Pyrolyx AG

  • WKN: A2E4L4
  • ISIN: DE000A2E4L42
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 22.03.2019 | 08:03

Pyrolyx AG: Corporate Update

Pyrolyx AG / Schlagwort(e): Sonstiges
Pyrolyx AG: Corporate Update

22.03.2019 / 08:03 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


/

Ad hoc Mitteilung

Pyrolyx Corporate Update

Pyrolyx AG (ASX: PLX, Pyrolyx oder die Gesellschaft) teilt mit, dass 916.590 der ausgegebenen 1.005.817 Optionsrechte ("Warrants"), wie beim ASX Listings im Juli 2017 offengelegt, in 916.590 voll eingezahlte Namensaktien der Gesellschaft gewandelt werden. Da es sich um einen Vorgang nach dem Jahresabschluss 2018 handelt, werden sich nach der Wandlung der Warrants die Nettoverbindlichkeiten der Pyrolyx AG im Einzelabschluss (nach HGB) um EUR 10,4 Mio. bzw. im Konzernabschluss (nach IFRS) um EUR 4,5 Mio. reduzieren. Die Abwicklung der Wandlung wird in den kommenden Wochen abgeschlossen. Pyrolyx hat sich sich mit AVIV darauf geeinigt, EUR 760.000 für Kosten und Schäden aus Verfehlungen des früheren Managements bei der Durchführung von vertraglichen Verpflichtungen zur Wandlung der Warrants zu kompensieren. Zur Schonung der Liquidität wird der Betrag nicht in bar beglichen und wird bis zur Fälligkeit im September 2020 mit 10% per annum verzinst.

Herr Meder, vorheriger Vorstandsvorsitzender (CEO), wandelt ebenso seine Vergütung von EUR 110.000 in 20.000 voll eingezahlte Namensaktien der Pyrolyx AG.

Die Aktien der Pyrolyx AG werden gegenwärtig in Deutschland über den elektronischen Handel XETRA in Frankfurt und im Freiverkehr der Börsen in Düsseldorf, München und Stuttgart gehandelt, sowie in Australien an der "Australian Securities Exchange ASX". Die Vielzahl der Börsenplätze führt zu übermäßigen Kosten. Die Geschäftsleitung plant eine Zusammenführung des Handels in Deutschland an einem Börsenplatz bei der Börse Düsseldorf. Der Handel für die Pyrolyx CDIs an der ASX in Australien bleibt von diesem Schritt unberührt. Die Gesellschaft ist der Auffassung, dass die Liquidität für den Handel der Pyrolyx Aktie in Deutschland von der Konzentration auf Düsseldorf profitieren wird.

Die Pyrolyx USA verkündet, dass sie die Führungsstruktur der Gesellschaft durch die Bestellung von James van Laar als Chief Operating Officer am Standort Indiana weiter verstärkt hat. Herr van Laar ist seit über 30 Jahren im Management, ehemals bei Worley Parsons Inc. und bei Kellogg, Brown Root (KBR), verantwortlich für vielfältige technische Projekte von Generalunternehmern ("Engineering, Procurement and Construction (EPC)"). Seine Hauptaufgabe bei Pyrolyx ist die zügige Entwicklung und Durchführung eines Roll-out Programmes für weitere Produktionsanlagen der Gesellschaft.

Über Pyrolyx AG

Pyrolyx AG (ARBN: 618 212 267) ist weltweiter Marktführer bei der Rückgewinnung von recovered Carbon Black (rCB) aus Altreifen. Aufbereitetes rCB wird für die Herstellung neuer Reifen und in der Masterbatch- sowie technischen Kautschukindustrie eingesetzt.

Die Aktien des Unternehmens (WKN A2E4L4) sind an der Düsseldorfer und Frankfurter Börse notiert, sowie im m:access (Börse München) und werden zudem im elektronischen Handel von XETRA und mit CDI's an der australischen ASX Wertpapierbörse (ASX:PLX) gehandelt. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.pyrolyx.com.

Kontakt:

Pyrolyx AG, München, Deutschland
Communications & IR
EMail: ir@pyrolyx.com
Office: +49 8921027-200


22.03.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

News im Fokus

Deutsche Post AG: Deutsche Post AG nimmt Stellung zur beabsichtigten Entscheidung zur Preisregulierung

18. April 2019, 11:19

Aktuelle Research-Studie

SAF-HOLLAND S.A.

Original-Research: SAF-Holland S.A. (von Montega AG): Kaufen

18. April 2019