Westag & Getalit AG

  • WKN: 777523
  • ISIN: DE0007775231
  • Land: Germany

Nachricht vom 22.07.2019 | 08:44

Westag & Getalit AG: Umsatzerlöse im ersten Halbjahr 2019 auf Vorjahresniveau; Ergebnis durch Einmalbelastungen beeinträchtigt

Westag & Getalit AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Prognoseänderung
Westag & Getalit AG: Umsatzerlöse im ersten Halbjahr 2019 auf Vorjahresniveau; Ergebnis durch Einmalbelastungen beeinträchtigt

22.07.2019 / 08:44 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Die Westag & Getalit AG hat zum 30.06.2019 nach vorläufigen Zahlen Umsatzerlöse in Höhe von 117,8 Mio. EUR erwirtschaftet und lag damit auf dem Niveau des entsprechenden Vorjahreswertes (Vorjahr 118,1 Mio. EUR). Der Inlandsumsatz war trotz des grundsätzlich positiven Umfelds des Bauhauptgewerbes durch eine Veränderung im Produktmix gekennzeichnet. Die Umsatzerlöse in den Auslandsmärkten konnten um 2,4 % auf 30,2 Mio. EUR gesteigert werden (Vorjahr 29,5 Mio. EUR).

Das Ergebnis vor Steuern belief sich im ersten Halbjahr 2019 auf 2,4 Mio. EUR (Vorjahr 3,3 Mio. EUR). Im Vergleich zum Vorjahr wirkten sich insbesondere Einmalbelastungen im Personalaufwand auf das Ergebnis aus, während sich positive und negative Effekte aus dem laufenden operativen Geschäft im Wesentlichen ausgeglichen haben.

Aufgrund der zurückhaltenden Entwicklung im ersten Halbjahr passt das Management die ursprünglich ausgegebene Umsatzprognose für 2019 an und geht nunmehr von einem leichten Umsatzzuwachs aus. Während die zurückgenommene Umsatzprognose und die genannten Einmalbelastungen auch Auswirkungen auf das Ergebnis haben werden, erwartet das Management gleichwohl eine deutliche Verbesserung des Ergebnisses vor Steuern gegenüber dem Vorjahr.

Die endgültigen Zahlen für das erste Halbjahr 2019 wird das Unternehmen am 30. August 2019 veröffentlichen.

Die vorstehende Mitteilung sowie weitere Informationen über die Gesellschaft können über www.westag-getalit.com abgerufen werden.

Weitere Informationen:
Westag & Getalit AG | Thomas Sudhoff
Leiter Unternehmenskommunikation
Hellweg 15 | D-33378 Rheda-Wiedenbrück
Tel. +49 5242 17-1712 | Fax +49 (0) 52 42 / 17-71712
sudhoff@westag-getalit.com | www.westag-getalit.com



 

22.07.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

HanseYachts: „Der ideale Zeitpunkt für den Kauf“

Die Übernahme des Katamaran-Herstellers Privilège bringt die HanseYachts AG dem Umsatzziel von 200 Mio. Euro einen bedeutenden Schritt näher. „Der Katamaran-Markt ist das derzeit am stärksten wachsende Segment im Yacht-Geschäft. Privilège ist weltweit in Preis und Qualität die Nummer eins“, so CEO Dr. Jens Gerhardt. Zudem sei der Deal ein wichtiger Faktor, um die EBITDA-Marge auf 10 bis 12 % zu steigern. Im Financial.de-Interview spricht der Konzernlenker über die aktuellsten Trends im Yacht-Geschäft, die laufende Barkapitalerhöhung sowie die Weltpremieren in Cannes.

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Conference Call zu den Halbjahreszahlen 2019

16. August 2019

Aktuelle Research-Studie

Tick Trading Software AG

Original-Research: tick Trading Software AG (von GBC AG): Kaufen

22. August 2019