K+S Aktiengesellschaft

  • WKN: KSAG88
  • ISIN: DE000KSAG888
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 09.08.2018 | 19:57

K+S Aktiengesellschaft: K+S bestätigt deutliche Verbesserung des EBITDA für das Geschäftsjahr 2018, verfehlt aber die aktuelle Markterwartung

K+S Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Prognose
K+S Aktiengesellschaft: K+S bestätigt deutliche Verbesserung des EBITDA für das Geschäftsjahr 2018, verfehlt aber die aktuelle Markterwartung

09.08.2018 / 19:57 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Die K+S Gruppe geht nunmehr für das Geschäftsjahr 2018 von einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in einer Spanne von 660 - 740 Mio. Euro aus. Dies entspricht weiterhin einer deutlichen Verbesserung gegenüber dem Vorjahr (577 Mio. Euro).
 
Diese Spanne verfehlt die aktuellen Markterwartungen (Konsens der Vara Research GmbH vom 16. Juli 2018: 797 Mio. Euro).
 
Das EBITDA für das zweite Quartal liegt bei 105,1 Mio. Euro (Vorjahr: 101,9 Mio. Euro). K+S hält unverändert am Ziel eines positiven freien Cashflows für 2019 fest.
 
Das Unternehmen veröffentlicht den vollständigen Halbjahresfinanzbericht am 14. August 2018.


Kontakt:
Investor Relations:
Lutz Grüten
Telefon: +49 561 9301-1460
lutz.grueten@k-plus-s.com

09.08.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

News im Fokus

Deutsche Post AG: Deutsche Post AG nimmt Stellung zur beabsichtigten Entscheidung zur Preisregulierung

18. April 2019, 11:19

Aktuelle Research-Studie

SAF-HOLLAND S.A.

Original-Research: SAF-Holland S.A. (von Montega AG): Kaufen

18. April 2019