Software AG

  • WKN: A2GS40
  • ISIN: DE000A2GS401
  • Land: Germany

Nachricht vom 11.04.2019 | 21:53

SOFTWARE AG VERÖFFENTLICHT VORLÄUFIGE FINANZERGENISSE FÜR DAS ERSTE QUARTAL 2019 UND ERHÖHT JAHRESAUSBLICK FÜR DEN GESCHÄFTSBEREICH ADABAS & NATURAL

Software AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Vorläufiges Ergebnis
SOFTWARE AG VERÖFFENTLICHT VORLÄUFIGE FINANZERGENISSE FÜR DAS ERSTE QUARTAL 2019 UND ERHÖHT JAHRESAUSBLICK FÜR DEN GESCHÄFTSBEREICH ADABAS & NATURAL

11.04.2019 / 21:53 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Ad-hoc Mitteilung (Insiderinformationen gem. Artikel 17 MAR)

SOFTWARE AG VERÖFFENTLICHT VORLÄUFIGE FINANZERGENISSE FÜR DAS ERSTE QUARTAL 2019 UND ERHÖHT JAHRESAUSBLICK FÜR DEN GESCHÄFTSBEREICH ADABAS & NATURAL

- Gesamtumsatz steigt um 8% im Vorjahresvergleich auf EUR 201,4 Millionen

- Konzern-Produktumsatz steigt um 10% im Vorjahresvergleich auf EUR 154,5 Millionen

- Konzern-Lizenzumsatz steigt um 25% im Vorjahresvergleich auf EUR 42,6 Millionen

- A&N Geschäftsbereich steigt um 22% im Vorjahresvergleich auf 54,7 Millionen

- DBP Geschäftsbereich (ohne IoT/Cloud) steigt um 1% im Vorjahresvergleich auf EUR 90,5 Millionen

- Cloud & IoT Geschäftsbereich steigt um 49 Prozent im Vorjahresvergleich auf 9,5 Millionen

- EBIT mit EUR 42,2 Millionen auf Vorjahresniveau

- EBITA (non-IFRS) Marge erreicht 25,6%

- A&N Ausblick erhöht mit neuem Zielkorridor von -3% bis +3% Umsatzwachstum währungsbereinigt (zuvor -5% bis 0%)

- Alle weiteren Kennzahlen des Ausblicks 2019 bestätigt

- Telefonkonferenz für Analysten und Journalisten am 12. April 2019, 9.00 CEST

Der Vorstand der Software AG (MDAX, ISIN DE000A2GS401 / SOW) gibt die vorläufigen Finanzergebnisse für das erste Quartal 2019 per Ad-hoc-Mitteilung bekannt. Nach einer ersten Konsolidierung der Ergebnisse erzielte der Konzern unerwartet hohe Lizenzumsätze im Geschäftsbereich Adabas & Natural aufgrund vorzeitiger Abschlüsse großer Kundenverträge. Aufgrund von Verschiebungen beim Abschluss von Kundenaufträgen in das nachfolgende Quartal, erhöhte sich der Produktumsatz im DBP Geschäftsbereich (ohne IoT/Cloud Umsätze) im Vergleich zur Vorjahresperiode lediglich um 1%. Das Umsatzwachstum im Bereich Cloud & IoT in Höhe von 49% im ersten Quartal entspricht noch nicht den dynamischen Wachstumserwartungen der Gesellschaft für das Gesamtjahr 2019 (75% bis 125%). Der verhaltene Start in das neue Jahr in den Bereichen DBP und Cloud & IoT war maßgeblich durch die Reorganisation des Vertriebs in Nordamerika verursacht sowie durch den späteren weltweiten Vertriebsstart; dies führte zu einer schwächeren Pipeline und Vertriebsleistung im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres. Zusammen mit den Erlösen im Geschäftsbereich Professional Services in Höhe von 46,7 Millionen Euro (Vj. 46,1 Millionen Euro) stieg der Gesamtumsatz im ersten Quartal um 8 Prozent auf 201,4 Millionen Euro. Auf Basis der ersten Konsolidierung der Ergebnisse wird das EBIT mit 42,2 Millionen Euro erwartet, was etwa auf Vorjahresniveau liegt. Unter Berücksichtigung der Investitionen für HELIX wird die operative Ergebnismarge EBITA (non-IFRS) 25,6% erreichen (Vorjahr: 27,4%). Auf Basis der aktuellen Geschäftsentwicklung und der Projektpipeline für das weitere Geschäftsjahr, erhöht der Vorstand der Software AG seinen Jahresausblick 2019 für den Geschäftsbereich Adabas & Natural auf -3% bis +3% (zuvor -5% bis 0%) Umsatzwachstum (währungsbereiningt). Der Ausblick für die Geschäftsfelder DBP (+3% bis +7% Umsatzwachstum, währungsbereinigt), für Cloud & IoT (+75% bis 125% Umsatzwachstum, währungsbereinigt) und für die operative Ergebnismarge (EBITA non-IFRS) von 28% bis 30% bleiben unverändert.

Die Telefonkonferenz für Analysten und Journalisten findet am 12. April um 09:00 Uhr statt. Die vollständigen Finanzergebnissen für das erste Quartal werden wie geplant am 18. April 2019 veröffentlicht.

Darmstadt, 11. April 2019

Software AG

Der Vorstand


Kontakt:
Mitteilende Person:
Frederic Freichel
Manager Investor Relations

E-Mail: frederic.freichel@softwareag.com
Tel: +49 6151 92 1106

11.04.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

Technologiespezialist Hörmann Industries begibt 50 Mio. Euro-Anleihe – Mindestzinssatz von 4,5% p.a.

Die Hörmann Industries GmbH begibt eine neue Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Millionen Euro. Die neue Anleihe der Technologiespezialisten aus Oberbayern (ISIN: NO0010851728 / WKN: A2TSCH) wird im sogenannten Nordic Bond-Format begeben und unterliegt norwegischem Recht.


ISIN: NO0010851728
Stückelung: 1.000 Euro
Zeichnungsmöglichkeit: Börse Frankfurt, über die Haus- oder Direktbank
Mindestzinssatz: 4,500 %
Zinssatz (Kupon) p.a.: Bekanntgabe spätestens nach Ende des Angebotszeitraums,voraussichtlich am 28. Mai 2019
Laufzeit: 5 Jahre

Interview im Fokus

„Das Tempo weiter erhöhen“

Die Mountain Alliance AG befindet sich nach der Übernahme der Mountain Technology AG auf dem Weg zu einem „führenden Investor für digitale Unternehmen“. Den auf über 40 Mio. Euro angewachsenen Portfolio Asset Value sieht CEO Daniel Wild nur als „erfolgreichen Zwischenschritt zu einer Portfoliogröße von mindestens 100 Mio. Euro“. Aber auch auf der Exitseite hat Wild ehrgeizige Pläne: „Wir peilen größere Exits an, die im mittleren bis höheren siebenstelligen Bereich liegen könnten.“

Event im Fokus

m:access Fachkonferenz Immobilien
m:access Fachkonferenz Software/IT


04. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Immobilien
05. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Software/IT
Veranstaltungsort: Börse München
Mehr Informationen

Zur Veranstaltung können sich nur professionelle Investoren anmelden.

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

Aktueller Webcast

ADO Properties S.A.

Dreimonats-
Investor Call
Q1 2019

22. Mai 2019

Aktuelle Research-Studie

FORTEC Elektronik AG

Original-Research: FORTEC Elektronik AG (von Montega AG): Kaufen

22. Mai 2019