ADO Properties S.A.

  • WKN: A14U78
  • ISIN: LU1250154413
  • Land: Luxemburg

Nachricht vom 20.03.2019 | 07:00

ADO Properties S.A. stärkt seine Marktposition 2018 durch starke operative Verbesserungen

DGAP-News: ADO Properties S.A. / Schlagwort(e): Jahresergebnis

20.03.2019 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


ADO Properties S.A. stärkt seine Marktposition 2018 durch starke operative Verbesserungen
  • Dynamisches Wachstum der Erträge aus Vermietung (+23,3%)
  • EBITDA aus Vermietung +21,7% und FFO1 +23,0%
  • Starkes Like-for-like-Mietwachstum um 5,6%
  • Portfoliowert steigt dank Akquisitionen und Wertsteigerungen auf
    EUR 4,1 Milliarden bei konservativer Finanzierungsstruktur
  • EPRA Net Asset Value je Aktie erhöht sich zum 31. Dezember 2018 auf EUR 55,05 (31. Dezember 2017: EUR 45,10) - ein Anstieg um 22,1%
  • Dividendenvorschlag für das Geschäftsjahr 2018 von EUR 0,75 je Aktie
    (2017: EUR 0,60 je Aktie)
Berlin, 20. März 2019 - ADO Properties S.A., das einzige im Prime Standard gelistete und ausschließlich auf Berlin fokussierte Wohnungsunternehmen, hat seine Marktposition im Geschäftsjahr 2018 erneut durch starke operative Verbesserungen gestärkt. Das geht aus dem heute veröffentlichten Jahresfinanzbericht für das Jahr 2018 hervor.
 
Operative Kennzahlen zeigen dynamisches Wachstum
Die Erträge aus Vermietung von ADO Properties stiegen 2018 dynamisch um 23,3% auf EUR 134,6 Millionen (2017: EUR 109,2 Millionen). Gründe dafür waren sowohl das starke Like-for-like-Mietwachstum um 5,6% als auch der weitere Ausbau des Wohnimmobilienportfolios. Das EBITDA aus Vermietung lag mit EUR 93,8 Millionen um 21,7% höher als im Vorjahr (EUR 77,1 Millionen).
 
Der FFO1 (aus Vermietung) erhöhte sich aufgrund der weiterhin dynamischen operativen Geschäftsentwicklung um 23,0% auf EUR 66,8 Millionen (2017: EUR 54,3 Millionen). Dies entspricht einem FFO1 von EUR 1,51 je Aktie (2017: EUR 1,23 je Aktie).
 
Die durchschnittliche Ist-Miete im Wohnungsportfolio belief sich zum Jahresende 2018 auf EUR 6,73 pro Quadratmeter und Monat (31. Dezember 2017: EUR 6,42). Die Leerstandsrate im Wohnimmobilienportfolio ging zum 31. Dezember 2018 auf 3,2% zurück (31. Dezember 2017: 3,6%).
 
Anhaltend starkes Portfoliowachstum
Das Portfolio von ADO Properties wuchs um EUR 771 Millionen auf EUR 4,092 Milliarden zum 31. Dezember 2018. Es umfasste zum Ende des Berichtszeitraumes 23.694 Einheiten, davon 22.238 Wohneinheiten (31. Dezember 2017: 20.649 Wohneinheiten). Der EPRA Net Asset Value des Portfolios stieg zum 31. Dezember 2018 auf EUR 2,4 Milliarden beziehungsweise EUR 55,05 je Aktie.
 
Konservative Finanzierungsstruktur - durchschnittliche Fremdkapitalzinsen auf 1,7% reduziert
Die Finanzierungsstruktur von ADO Properties blieb mit einem LTV von 39,6% zum Ende der Berichtsperiode und durchschnittlichen Fremdkapitalzinsen von 1,7% weiterhin konservativ. Die durchschnittliche Restlaufzeit der Verbindlichkeiten belief sich auf rund 4,7 Jahre. Nahezu alle Kredite haben einen festen Zinssatz oder sind entsprechend abgesichert. ADO Properties wird auch künftig an dieser konservativen Finanzierungsstruktur festhalten und strebt einen LTV von maximal 45% nach Umsetzung weiterer Akquisitionen an. "Im Geschäftsjahr 2018 konnten wir das Repertoire unserer Finanzierungsinstrumente und Finanzierungsquellen erneut erweitern. Das hat uns ermöglicht, die Herausforderungen zu meistern, mit denen wir im vergangenen Jahr konfrontiert waren, und bildet zugleich eine solide Basis für unser weiteres Wachstum", sagt Florian Goldgruber, CFO von ADO Properties.
 
FFO 1 von rund EUR 65 Millionen für das Geschäftsjahr 2019 erwartet
"Berlin entwickelt sich schnell, und ADO Properties ist dafür gerüstet, vom Wachstum der Stadt zu profitieren. Unser Fokus wird weiterhin auf der Optimierung unseres Portfolios in allen Bezirken der Stadt liegen", sagt Rabin Savion, CEO von ADO Properties. "Wir erwarten, dass unser FFO 1 zum Jahresende 2019 bei rund EUR 65 Millionen liegen wird. Für das Geschäftsjahr 2018 schlägt der Verwaltungsrat die Zahlung einer Dividende von EUR 0,75 je Aktie vor, - eine Steigerung um 25% im Vergleich zum Vorjahr. Wir werden uns weiterhin auf Berlin als den vielversprechendsten Immobilienmarkt Deutschlands konzentrieren und sind überzeugt davon, dass ADO Properties die perfekte Basis für nachhaltige Erfolg in den kommenden Jahren hat."
 
 

Kennzahlen
01.01.18-31.12.18 01.01.17-31.12.17 Differenz absolut Differenz prozentual
Erträge aus Vermietung, in Mio. EUR 134,6 109,2 25,4 23,3%
EBITDA aus Vermietung, in Mio. EUR 93,8 77,1 16,7 21,7%
EBITDA, in Mio. EUR 96,3 80,0 16,3 20,4%
FFO 1 aus Vermietung,
in Mio. EUR
66,8 54,3 12,5 23,0%
FFO 1 je Aktie, EUR 1,51 1,23 0,28 22,8%
FFO 2 (inkl. Veräußerungs-
erlöse), in Mio. EUR
69,3 57,3 12,0 20,9%
         
  31.12.18 31.12.17 Differenz absolut Differenz prozentual
EPRA NAV, in Mio. EUR 2.430 1.989 441 22,2%
EPRA NAV je Aktie, EUR 55,05 45,10 9,95 22,1
LTV, in Prozent 39,6% 39,6%    
Wohneinheiten 22.238 20.649 1.589 7,7%
Portfoliowert, in Mio. EUR 4.092 3.321 771 23,2%
Ist-Miete (Wohnungen) in EUR/qm/Monat 6,73 6,42    
Leerstandsrate Wohnungen, in Prozent 3,2% 3,6%    
Instandhaltungsaufwand und CAPEX, in EUR pro Quadratmeter p. a. 39,20 29,10    
 
Definitionen unserer alternativen Leistungsindikatoren wie FFO1 oder EPRA NAV finden sich in unserem aktuellsten Finanzbericht unter http://ado.properties/websites/ado/German/4000/publikationen.html#reports im Kapitel "Finanzielle Leistungsindikatoren".
 

Über ADO Properties
ADO Properties ist ein auf Berliner Wohnimmobilien fokussiertes Unternehmen mit einem Immobilienbestand von rund 24.000 Einheiten. Das Unternehmen verfügt über eine vollständig integrierte, skalierbare interne Plattform mit eigener Immobilienverwaltung. Das Portfolio von ADO Properties konzentriert sich auf zentrale Lagen innerhalb des Berliner S-Bahn-Rings sowie attraktive Bezirke am Stadtrand.


20.03.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

Eyemaxx 5,5%-Anleihe jetzt zeichnen!

Profitables Geschäftsmodell mit wachstums- und margenstarken Geschäftsfeldern in den Bereichen Wohnen und Gewerbe; Kernmärkte sind Deutschland und Österreich


öffentliches Angebot: vom 5. September 2019 bis zum 19. September 2019 (12:00 Uhr MESZ)

Emissionsvolumen: Bis zu 50 Mio. Euro

Umtauschangebot: Frist für Umtausch der Anleihe 2014/2020 bis 13. September 2019

WKN / ISIN: A2YPEZ/DE000A2YPEZ1

Zinszahlung/Zinszahlungsmodalitäten:5,5 % p.a (Kupon), (ICMA actual /actual), erste Zinszahlung am 24. September 2020v

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: Dt. Mittelstandsanleihen FONDS bietet attraktive Anlagemöglichkeit

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter den Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS (ISIN: LU0974225590), der eine qualitätsorientierte Strategie verfolgt und eine vielversprechende Anlagemöglichkeit in den deutschen Mittelstand bietet. Insbesondere vor dem Hintergrund des aktuellen Niedrigzinsniveaus sehen wir den Fonds als gute Chance, um attraktive Renditen zu erwirtschaften und dies verbunden mit einer traditionell niedrigen Fonds-Volatilität. Wir vergeben 5 von 5 GBC-Falken ein.

Aktuelle Research-Studie

euromicron AG

Original-Research: euromicron AG (von GBC AG): Kaufen

13. September 2019