Elanix Biotechnologies AG

  • WKN: A0WMJQ
  • ISIN: DE000A0WMJQ4
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 14.02.2019 | 00:47

Elanix Biotechnologies AG: Gegen den ehemaligen Vorstand Tomas J. Svoboda soll Strafanzeige erstattet werden

Elanix Biotechnologies AG / Schlagwort(e): Rechtssache/Sonstiges
Elanix Biotechnologies AG: Gegen den ehemaligen Vorstand Tomas J. Svoboda soll Strafanzeige erstattet werden

14.02.2019 / 00:47 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Elanix Biotechnologies AG: Gegen den ehemaligen Vorstand Tomas J. Svoboda soll Strafanzeige erstattet werden

Berlin, 14. Februar 2019 - Eine frühere Ad-hoc-Mitteilung der Elanix Biotechnologies AG ("Gesellschaft") vom 11. Februar 2019 hatte Missmanagement während der Amtszeit des ehemaligen Vorstands (CEO) Tomas J. Svoboda zum Gegenstand. Nach weiterer eingehender Untersuchung der Lage der Gesellschaft durch das aktuelle Management, auch unter Einbeziehung rechtlicher Berater, wurden Beweise gesammelt, um eine Strafanzeige gegen den früheren CEO Tomas J. Svoboda zu erstatten. Alle Vorwürfe gegen Herrn Svoboda sollen unverzüglich zur Anzeige gebracht werden, unter anderem wegen Untreue und Bilanzmanipulation. Es wird erwartet, dass das Fehlverhalten zu erheblichen außerordentlichen Aufwendungen geführt hat bzw. führen wird. Weitere und detaillierte Informationen zum Ausmaß des dem Unternehmen zugefügten Schadens sollen noch von unabhängiger Seite bestätigt werden.

Lee Ann Laurent-Applegate

Vorstand

Kontakt

Elanix Biotechnologies AG

Lee Ann Laurent-Applegate

Tel: +41 (0)22 363 66 40

investor.relations@elanix-bt.com

Über Elanix Biotechnologies AG

Elanix Biotechnologies AG (Frankfurt: ELN) entwickelt und kommerzialisiert Produkte zur Geweberegeneration, für die Wundversorgung sowie für dermatologische und gynäkologische Anwendungen und bietet Dienstleistungen rund um Zelltechnologien an. Das Unternehmen wurde im Jahr 2012 in der Schweiz aus der Universitätsklinik Lausanne (CHUV) heraus gegründet, um eine patentierte Vorläuferzelltechnologie zu kommerzialisieren. Vorläuferzellen sind vollständig differenzierte, aber immunologisch neutrale Zellen, die sehr potente Induktoren für Gewebewachstum und -heilung sind.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Veröffentlichung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen zum Unternehmen und seinen Geschäften enthalten. Solche Aussagen beinhalten gewisse Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass sich die Ergebnisse, die Finanzlage, die Wertentwicklung und der Erfolg des Unternehmens in der Realität erheblich von dem unterscheiden, was durch eine solche Aussage zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurde. Der Leser sollte diesen Aussagen daher nicht übermäßig vertrauen, insbesondere nicht im Zusammenhang mit Verträgen oder Investitionsentscheidungen. Das Unternehmen lehnt jede Verpflichtung ab, solche vorausschauenden Aussagen zu aktualisieren.


14.02.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this
malformed JSON string, neither array, object, number, string or atom, at character offset 9 ["identify.exe: `%s' (..."] at E:\public_html\IRPages2\cgi-bin/0312/lib/user_functions_subs/getCompanyPictures.pl line 43
Content-type: text/html; charset=utf-8

Übersicht Indizes

Interview im Fokus

HanseYachts: „Der ideale Zeitpunkt für den Kauf“

Die Übernahme des Katamaran-Herstellers Privilège bringt die HanseYachts AG dem Umsatzziel von 200 Mio. Euro einen bedeutenden Schritt näher. „Der Katamaran-Markt ist das derzeit am stärksten wachsende Segment im Yacht-Geschäft. Privilège ist weltweit in Preis und Qualität die Nummer eins“, so CEO Dr. Jens Gerhardt. Zudem sei der Deal ein wichtiger Faktor, um die EBITDA-Marge auf 10 bis 12 % zu steigern. Im Financial.de-Interview spricht der Konzernlenker über die aktuellsten Trends im Yacht-Geschäft, die laufende Barkapitalerhöhung sowie die Weltpremieren in Cannes.

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Second Quarter 2020 Earnings Conference Call

29. August 2019

Aktuelle Research-Studie

ad pepper media International N.V.

Original-Research: ad pepper media International N.V. (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

23. August 2019