Nielsen und Alexander Langhorst

Starkes erstes Halbjahr 2017/18

Nach einem außerordentlich starken Auftaktquartal setzte sich die
erfreuliche Geschäftsentwicklung der GESCO AG im zweiten Quartal 2017/18
nahtlos fort. Und auch die vorläufigen Zahlen zum dritten Quartal weisen
Steigerungen bei Umsatz sowie Auftragseingang und -bestand aus, sodass der
Vorstand durchaus Chancen sieht, die auf den oberen Rand der vormaligen
Prognosebandbreiten konkretisierte Guidance zu übertreffen. Allerdings
zeichnen sich für das zweite Semester auch gegenläufige, noch nicht
abschließend quantifizierbare Einmaleffekte ab.

Die zum Halbjahr kräftig von 4,6 auf 7,7 Prozent verbesserte EBIT-Marge
bestätigt unserer Meinung nach, dass sich GESCO nach fünf Geschäftsjahren
mit per Saldo rückläufiger Margen- und Ergebnisentwicklung nun wieder auf
dem Weg des profitablen Wachstums bewegt. Hierzu trägt neben der seit
Geschäftsjahresbeginn in die GuV einfließenden PGW-Gruppe, die den Konzern
unseres Erachtens deutlich stärkt, auch das übrige Portfolio bei. Aus der
zur Veräußerung gestellten Protomaster sieht das Management keine Risiken
mehr in der Bilanz. Wann die diesbezüglichen Verkaufsverhandlungen zu einem
Abschluss führen, ist jedoch nicht prognostizierbar.

Die im Rahmen der Portfoliostrategie 2022 definierten Maßnahmen, aus denen
bereits erste Erfolge sichtbar sind, sollen bis 2019 wirksam werden. Daher
sind wir ebenso wie das Management auch für die weitere Zukunft der GESCO
AG optimistisch gestimmt und erachten die bis 2022 angestrebte
EBIT-Zielmarge von 8 Prozent unverändert als absolut realistisch
erreichbar.

Vor diesem Hintergrund und auf Basis unserer nochmals leicht angehobenen
Schätzungen sowie unter Berücksichtigung des aktuellen 2018er-KGVs von 20,4
unserer aus MBB SE, INDUS Holding AG, MS Industrie AG und MAX Automation AG
gebildeten Peer-Group setzen wir unser Kursziel für die GESCO-Aktie von 31
auf 41 Euro und die Einstufung von „Halten“ auf „Kaufen“ herauf.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/15907.pdf

Kontakt für Rückfragen
GSC Research GmbH
Tiergartenstr. 17
D-40237 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211 / 179 374 - 26
Fax: +49 (0) 211 / 179 374 - 44
Büro Münster:
Postfach 48 01 10
D-48078 Münster
Tel.: +49 (0) 2501 / 440 91 - 21
Fax: +49 (0) 2501 / 440 91 - 22
Email: info@gsc-research.de
Internet: www.gsc-research.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

Aktuelle Research-Studie

SAF-HOLLAND S.A.

Original-Research: SAF-Holland S.A. (von Montega AG): Kaufen

18. April 2019