Elanix Biotechnologies AG

  • WKN: A0WMJQ
  • ISIN: DE000A0WMJQ4
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 14.02.2019 | 00:47

Elanix Biotechnologies AG: Gegen den ehemaligen Vorstand Tomas J. Svoboda soll Strafanzeige erstattet werden

Elanix Biotechnologies AG / Schlagwort(e): Rechtssache/Sonstiges
Elanix Biotechnologies AG: Gegen den ehemaligen Vorstand Tomas J. Svoboda soll Strafanzeige erstattet werden

14.02.2019 / 00:47 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Elanix Biotechnologies AG: Gegen den ehemaligen Vorstand Tomas J. Svoboda soll Strafanzeige erstattet werden

Berlin, 14. Februar 2019 - Eine frühere Ad-hoc-Mitteilung der Elanix Biotechnologies AG ("Gesellschaft") vom 11. Februar 2019 hatte Missmanagement während der Amtszeit des ehemaligen Vorstands (CEO) Tomas J. Svoboda zum Gegenstand. Nach weiterer eingehender Untersuchung der Lage der Gesellschaft durch das aktuelle Management, auch unter Einbeziehung rechtlicher Berater, wurden Beweise gesammelt, um eine Strafanzeige gegen den früheren CEO Tomas J. Svoboda zu erstatten. Alle Vorwürfe gegen Herrn Svoboda sollen unverzüglich zur Anzeige gebracht werden, unter anderem wegen Untreue und Bilanzmanipulation. Es wird erwartet, dass das Fehlverhalten zu erheblichen außerordentlichen Aufwendungen geführt hat bzw. führen wird. Weitere und detaillierte Informationen zum Ausmaß des dem Unternehmen zugefügten Schadens sollen noch von unabhängiger Seite bestätigt werden.

Lee Ann Laurent-Applegate

Vorstand

Kontakt

Elanix Biotechnologies AG

Lee Ann Laurent-Applegate

Tel: +41 (0)22 363 66 40

investor.relations@elanix-bt.com

Über Elanix Biotechnologies AG

Elanix Biotechnologies AG (Frankfurt: ELN) entwickelt und kommerzialisiert Produkte zur Geweberegeneration, für die Wundversorgung sowie für dermatologische und gynäkologische Anwendungen und bietet Dienstleistungen rund um Zelltechnologien an. Das Unternehmen wurde im Jahr 2012 in der Schweiz aus der Universitätsklinik Lausanne (CHUV) heraus gegründet, um eine patentierte Vorläuferzelltechnologie zu kommerzialisieren. Vorläuferzellen sind vollständig differenzierte, aber immunologisch neutrale Zellen, die sehr potente Induktoren für Gewebewachstum und -heilung sind.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Veröffentlichung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen zum Unternehmen und seinen Geschäften enthalten. Solche Aussagen beinhalten gewisse Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass sich die Ergebnisse, die Finanzlage, die Wertentwicklung und der Erfolg des Unternehmens in der Realität erheblich von dem unterscheiden, was durch eine solche Aussage zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurde. Der Leser sollte diesen Aussagen daher nicht übermäßig vertrauen, insbesondere nicht im Zusammenhang mit Verträgen oder Investitionsentscheidungen. Das Unternehmen lehnt jede Verpflichtung ab, solche vorausschauenden Aussagen zu aktualisieren.


14.02.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Expedeon AG mit attraktiver Produktpipeline

Durch die konsequente Fortsetzung der „Grow, Buy & Build“-Strategie hat die im Bereich der Entwicklung und Vermarktung von DNA-Technologien, Proteomik- und Antikörper-Konjugations-Anwendungen tätige Expedeon AG das Umsatzniveau angehoben und auf operativer Ergebnisebene zugleich den Break-Even nachhaltig überschritten. Für die kommenden Perioden ist der Ausbau der Umsatzerlöse mit den bestehenden Produkten geplant. Darüber hinaus verfügt die Expedeon AG über eine attraktive Produktpipeline mit hohem Umsatzpotenzial. Unser Kursziel liegt bei 3,20 € je Aktie. Das Rating lautet KAUFEN.

News im Fokus

Wirecard AG startet Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 200 Mio. EUR

18. Oktober 2019, 16:04

Aktuelle Research-Studie

ad pepper media International N.V.

Original-Research: ad pepper media International N.V. (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

18. Oktober 2019