Adler Modemärkte AG

  • WKN: A1H8MU
  • ISIN: DE000A1H8MU2
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 07.11.2018 | 19:24

Adler Modemärkte AG: Schwacher Einzelhandel belastet: Umsatz und Ergebnis für Gesamtjahr angepasst, Liquidität deutlich über Vorjahr

Adler Modemärkte AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung/9-Monatszahlen
Adler Modemärkte AG: Schwacher Einzelhandel belastet: Umsatz und Ergebnis für Gesamtjahr angepasst, Liquidität deutlich über Vorjahr

07.11.2018 / 19:24 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Haibach bei Aschaffenburg, 7. November 2018: Vor dem Hintergrund des außergewöhnlich heißen und langen Sommers sowie eingetrübter Branchenerwartungen beim Weihnachtsgeschäft korrigiert die Adler Modemärkte AG die für das Gesamtjahr 2018 im Geschäftsbericht 2017 gegebene Prognose nach unten.

Das Management erwartet nun einen Gesamtjahresumsatz leicht unter dem Vorjahresniveau von EUR 525,8 Mio., nachdem bislang davon ausgegangen wurde, das Vorjahresniveau in etwa zu erreichen. Für das EBITDA wird nun mit einer Spanne von EUR 20 - 24 Mio. gerechnet, nachdem bislang ein Ergebnis zwischen EUR 26 - 29 Mio. erwartet wurde.

ADLER verfügt weiterhin über eine sehr gute Bilanzqualität. So lag die Liquidität zum 30. September 2018 mit EUR 47,5 Mio. um EUR 10,9 Mio. über dem vergleichbaren Wert zum 30. September 2017 (EUR 36,6 Mio.).


Kontakt:

Adler Modemärkte AG
Investor Relations
Katrin Schreyer
Tel.: +49 6021 633 1828
E-Mail: investorrelations@adler.de

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Nachdem sich ADLER in dem für die gesamte Branche schwierigen dritte Quartal noch solide entwickelt hatte, lag die Nachfrage im Oktober und innerhalb der ersten Verkaufstage im November aufgrund des warmen Wetters unter den Erwartungen; zusätzlich dämpft eine repräsentative Umfrage der Unternehmensberatung Ernst&Young die Erwartungen für das Weihnachtsgeschäft im textilen Einzelhandel.

Ungeachtet der aktuellen Entwicklung ist ADLER aufgrund der weiterhin hohen Liquidität sehr gut aufgestellt, um die aus der Strategie 2020 abgeleiteten Maßnahmen aus eigener Kraft finanzieren zu können. Das Unternehmen verfügt nach wie vor über eine sehr solide finanzielle und bilanzielle Grundlage, um den Konzern wieder auf den mittel- bis langfristig angestrebten profitablen Wachstumskurs zurückzubringen.

Effekte aus der ADLER-Strategie 2020 und aus der bereits kommunizierten Umstellung des Logistikdienstleisters werden sich wie avisiert erstmals im Geschäftsjahr 2019 positiv auf die Ergebnisse auswirken.

Der vollständige Bericht zu den ersten neun Monaten 2018 wird ADLER am 8. November 2018 veröffentlichen.


07.11.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

SBF AG: Die Zeichen für profitables Wachstum stehen auf Grün!

Die SBF AG agiert als Spezialist für Deckensysteme für Schienenfahrzeuge. Die Bahntechnikindustrie gilt als nachhaltiger Wachstumsbereich. Vor dem Hintergrund der starken Positionierung, des eingeschlagenen Wachstumskurses sowie der erwarteten verstärkten Investitionen in den Bahntechniksektor haben wir für die Aktie einen fairen Wert von 3,62 EUR ermittelt. Wir stufen den Titel aufgrund des großen Kurspotenzials mit „Kaufen“ ein.

News im Fokus

Fresenius Medical Care ernennt Dr. Frank Maddux zum Chief Medical Officer

20. März 2019, 13:04

Aktueller Webcast

ADO Properties S.A.

Annual Results
Investor Call
2018

20. März 2019

Aktuelle Research-Studie

HELMA Eigenheimbau AG

Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG (von GBC AG): Kaufen

21. März 2019