Daldrup & Söhne AG

  • WKN: 783057
  • ISIN: DE0007830572
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 01.10.2019 | 08:00

Daldrup & Söhne AG mit Bohrdienstleistungsgeschäft in H1 2019 profitabel - Verlust auf Konzernebene drastisch reduziert

DGAP-News: Daldrup & Söhne AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

01.10.2019 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


CORPORATE NEWS

 


Daldrup & Söhne AG mit Bohrdienstleistungsgeschäft in H1 2019 profitabel - Verlust auf Konzernebene drastisch reduziert

- Gesamtleistung mit 22 Mio. Euro auf Vorjahreshöhe

- Bohrdienstleistungsgeschäft erwirtschaftet EBIT in Höhe von 0,4 Mio. Euro

- Auftragslage weiterhin gut, Auftragsbestand bei 43 Mio. Euro

- Neuausrichtung des Konzerns wird vorangetrieben

- Prognose 2019 AG: ca. 39 Mio. Euro Gesamtleistung, EBIT-Marge 2 % bis 5 %

- Prognose 2019 Konzern: ca. 40 Mio. Euro Gesamtleistung, ausgeglichenes EBIT-Ergebnis

Grünwald / Ascheberg, 1. Oktober 2019 - Der Bohrtechnik- und Geothermiespezialist Daldrup & Söhne AG (ISIN DE0007830572) erzielte im ersten Halbjahr 2019 auf Konzernebene eine Gesamtleistung in Höhe von 22,0 Mio. Euro (Vorjahr 22,0 Mio. Euro). Das Halbjahresergebnis 2019 des Daldrup-Konzerns vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) betrug 0,8 Mio. EUR (3,1 Mio. EUR). Im Konzern erzielte Daldrup ein operatives Ergebnis (EBIT) in Höhe von - 1,0 Mio. EUR (+1,2 Mio. EUR). Der Halbjahresfehlbetrag im Konzern (EAT) betrug 2,1 Mio. EUR (+ 0,1 Mio. EUR) zum 30.06.2019. Zu dem Verlust auf Konzernebene in den ersten sechs Monaten des Jahres 2019 hat vor allem die Geysir-Gruppe mit einen EBIT-Verlust in Höhe von rd. 1,2 Mio. Euro beigetragen. In der Geysir-Gruppe sind die Kraftwerksaktivitäten des Konzerns gebündelt.

Bohrdienstleistungsgeschäft mit positivem Ergebnisbeitrag
Dabei ist zu berücksichtigen, dass das Ergebnis aus dem Bohrdienstleistungsgeschäft in der AG deutlich verbessert worden ist und die AG operativ profitabel ist. So beträgt das EBIT der Daldrup & Söhne AG rd. 0,4 Mio. Euro. Das Ergebnis nach Steuern erreicht rd. 0,5 Mio. Euro. Die Effekte des Geschäftsjahres 2018, die das schwache Jahresergebnis 2018 mitgeprägt hatten, sind nicht mehr gegeben.

Auftragsbestand bei 43 Millionen Euro
Die Auftragslage in allen Geschäftsbereichen der Daldrup & Söhne AG ist unverändert gut. Die Auftragsbücher sind gut gefüllt: Per Ende August 2019 erreicht der Auftragsbestand rund 43 Millionen Euro, die Auftragspipeline - definiert als mit Eintrittswahrscheinlichkeiten bewertetes und in Verhandlungen stehendes Vertragspotenzial - gibt einem Wert von rund 89 Millionen Euro wieder. Das lässt auf eine weiterhin hohe Nachfrage nach Geothermiebohrungen schließen.

Verhandlungen über Kraftwerksbeteiligungen laufen
Das Kraftwerk in Landau produzierte im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2019 Strom in dem geplanten, insgesamt zufriedenstellenden Umfang. Wie bereits am 19. Juli 2019 veröffentlicht hat die 100%ige Tochtergesellschaft der Daldrup & Söhne AG, die D & S Geothermie GmbH, rd. 49 % der Gesellschaftsanteile an der Geysir Europe GmbH, Grünwald veräußert. Die von den Beteiligungsgesellschaften der Geysir Europe GmbH gehaltenen Beteiligungen an dem Kraftwerk Taufkirchen waren hiervon vertraglich ausgenommen. Zum Verkauf wesentlicher Beteiligungsanteile am Kraftwerk Taufkirchen sind die Investorengespräche, deren Ausgang auch Einfluss auf die Wertfindung der Aktiva der Daldrup & Söhne AG besitzen, noch nicht abgeschlossen. Außerdem ist vorgesehen, dass gezielt Mittel zur Fertigstellung und Inbetriebnahme des Kraftwerks im Geschäftsjahr 2020 genutzt werden. Diese Veränderungen in der Geysir-Gruppe werden das Geschäftsjahr 2019 und voraussichtlich auch Teile des Geschäftsjahres 2020 auf Konzernebene zu Übergangsjahren machen.

Vorstand richtet Unternehmen neu aus

Der Vorstand arbeitet weiterhin an der Anpassung des Geschäftsmodells und der Arbeitsprozesse. Zudem werden die Organisationsstruktur im Konzern, das Auftragscontrolling, die Steuerungs-, Risikoerkennungs- und Reporting-Tools sowie die Grundlagen des Geschäftsmodells umgestellt, um den Konzern verlässlich in die Zukunft führen zu können. Erste Schritte wurden bereits umgesetzt. Zudem sollen die operativen und finanziellen Risiken reduziert und an die mittelständische Ausrichtung des Daldrup & Söhne-Konzerns angepasst werden.

Der Vorstand ist davon überzeugt, dass mit der strategischen Neuausrichtung, der Stärkung der Unternehmensstrukturen sowie prozessualen Veränderungen die Daldrup & Söhne AG wieder zu einem profitablen Unternehmen umgestaltet wird.

Vorstand konkretisiert Prognose für das Geschäftsjahr 2019
Für die Geschäftsjahre 2019 und 2020 erwartet der Vorstand auf der Ebene der AG operativ zufriedenstellende Ergebnisse. Mit der aktuell guten Auftragslage und der Auslastung von Mannschaften und Bohrgeräten geht der Vorstand - trotz konjunktureller Eintrübung - davon aus, dass die Daldrup & Söhne AG im Geschäftsjahr 2019 einen gegenüber dem Vorjahr signifikant besseren Abschluss mit einer Gesamtleistung - bei plangemäßer Abrechnung eines Großauftrages - von mindestens 39 Mio. Euro und einer EBIT-Marge von 2 % bis 5 % wird vorlegen können.

Für das Geschäftsjahr 2019 des Konzerns geht der Vorstand von einer Gesamtleistung von rund 40 Mio. Euro und einem operativ ausgeglichenen EBIT-Ergebnis aus.

Weitere Details lassen sich dem veröffentlichten Konzernhalbjahresbericht entnehmen, der unter www.daldrup.eu unter Investor Relations zum Download zur Verfügung steht.

Über die Daldrup & Söhne AG
Die Daldrup & Söhne AG (ISIN: DE0007830572, WKN: 783057) mit einer Unternehmenshistorie von mehr als 70 Jahren ist ein spezialisierter Anbieter von Bohr- und Umweltdienstleistungen und ist unter den führenden Unternehmen in Deutschland positioniert. Die Tätigkeit gliedert sich in die Geschäftsbereiche Geothermie, Rohstoffe & Exploration, Wassergewinnung sowie Environment, Development & Services (EDS). Im Geschäftsbereich Geothermie werden Bohrdienstleistungen sowohl für die oberflächennahe Geothermie (insbesondere Erdwärmesonden für Wärmepumpen), aber vor allem auch Bohrdienstleistungen für die Tiefengeothermie von bis zu 6.000 m erbracht, um die so zugängliche Erdwärme für die Strom- und/oder Wärmegewinnung zu nutzen. Im Geschäftsbereich Rohstoffe und Exploration dienen die von der Daldrup & Söhne AG durchgeführten Bohrungen der Exploration und dem Aufschluss der Lagerstätten fossiler Energieträger (insbesondere Steinkohle und Gas) sowie mineralischer Rohstoffe und Erze (z.B. Kupfer und Gold). Der Geschäftsbereich Wassergewinnung umfasst den Brunnenbau zur Gewinnung von Trink-, Brauch-, Heil-, Mineral-, Kesselspeise- oder Kühlwasser sowie Thermalsole. Der Geschäftsbereich Environment, Development & Services (EDS) umfasst spezielle umwelttechnische Dienstleistungen wie etwa die hydraulische Sanierung von kontaminierten Standorten, die Errichtung von Gas-Absaugbrunnen zur Gewinnung von Deponiegas, die Erstellung von Grundwassergüte-Messstellen oder die Errichtung von Wasserreinigungsanlagen.

Mit der Beteiligung an der Geysir Europe GmbH verfügt die Daldrup-Gruppe zusätzlich über eigene Erlaubnisfelder zur Aufsuchung von Erdwärme im bayerischen Molassebecken und im Oberrheingraben. Durch die vorhandene Projektmanagement- und Kraftwerkskompetenz werden alle Wertschöpfungsstufen eines Tiefgeothermieprojektes besetzt.

Die Aktien der Daldrup & Söhne AG sind im Scale (Teilsegment des Open Market der Frankfurter Wertpapierbörse) notiert.

Disclaimer
Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Diese Veröffentlichung und die darin enthaltenen Informationen sind nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe in bzw. innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika ("USA"), Kanada, Australien oder Japan bestimmt.

Presse- & Investor Relations-Kontakt
Daldrup & Söhne AG
Falk v. Kriegsheim
Fon +49 (0)2593-9593-29
Fax +49 (0)2593-9593-60
Bavariafilmplatz 7 ir@daldrup.eu
82031 Grünwald/Geiselgasteig
www.daldrup.eu



01.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

PREOS Real Estate AG
"7,5%-Wandelanleihe - Jetzt bis 04.12.19 zeichnen!"

- Emissionsvolumen: bis zu 300 Mio. EUR
- Zeichnungsfrist: 11.19. bis 04.12.2019
- ISIN: DE 000A254NA6 / WKN: A254NA
- Börsenesegment: Börse Frankfurt, Open Market
- Stückelung: 1.000 EUR
- Zinssatz (Kupon): 7,5% p.a., jährliche Zahlung
- Laufzeit: 5 Jahre
- Endfälligkeit: 09.12.2024

Anleihe im Fokus

Deutsche Rohstoff
"Anleihe - Jetzt zeichnen!"

- Emissionsvolumen: bis zu 100 Mio. EUR
- Zeichnungsfrist: 11.11. bis 04.12.2019
- ISIN: DE000A2YN3Q8 / WKN: A2YN3Q
- Börsenesegment: Börse Frankfurt, Open Market (Quotation Board)
- Stückelung / Emissionspreis: 1.000 EUR/ 100%
- Zinssatz (Kupon): 5,25 %
- Laufzeit: 5 Jahre
- Fälligkeit: 5 Jahre / 6.12.2024 (vorbehaltliche vorzeitige Rückzahlung gemäß Anleihebedingungen)
- Zinszahlung: Angebot an Inhaber der 5,625 % Schuldverschreibung 2016/2021 (WKN A2AA05, ISIN DE000A2AA055) diese in die neue Anleihe zu tauschen
- Umtauschfrist: 11.11.2019 – 29.11.2019 (18.00 Uhr)

GBC-Fokusbox

Media and Games Invest wächst dynamisch und profitabel

Innerhalb des Konzerns Media and Games Invest sind der wachstumsstarke Game-Publisher gamigo AG sowie Unternehmen aus dem dynamischen Bereich „Digital Media“ gebündelt. Der Wachstumskurs der Gesellschaft soll sowohl auf Basis eines anhaltenden anorganischen Wachstums sowie durch den Ausbau des bestehenden Geschäftes fortgesetzt werden. Im Rahmen unserer Initial-Coverage-Studie haben wir ein Kursziel von 1,90 € je Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN..

News im Fokus

Linde Announces Price Increases Effective December 1, 2019

19. November 2019, 12:00

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Conference Call zu den Neunmonatszahlen 2019

15. November 2019

Aktuelle Research-Studie

PREOS Real Estate AG

Original-Research: PREOS Real Estate AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Add

19. November 2019