PEINE GmbH

  • WKN: A1TNFX
  • ISIN: DE000A1TNFX0
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 03.07.2018 | 19:55

PEINE GmbH : Kapitaldienst zum 5. Juli 2018 verschoben

PEINE GmbH / Schlagwort(e): Anleihe
PEINE GmbH : Kapitaldienst zum 5. Juli 2018 verschoben

03.07.2018 / 19:55 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


PEINE GmbH
 
Wilhelmshaven
 
Veröffentlichung einer Insiderinformation
nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014
 
Die PEINE GmbH informiert über die Mitteilung des gemeinsamen Vertreters der Anleihegläubiger betreffend die Geltendmachung von Ansprüchen hinsichtlich der 8,0% Unternehmensanleihe 2013/2018 (ISIN DE000A1TNFX0 - WKN A1TNFX)

Wilhelmshaven, 3. Juli 2018. Der gemeinsame Vertreter der Anleihegläubiger hat der PEINE GmbH heute mitgeteilt, dass er (a) seit dem 5. Juli 2017 entstandene und am 5. Juli 2018 fällig werdende Zinsansprüche und (b) am 5. Juli 2018 fällig werdende Rückzahlungsansprüche jedenfalls bis zum 30. September 2018 nicht ernstlich geltend machen werde (tatsächliche Stundung zur Vermeidung einer Fälligkeit nach § 17 Abs. 2 InsO im Sinne der höchstrichterlichen Rechtsprechung). Darüber hinaus sehe er bis zum 30. September 2018 von der Ausübung von Kündigungsrechten gemäß den Anleihebedingungen im Rahmen der gefassten Beschlüsse ab und betrachte bis zum 30. September 2018 die Anleihegläubiger von der Geltendmachung etwaiger Kündigungsrechte im Rahmen der gefassten Beschlüsse als ausgeschlossen. Die Mitteilung des gemeinsamen Vertreters bewirkt, dass zum 5. Juli 2018 keine Zahlungen an die Anleihegläubiger erfolgen.

In der Abstimmung ohne Versammlung im Zeitraum von Montag, den 4. Juni 2018, 0:00 (MESZ), bis Mittwoch, den 6. Juni 2018, 24:00 Uhr (MESZ), hatten die Anleihegläubiger mit der erforderlichen Mehrheit insbesondere die Verlängerung der Laufzeit der Anleihe um weitere fünf Jahre sowie die Anpassung des Zinssatzes auf jährlich 2,0% beschlossen. Wenn und soweit der Vollzug dieses Beschlusses bis einschließlich 9. Juli 2018, dem Ende der gesetzlichen Anfechtungsfrist, einer gesetzlichen Vollzugssperre unterliegt, würde die Anleihe zum ursprünglichen Fälligkeitstermin am 5. Juli 2018 fällig. Eine Rückzahlung der Anleihe am 5. Juli 2018 würde die mehrheitlich gefassten Beschlüsse der Gläubiger jedoch hinfällig werden lassen, auch wenn keiner der Gläubiger Anfechtungsklage erhebt. Die PEINE GmbH geht derzeit davon aus, dass der Beschluss der Gläubiger im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zeitnah vollzogen werden kann.
 
PEINE GmbH
Die Geschäftsführung

03.07.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Conference Call zu den Halbjahreszahlen 2019

16. August 2019

Aktuelle Research-Studie

Grand City Properties S.A.

Original-Research: Grand City Properites (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY

20. August 2019