Francotyp-Postalia Holding AG

  • WKN: FPH900
  • ISIN: DE000FPH9000
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 22.08.2019 | 09:00

Francotyp-Postalia Holding AG: Vorläufige Zahlen für das erste Halbjahr 2019 - Umsatzerwartung für das Geschäftsjahr 2019 angepasst

Francotyp-Postalia Holding AG / Schlagwort(e): Gewinnwarnung/Halbjahresergebnis
Francotyp-Postalia Holding AG: Vorläufige Zahlen für das erste Halbjahr 2019 - Umsatzerwartung für das Geschäftsjahr 2019 angepasst

22.08.2019 / 09:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Veröffentlichung einer Insiderinformation nach
Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014


Francotyp-Postalia Holding AG: Vorläufige Zahlen für das erste Halbjahr 2019 - Umsatzerwartung für das Geschäftsjahr 2019 angepasst

Berlin, 22. August 2019 - Francotyp-Postalia Holding AG (FP), (ISIN DE000FPH9000), hat heute vorläufige Zahlen für das erste Halbjahr 2019 veröffentlicht und die Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2019 angepasst. Gleichzeitig bestätigte das Unternehmen die EBITDA-Prognose sowie die Erwartungen an den bereinigten Free Cashflow.

In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2019 erzielte der FP-Konzern auf Basis vorläufiger Zahlen einen Umsatz in Höhe von 99,0 Mio. EUR im Vergleich zu 104,8 Mio. EUR im Vorjahr. Bereinigt um positive Währungseffekte lag der Umsatz bei 97,4 Mio. EUR.

Das EBITDA erreichte im ersten Halbjahr 2019 11,6 Mio. EUR im Vergleich zu 12,8 Mio. EUR im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Bereinigt um positive Währungseffekte in Höhe von 0,8 Mio. EUR und Aufwendungen für das Projekt JUMP in Höhe von 2,2 Mio. EUR erreichte das EBITDA 13,1 Mio. EUR gegenüber einem bereinigten EBITDA von 13,7 Mio. EUR im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das entspricht einer bereinigten EBITDA-Marge von 13,4 % (H1 2018: 13,1 %).

Vor dem Hintergrund der konjunkturellen Abschwächung, dem deutlichen Umsatzrückgang im margenschwachen Segment Mail Services, einer teilweisen Umsatzverschiebung im Kerngeschäft Frankieren sowie einer positiven, aber dennoch hinter der Planung liegenden Umsatzentwicklung im Software/ Digital-Segment, hat der Vorstand heute beschlossen, die Umsatzprognose für den Konzern für das Geschäftsjahr 2019 anzupassen. Demnach erwartet das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2019 einen leicht über Vorjahresniveau liegenden Umsatz. Ursprünglich war für das Jahr 2019 ein stark steigender Umsatz prognostiziert worden. Gleichzeitig bestätigt der FP-Konzern seine EBITDA-Prognose und erwartet bereinigt um Aufwendungen für das Projekt JUMP über das Gesamtjahr 2019 weiterhin eine starke Steigerung.

Zudem bestätigt das Unternehmen die Prognose für den bereinigten Free Cashflow. Vor dem Hintergrund weiterer Investitionen in ACT sowie in neue Produkte und Dienstleistungen geht FP für das Gesamtjahr 2019 unverändert von einem positiven, deutlich unter Vorjahresniveau liegenden bereinigten Free Cashflow aus.

Die erwartete Entwicklung der finanziellen Leistungsindikatoren für das Geschäftsjahr 2019 steht grundsätzlich unter der Prämisse gleichbleibender Wechselkurse.

Nähere Angaben zur Berechnung der Kennzahlen EBITDA und Free Cashflow enthält der Geschäftsbericht 2018 auf Seite 35.

Die Francotyp-Postalia Holding AG wird den vollständigen Halbjahresfinanzbericht für den Zeitraum 1. Januar bis 30. Juni 2019 am 29. August 2019 veröffentlichen. Dieser kann über die Website der Gesellschaft www.fp-francotyp.com abgerufen werden.

Über Francotyp-Postalia:
Der international agierende börsennotierte FP-Konzern mit Hauptsitz in Berlin ist Experte für sicheres Mail-Business und sichere digitale Kommunikationsprozesse. Als Marktführer in Deutschland und Österreich bietet der FP-Konzern mit den Produktbereichen "Software", Mail Services" und "Frankieren/Kuvertieren", sowohl digitale Lösungen als auch Produkte und Dienstleistungen zur Konsolidierung von Geschäftspost und effizienten Postverarbeitung für Unternehmen und Behörden. Der Konzern erzielte 2018 einen Umsatz von über 200 Mio. Euro. Francotyp-Postalia ist in zehn Ländern mit eigenen Tochtergesellschaften und über ein eigenes Händlernetz in 40 weiteren Ländern vertreten. Aus seiner mehr als 96-jährigen Unternehmensgeschichte heraus verfügt FP über eine einzigartige DNA in den Bereichen Aktorik, Sensorik, Kryptografie und Konnektivität. Bei Frankiersystemen hat FP einen weltweiten Marktanteil von mehr als elf Prozent.
 

Mitteilende Person:
Till Gießmann, Head of Investor Relations
Tel.: +49 (0)30 220 660 410
E-Mail: t.giessmann@francotyp.com

Francotyp-Postalia Holding AG, Prenzlauer Promenade 28, 13089 Berlin
ISIN: DE000FPH9000
WKN: FPH900
Frankfurter Wertpapierbörse, Regulierter Markt (Prime Standard)




Kontakt:
Francotyp-Postalia Holding AG
Till Gießmann
Head of Investor Relations
Telefon: +49 (0)30 220 660 410
Telefax: +49 (0)30 220 660 425
E-Mail: ir@francotyp.com

22.08.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Media and Games Invest wächst dynamisch und profitabel

Innerhalb des Konzerns Media and Games Invest sind der wachstumsstarke Game-Publisher gamigo AG sowie Unternehmen aus dem dynamischen Bereich „Digital Media“ gebündelt. Der Wachstumskurs der Gesellschaft soll sowohl auf Basis eines anhaltenden anorganischen Wachstums sowie durch den Ausbau des bestehenden Geschäftes fortgesetzt werden. Im Rahmen unserer Initial-Coverage-Studie haben wir ein Kursziel von 1,90 € je Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN..

News im Fokus

Henkel AG & Co. KGaA: Ausblick 2020

12. Dezember 2019, 18:10

Aktuelle Research-Studie

Tick Trading Software AG

Original-Research: tick Trading Software AG (von GBC AG): Kaufen

12. Dezember 2019