Zalando SE

  • WKN: ZAL111
  • ISIN: DE000ZAL1111
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 06.08.2018 | 20:22

Zalando SE: Aufsichtsrat ermächtigt Vorstand zum Erwerb eigener Aktien mit einem Gesamtvolumen von nicht mehr als EUR 90 Mio. für Langfrist-Vergütungsprogramm

Zalando SE / Schlagwort(e): Aktienrückkauf
Zalando SE: Aufsichtsrat ermächtigt Vorstand zum Erwerb eigener Aktien mit einem Gesamtvolumen von nicht mehr als EUR 90 Mio. für Langfrist-Vergütungsprogramm

06.08.2018 / 20:22 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Die Zalando SE bereitet ein weiteres Aktienrückkaufprogramm mit einem Gesamtvolumen von bis zu EUR 90 Millionen vor. Dies hat der Vorstand der Gesellschaft heute entschieden, nachdem der Aufsichtsrat in seiner heutigen Sitzung den Vorstand ermächtigt hat, bis zum 1. Juni 2020 unter Ausnutzung der von der Hauptversammlung am 2. Juni 2015 unter Tagesordnungspunkt 7 erteilten Ermächtigung gem. § 71 Abs. 1 Nr. 8 AktG eigene Aktien der Zalando SE mit einem Gesamtvolumen von nicht mehr als EUR 90 Millionen zu erwerben und die erworbenen Aktien zur Absicherung bzw. Bedienung von Zahlungsverpflichtungen aus dem geplanten neuen Langfrist-Vergütungsprogramm für den Vorstand (Long-Term Incentive 2018) zu verwenden. Die Durchführung des Aktienrückkaufs steht unter anderem noch unter dem Vorbehalt der Klärung steuerlicher Fragen, die mit der genannten Verwendung eigener Aktien verbunden sind. Die näheren Einzelheiten des Aktienrückkaufprogramms werden gesondert vor dessen Beginn bekannt gegeben.

Mitteilende Person: Dr Martin Hager, Team Lead Capital Markets

06.08.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

UniDevice AG: Rekord-Ergebnis in 2018

Nach starkem Schlussspurt hat die UniDevice AG in 2018 Umsatz und Ergebnis deutlich gesteigert. Der B2B-Broker für hochpreisige Smartphones sollte auch künftig eine hohe Nachfrage verzeichnen und von der Ausnutzung unterschiedlicher Preisniveaus in den verschiedenen Ländern profitieren. Der Umsatz soll 2019 auf mindestens 380 Mio. € und in 2020 auf mindestens 410 Mio. € ansteigen, nachdem 2018 317 Mio. € erreicht wurden. Bei einem ermittelten Kursziel in Höhe von 2,35 € lautet das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Fresenius Medical Care veröffentlicht Form 20-F für das Geschäftsjahr 2018

21. Februar 2019, 11:51

Aktueller Webcast

Ströer SE & Co. KGaA

Vorläufige Geschäftszahlen 2018

26. Februar 2019

Aktuelle Research-Studie

Sanochemia Pharmazeutika AG

Original-Research: Sanochemia Pharmazeutika AG (von Sphene Capital GmbH): Buy

21. Februar 2019