CO.DON AG

  • WKN: A1K022
  • ISIN: DE000A1K0227
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 23.08.2019 | 16:30

CO.DON - „Innovationen stärken' - die Bundesvorsitzende der CDU in Leipzig vor Ort

DGAP-News: CO.DON AG / Schlagwort(e): Sonstiges

23.08.2019 / 16:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


CO.DON - "Innovationen stärken" - die Bundesvorsitzende der CDU in Leipzig vor Ort

Berlin/Leipzig - 23. August 2019 - Die Pharma- und insbesondere die Biopharmabranche befindet sich in einem epochalen Umbruchprozess - Ergebnisse der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten werden nach arzneimittelrechtlicher Prüfung und behördlicher Zulassung zunehmend in den klinischen Alltag integriert. Damit steht die Biopharmabranche vor neuen, wegweisenden Schritten in die Zukunft.

Basierend auf den sich aufzeigenden Möglichkeiten birgt dies für die betreffenden Unternehmen die große Chance, sich maßgebend mit allen Möglichkeiten einzubringen. Dieser Chance stehen große finanzielle und regulatorische Herausforderungen gegenüber. Ein Beispiel dafür ist das Geschäftsfeld der CO.DON AG, die sich auf die Behandlung von Gelenkknorpelschäden mit körpereigenen Zellen spezialisiert hat. Die CO.DON AG besitzt als europaweit einziges Unternehmen die europäische Zulassung zur Behandlung von Knorpelschäden im Knie mit patienteneigenen Zellen.

Um die erwartete hieraus resultierende europaweite Nachfrage zu bedienen, entschied sich das Unternehmen, die größte Investition in ihrer Firmengeschichte zu tätigen und am Innovationsstandort Leipzig eine neue Produktionsanlage zu errichten. Nach Abschluss aller Arbeiten wird die Betriebsstätte eine der weltweit größten und modernsten Anlagen für die Produktion von humanen Zellen im industriellen Maßstab sein. So stellt CO.DON für die Anwender in Deutschland und Europa auch für die Zukunft die Lieferung von Zelltherapieprodukten höchster Qualität sicher. Diese ingenieurtechnische Meisterleistung wurde gemeinsam mit unseren europäischen Partnern u.a. aus Italien verwirklicht.

Die bevorstehende Inbetriebnahme nahm die Bundesvorsitzende der CDU, Frau Annegret Kramp-Karrenbauer zum Anlass, dem entstehenden neuen Werk in Leipzig/Sachsen einen Besuch abzustatten. In Begleitung der Bundesvorsitzenden der CDU Frau Annegret Kramp-Karrenbauer informierte sich auch Herr Alexander Krauß MdB über die CO.DON AG und die Leipziger Betriebsstätte.

Die Bundesvorsitzende der CDU zeigte sich bei ihrem Besuch beeindruckt von dem Leistungspotential des CO.DON-Standorts in Leipzig: "Die Aktivitäten der CO.DON AG in und für Leipzig sind ein starkes Bekenntnis für Sachsen. Es gehen davon nicht nur wichtige Impulse für Innovation und Forschung in der Region aus, sondern auch für die Sicherung und Schaffung hochwertiger Arbeitsplätze," so Annegret Kramp-Karrenbauer. "Ich würde mich freuen, wenn viele innovative Unternehmen im Bereich Forschung und Produktion dem Beispiel der CO.DON AG folgen würden um den "Innovationsstandort Deutschland" weiterhin einen Spitzenplatz in der Welt zu sichern. Mit Michael Kretschmer als Ministerpräsident wird sich die CDU auch weiterhin dafür einsetzen, dass Sachsen ein attraktiver Standort für zukunftsorientierte Unternehmensinvestitionen bleibt und diese Fähigkeiten weiter ausbauen kann," so die Bundesvorsitzende der CDU im Anschluss an ihren Besuch.

Herr Ralf Jakobs, Vorstandssprecher der CO.DON AG: "Im Namen der Gesellschaft und aller Mitarbeiter bedanke ich mich für diesen für die CO.DON AG wichtigen Besuch, unterstreicht er doch die Wichtigkeit von Innovationstechnik in Deutschland und deren Bedeutung für die nächste Dekade unserer Wirtschaft.

Der Besuch ist auch Würdigung der wirtschaftlichen und innovationstechnischen Kraft des Standortes Leipzig und unterstützt das Bestreben, weiterhin den Standortvorteil Sachsen auszubauen. Damit wird es uns als CO.DON AG auch zukünftig möglich sein, unsere biopharmazeutischen Innovationen aus Sachsen in den deutschen und internationalen Markt zu bringen und somit den Wirtschaftsstandort zu stärken. Umgesetzt wird dies sowohl durch firmeneigene Forschung und Entwicklung, aber auch durch entsprechende nationale und internationale, von Sachsen aus betreute Innovationskooperationen. Die CO.DON AG ist stolz auf ihren neuen Standort, der auch ab Oktober 2020 der Sitz der Firmengesamtverwaltung sein wird. Wir bedanken uns für die freundliche Aufnahme am Standort durch die BioCity und die biosaxony, die hervorragende Unterstützung seitens der Landesbehörden des Freistaates Sachsen und auch für die gleichfalls hervorragende Unterstützung der Stadt Leipzig."

Die CO.DON AG entwickelt, produziert und vertreibt körpereigene Zelltherapien zur minimal-invasiven Reparatur von Knorpeldefekten. Das angebotene Arzneimittel ist ein Zelltherapieprodukt zur minimalinvasiven Behandlung von Knorpelschäden am Kniegelenk mit ausschließlich körpereigenen Knorpelzellen. Die von CO.DON angebotene Methode wird in Deutschland derzeit in ca. 200 Kliniken angewandt und wurde bereits bei über 14.000 Patienten eingesetzt. Im Juli 2017 erhielt CO.DON von der Europäischen Arzneimittelagentur die EU-weite Zulassung für dieses Arzneimittel. Die Aktien der CO.DON AG sind an der Frankfurter Börse notiert (ISIN: DE000A1K0227). Vorstand der Gesellschaft: Ralf M. Jakobs (Vorstandssprecher), Tilmann Bur (COO).

Weitere Informationen finden Sie unter www.codon.de

Investor Relations und Pressekontakt:

Matthias Meißner, M.A.
Tel. +49 (0)30-240352330
Fax +49 (0)30-240352309
E-Mail:
ir@codon.de



23.08.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

Eyemaxx 5,5%-Anleihe jetzt zeichnen!

Profitables Geschäftsmodell mit wachstums- und margenstarken Geschäftsfeldern in den Bereichen Wohnen und Gewerbe; Kernmärkte sind Deutschland und Österreich


öffentliches Angebot: vom 5. September 2019 bis zum 19. September 2019 (12:00 Uhr MESZ)

Emissionsvolumen: Bis zu 50 Mio. Euro

Umtauschangebot: Frist für Umtausch der Anleihe 2014/2020 bis 13. September 2019

WKN / ISIN: A2YPEZ/DE000A2YPEZ1

Zinszahlung/Zinszahlungsmodalitäten:5,5 % p.a (Kupon), (ICMA actual /actual), erste Zinszahlung am 24. September 2020v

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: Dt. Mittelstandsanleihen FONDS bietet attraktive Anlagemöglichkeit

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter den Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS (ISIN: LU0974225590), der eine qualitätsorientierte Strategie verfolgt und eine vielversprechende Anlagemöglichkeit in den deutschen Mittelstand bietet. Insbesondere vor dem Hintergrund des aktuellen Niedrigzinsniveaus sehen wir den Fonds als gute Chance, um attraktive Renditen zu erwirtschaften und dies verbunden mit einer traditionell niedrigen Fonds-Volatilität. Wir vergeben 5 von 5 GBC-Falken ein.

News im Fokus

Wirecard und das weltgrößte Kreditkartenunternehmen UnionPay erweitern Zusammenarbeit auf globaler Ebene

16. September 2019, 07:15

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Agrios Global Holdings Ltd. (von GBC AG): Kaufen Agrios Global Holdings Ltd.

16. September 2019