windeln.de SE

  • WKN: WNDL19
  • ISIN: DE000WNDL193
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 07.02.2019 | 19:36

windeln.de SE: windeln.de SE beschließt Bezugsrechtskapitalerhöhung zur Finanzierung des Wachstums in China und um Restrukturierung abzuschließen

windeln.de SE / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung
windeln.de SE: windeln.de SE beschließt Bezugsrechtskapitalerhöhung zur Finanzierung des Wachstums in China und um Restrukturierung abzuschließen

07.02.2019 / 19:36 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


windeln.de SE beschließt Bezugsrechtskapitalerhöhung zur Finanzierung des Wachstums in China und um Restrukturierung abzuschließen

Der Vorstand von windeln.de SE ("windeln.de" oder die "Gesellschaft") hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats auf Basis des Beschlusses der außerordentlichen Hauptversammlung vom 9. Januar 2019 beschlossen, das Grundkapital von derzeit 3.113.647 Euro, eingeteilt in 3.113.647 auf den Inhaber lautende Stückaktien, um bis zu 6.850.023 Aktien auf bis zu 9.963.670 Euro durch Ausgabe von bis zu 6.850.023 Neuen Aktien, die jeweils einen anteiligen Betrag von 1,00 Euro je Aktie des Grundkapitals darstellen ("Neue Aktien"), zu erhöhen. Die Neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2018 dividendenberechtigt. Die Neuen Aktien werden nicht sofort, sondern voraussichtlich im Laufe des zweiten Quartals 2019 zum Handel an der Börse zugelassen.

Bis zu 3.369.298 Neue Aktien werden im Rahmen eines Bezugsangebots an die Aktionäre der Gesellschaft im Wege des mittelbaren Bezugsrechts zu einem Bezugsverhältnis von 1:2,2 angeboten, d.h. eine bestehende Aktie berechtigt zum Bezug von 2,2 Neuen Aktien aus der Kapitalerhöhung (das "Bezugsangebot"). Der Bezugspreis wurde auf 1,48 Euro je Neuer Aktie festgelegt, was zu einem Bruttoerlös aus dem Bezugsangebot von bis zu 4,99 Mio. Euro führt. Das Bezugsrecht für Spitzenbeträge wurde ausgeschlossen. Ein organisierter Handel mit Bezugsrechten findet nicht statt. Das Bezugsangebot wird voraussichtlich am 12. Februar 2019 im Bundesanzeiger veröffentlicht. Die Bezugsfrist beginnt am 14. Februar (0.00 MEZ) und endet am 28. Februar 2019 (24.00 Uhr MEZ). Der Nachweisstichtag für die Zuteilung von Bezugsrechten wird voraussichtlich der 13. Februar 2019 sein.

Verbleibende Neue Aktien, die nicht von Aktionären im Rahmen des Bezugsangebots gezeichnet wurden, sowie bis zu 3.480.725 Neue Aktien, bei denen sich bestehende Aktionäre bereit erklärt haben, ihr Bezugsrecht nicht auszuüben, werden interessierten Anlegern im Rahmen einer Privatplatzierung zum Preis von 1,48 Euro je Aktie angeboten.

Die Gesellschaft hat von mehreren Investoren, u.a. von zwei neuen Investoren aus dem asiatischen Raum, verbindliche Verpflichtungserklärungen zum Erwerb Neuer Aktien über einen maximalen Betrag von insgesamt 7,25 Mio. Euro zu dem Bezugspreis erhalten, welche jedoch teilweise der Erreichung bestimmter Zuteilungsquoten hinsichtlich der Neuen Aktien unterliegen.

Die Fintech Group Bank AG mit ihrer Repräsentanz BankM begleitet die Kapitalerhöhung und wird die Neuen Aktien den Aktionären entsprechend dem Bezugsangebot anbieten.

Insgesamt wird im Rahmen der Kapitalmaßnahme ein Bruttoemissionserlös im hohen einstelligen Millionen Euro Bereich erwartet. Mit dem Bruttoemissionserlös will windeln.de Projekte für den angekündigten Wachstumskurs in China realisieren und das Restrukturierungsprogramm abschließen.

Weitere Informationen finden Sie im Bezugsangebot. Dieses wird voraussichtlich ab dem 12. Februar 2019 im Bundesanzeiger und auf der Website von windeln.de (corporate.windeln.de) verfügbar sein.




Kontakt:
Corporate Communications
Sophia Kursawe
Telefon: +49 (89) 41 61 71 52 65
Email: presse@windeln.de

07.02.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

News im Fokus

Deutsche Post AG: Deutsche Post AG nimmt Stellung zur beabsichtigten Entscheidung zur Preisregulierung

18. April 2019, 11:19

Aktuelle Research-Studie

SAF-HOLLAND S.A.

Original-Research: SAF-Holland S.A. (von Montega AG): Kaufen

18. April 2019