ADO Properties S.A.

  • WKN: A14U78
  • ISIN: LU1250154413
  • Land: Luxemburg

Nachricht vom 13.11.2019 | 07:00

ADO Properties S.A. schließt erste neun Monate des Geschäftsjahres 2019 mit positiven Ergebnissen ab

DGAP-News: ADO Properties S.A. / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

13.11.2019 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Pressemitteilung

ADO Properties S.A. schließt erste neun Monate des Geschäftsjahres 2019 mit positiven Ergebnissen ab

- Solides Wachstum der Erträge aus Vermietung (+7,9%)

- EBITDA aus Vermietung steigt um +2,5%, FFO1 annähernd auf Vorjahresniveau

- Portfoliowert steigt auf EUR 4,5 Milliarden - konservative Finanzierungsstruktur

- EPRA Net Asset Value je Aktie erhöht sich zum 30. September 2019 auf EUR 62,47 (31. Dezember 2018: EUR 55,05)

- Aktives Asset Management und Portfoliooptimierung lassen Leerstandsrate seit Jahresbeginn um 70 Basispunkte zurückgehen

Berlin, 13. November 2019 - ADO Properties S.A. hat die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2019 mit positiven Ergebnissen abgeschlossen. Dies zeigen die heute veröffentlichten Kennzahlen und der Zwischenbericht für die ersten neun Monate 2019.

Die wohl bedeutendste Transaktion im dritten Quartal war der Verkauf eines der größten Portfolios der Gesellschaft mit rund 5.900 Wohnungen und 70 Gewerbeeinheiten an die Gewobag Wohnungsbau AG Berlin. Der Verkaufspreis von EUR 920 Mio. spiegelt nicht nur die positive Entwicklung des Berliner Immobilienmarktes in den letzten Jahren wider, sondern auch die umfangreichen Investitionen von ADO Properties in diese Immobilien sowie das aktive Asset Management. Dies führte unter anderem zu einem Anstieg der Vermietungsquote auf rund 98 Prozent und zu einer Steigerung des Portfoliowertes.

Solide operative Kennzahlen
Die Erträge aus Vermietung von ADO Properties erhöhten sich in den ersten neun Monaten 2019 um 7,9% auf EUR 107,5 Millionen (9M 2018: EUR 99,6 Millionen), vor allem dank dem stabilen Like-for-like-Mietwachstum von 4,4%. Das EBITDA aus Vermietung stieg um 2,5% auf EUR 72,4 Millionen (9M 2018: EUR 70,7 Millionen). Mit EUR 50,4 Millionen lagen die FFO1 (aus Vermietung) annähernd auf Vorjahresniveau und entsprachen einem FFO1 von EUR 1,14 je Aktie.

Die durchschnittliche Ist-Miete im Wohnungsportfolio stieg zum Ende des dritten Quartals 2019 auf EUR 6,89 pro Quadratmeter und Monat (31. Dezember 2018: EUR 6,73). Dank des aktiven Managements und der kontinuierlichen Portfoliooptimierung von ADO ging die Leerstandsrate im Wohnimmobilienportfolio seit Jahresbeginn bis zum 30. September 2019 um 70 Basispunkte auf 2,5% zurück (31. Dezember 2018: 3,2%).

Der Portfoliowert von ADO Properties wuchs zum 30. September 2019 um EUR 374,0 Millionen auf EUR 4,466 Milliarden. Zum Ende des Berichtszeitraumes umfasste das Portfolio 23.613 Einheiten, davon 22.157 Wohneinheiten (31. Dezember 2018: 22.202 Wohneinheiten). Der EPRA Net Asset Value des Portfolios erhöhte sich zum 30. September 2019 auf EUR 2,8 Milliarden beziehungsweise EUR 62,47 je Aktie.

Die Finanzierungsstruktur von ADO Properties blieb mit einem LTV von nur 21,0% zum Ende der Berichtsperiode weiterhin solide und konservativ. Der starke Rückgang des LTV gegenüber dem Vorquartal ist im Wesentlichen auf die erwähnte Verkaufstransaktion zurückzuführen. Der durchschnittliche Zinssatz auf die ausstehenden langfristigen Finanzverbindlichkeiten beträgt 1,6% bei einer gewichteten durchschnittlichen Restlaufzeit der Verbindlichkeiten von rund 4,1 Jahren. Nahezu alle Kredite haben einen festen Zinssatz oder sind entsprechend abgesichert.

"Nach dem Verkauf eines unserer größten Portfolios prüfen wir derzeit verschiedene Optionen, um den Erlös aus diesem Verkauf optimal zu nutzen. Dazu gehören die vorzeitige Rückzahlung bestehender Verbindlichkeiten, die Nutzung für allgemeine Unternehmenszwecke sowie der Erwerb weiterer Immobilien", sagt Ran Laufer, CEO von ADO Properties. "Aufgrund der positiven Entwicklung in den ersten neun Monaten des Jahres erwarten wir für das Gesamtjahr 2019 unverändert eine FFO-1-Runrate von rund 65 Mio. EUR (ohne den Effekt der als zur Veräußerung gehalten klassifizierten Objekte). Die Situation am Berliner Immobilienmarkt ist jedoch nach wie vor von der starken Unsicherheit geprägt, die der vom Berliner Senat geplante Mietendeckel verursacht hat. Vor diesem Hintergrund verzichten wir weiterhin auf eine Prognose für unser erwartetes Like-for-like-Mietwachstum."

 


Kennzahlen
01.01.19-30.09.19 01.01.18-30.09.18 Differenz absolut Differenz prozentual
Erträge aus Vermietung, in Mio. EUR 107,5 99,6 7,9 7,9%
EBITDA aus Vermietung, in Mio. EUR 72,4 70,7 1,7 2,5%
EBITDA, in Mio. EUR 74,2 72,8 1,4 1,9%
FFO 1 aus Vermietung,
in Mio. EUR
50,4 50,9 -0,5 -0,9%
FFO 1 je Aktie, EUR 1,14 1,15 -0,01 -0,9%
FFO 2 (inkl. Veräußerungs-
erlöse), in Mio. EUR
52,2 53,0 -0,8 -1,6%
         
  30.09.19 31.12.18 Differenz absolut Differenz prozentual
EPRA NAV, in Mio. EUR 2.761 2.430 331,2 13,6%
EPRA NAV je Aktie, EUR 62,47 55,05 7,42 13,5%
LTV, in Prozent 21,0% 39,6%    
Wohneinheiten 22.157 22.202 -45 -0,2%
Portfoliowert, in Mio. EUR 4.466 4.092 374,0 9,1%
Ist-Miete (Wohnungen) in EUR/qm/Monat 6,89 6,73    
Leerstandsrate Wohnungen, in Prozent 2,5% 3,2%    
Instandhaltungsaufwand und CAPEX, in EUR pro Quadratmeter p. a. 41,80 39,20    
 

Definitionen unserer alternativen Leistungsindikatoren wie FFO1 oder EPRA NAV finden sich in unserem aktuellsten Finanzbericht unter http://ado.properties/websites/ado/German/4000/publikationen.html#reports im Kapitel "Finanzielle Leistungsindikatoren".

Über ADO Properties

ADO Properties ist ein auf Berliner Wohnimmobilien fokussiertes Unternehmen mit einem Immobilienbestand von rund 24.000 Einheiten (vor oben erwähntem Verkauf). Das Unternehmen verfügt über eine vollständig integrierte, skalierbare interne Plattform mit eigener Immobilienverwaltung. Das Portfolio von ADO Properties konzentriert sich auf zentrale Lagen innerhalb des Berliner S-Bahn-Rings sowie attraktive Bezirke am Stadtrand.




Kontakt:
Eyal Merdler, CFO


13.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Media and Games Invest wächst dynamisch und profitabel

Innerhalb des Konzerns Media and Games Invest sind der wachstumsstarke Game-Publisher gamigo AG sowie Unternehmen aus dem dynamischen Bereich „Digital Media“ gebündelt. Der Wachstumskurs der Gesellschaft soll sowohl auf Basis eines anhaltenden anorganischen Wachstums sowie durch den Ausbau des bestehenden Geschäftes fortgesetzt werden. Im Rahmen unserer Initial-Coverage-Studie haben wir ein Kursziel von 1,90 € je Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN..

News im Fokus

Vonovia SE: Wohnungsunternehmen Vonovia erhält erstmalig A- Rating (News mit Zusatzmaterial)

13. Dezember 2019, 10:50

Aktuelle Research-Studie

MBH Corporation Plc

Original-Research: MBH Corporation plc (von GBC AG): Management Interview

13. Dezember 2019