DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft

  • WKN: A0Z23G
  • ISIN: DE000A0Z23G6
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 22.11.2018 | 13:28

DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft: DEAG setzt profitablen Wachstumskurs fort und erhöht die Prognose 2018

DGAP-News: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/9-Monatszahlen

22.11.2018 / 13:28
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


 

Corporate News

DEAG setzt profitablen Wachstumskurs fort und erhöht die Prognose 2018

- Konzern-Umsatz steigt in den ersten neun Monaten um 41 % auf 153 Mio. Euro
(Vj: 108 Mio. Euro)

- Konzern-EBIT steigt in den ersten neun Monaten um 651 % auf 8,2 Mio. Euro
(Vj: 1,1 Mio. Euro)

- Erstmals seit 2012 das traditionell schwächere Q3 wieder mit positivem EBIT-Beitrag

- Starkes Weihnachtsgeschäft im vierten Quartal erwartet

- Vorstand erhöht Prognose für das Geschäftsjahr 2018


Berlin, 22. November 2018 - Die im Prime Standard notierte DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (DEAG), Berlin, ISIN: DE000A0Z23G6, Ticker: ERMK, setzt den bisherigen Wachstumskurs des aktuellen Geschäftsjahres weiter fort. Im dritten Quartal 2018 stieg der Umsatz nach vorläufigen Zahlen im Vergleich zum Vorjahr deutlich um 65% von 21,2 Mio. Euro auf 34,9 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT*) verbesserte sich deutlich gegenüber dem Vorjahr von -1,2 Mio. Euro auf 0,1 Mio. Euro. Damit erzielte DEAG erstmals seit 2012 im traditionell schwächeren dritten Quartal eines Geschäftsjahres wieder ein positives EBIT. In den ersten neun Monaten 2018 verzeichnete DEAG einen Umsatzanstieg um 41 % auf 152,9 Mio. Euro nach 108,1 Mio. Euro im Vorjahr. Das EBIT in den ersten neun Monaten 2018 betrug 8,2 Mio. Euro nach 1,1 Mio. Euro im Vorjahr.

Auch strategisch hat DEAG den eingeschlagenen Weg fortgesetzt und den Anteil an der The Classical Company AG zu Beginn des vierten Quartals auf 100% erhöht. Dies ist ein weiterer Schritt, Minderheitsbeteiligungen durch Anteilsaufstockung sukzessive zu reduzieren und so das auf die Aktionäre entfallende Ergebnis je Aktie zu steigern. Bereits im Berichtszeitraum hatte DEAG Minderheitenanteile Dritter in den Geschäftsfeldern Classics & Jazz sowie Ticketing übernommen. Angesichts eines für 2019 bereits ausgezeichnet gefüllten Veranstaltungskalender beabsichtigt DEAG weiter profitabel zu wachsen und in allen Feldern von margen- und umsatzstarken Projekten zu profitieren. Insbesondere die Geschäftsfelder Arts+Exhibitions, Family-Entertainment und Ticketing bieten überproportionales, profitables Wachstumspotenzial. Zur Finanzierung des Wachstums hat DEAG Ende Oktober 2018 erfolgreich eine Unternehmensanleihe im Volumen von 20 Mio. Euro platziert.

Aufgrund der sehr guten Entwicklung in den ersten neun Monaten 2018 mit Umsatzerlösen von 152,9 Mio. Euro und einem EBIT von 8,2 Mio. Euro sowie des gut gefüllten Veranstaltungskalenders für das traditionell starke vierte Quartal, erwartet der Vorstand für das Gesamtjahr 2018 bei einem Umsatz von über 200 Mio. Euro ein EBIT von mindestens 10 Mio. Euro.

Den vollständigen 9-Monatsbericht 2018 wird die Gesellschaft wie im Finanzkalender veröffentlicht im Laufe des 30. November 2018 auf der Webseite des Unternehmens veröffentlichen.

*Das EBIT (earnings before interest and taxes) berechnet sich wie im Konzernabschluss der DEAG für das Geschäftsjahr 2017 angegeben (siehe Geschäftsbericht 2017 der DEAG, S. 37, abzurufen unter www.deag.de).

 

Über DEAG

Die DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (DEAG) ist ein führender Entertainment-Dienstleister und Anbieter von Live-Entertainment in Europa und mit Konzerngesellschaften in ihren Kernmärkten präsent. DEAG produziert und veranstaltet profitabel ein breites Spektrum an Events und Konzerten. Als Live-Entertainment-Dienstleister mit integriertem Geschäftsmodell verfügt DEAG über umfassende Expertise in der Organisation, Vermarktung und Durchführung von Events sowie im Ticketvertrieb über die eigene Ticketing-Plattform "MyTicket" für eigenen und Dritt-Content. Das hoch skalierbare Geschäftsmodell von MyTicket stärkt die DEAG auf ihrem Weg zu steigender Profitabilität. Rund 4.000 Konzerte und Events führt DEAG pro Jahr durch und setzt dabei aktuell über 5 Mio. Tickets um - davon ein beständig wachsender Anteil über die ertragsstarken Ticketing-Plattformen von MyTicket.

Gegründet 1978 in Berlin und börsennotiert seit 1998, umfassen die Kern-Geschäftsfelder der DEAG die Bereiche Rock/Pop, Classics & Jazz, Family-Entertainment sowie Arts+Exhibitions. Insbesondere Family-Entertainment und Arts+Exhibitions sind elementare Bausteine für die Weiterentwicklung des eigenen Contents. Mit ihrem starken Partnernetzwerk ist DEAG hervorragend im Markt als international tätiger Live-Entertainment-Dienstleister positioniert.

Die Aktien der DEAG (ISIN: DE000A0Z23G6 | WKN: A0Z23G | ERMK) notieren im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse, dem Qualitätssegment der Deutschen Börse.


IR-Kontakt

cometis AG
Claudius Krause
Tel: +49-611-20585528
E-Mail: deag@cometis.de



22.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

Technologiespezialist Hörmann Industries begibt 50 Mio. Euro-Anleihe – Mindestzinssatz von 4,5% p.a.

Die Hörmann Industries GmbH begibt eine neue Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Millionen Euro. Die neue Anleihe der Technologiespezialisten aus Oberbayern (ISIN: NO0010851728 / WKN: A2TSCH) wird im sogenannten Nordic Bond-Format begeben und unterliegt norwegischem Recht.


ISIN: NO0010851728
Stückelung: 1.000 Euro
Zeichnungsmöglichkeit: Börse Frankfurt, über die Haus- oder Direktbank
Mindestzinssatz: 4,500 %
Zinssatz (Kupon) p.a.: Bekanntgabe spätestens nach Ende des Angebotszeitraums,voraussichtlich am 28. Mai 2019
Laufzeit: 5 Jahre

Interview im Fokus

„Das Globalmatix-Geschäft wird hochprofitabel“

Durchbruch für Globalmatix: Die Tochter der Softing AG hat mit dem Gewinn eines Großkunden einen wichtigen Meilenstein erreicht. „Wir sehen sehr gute Chancen, bei laufenden Ausschreibungen weitere Erfolge zu feiern“, zeigt sich Softing-CEO Dr. Trier optimistisch. Die hohe Skalierbarkeit soll Softing dem Ziel einer zweistelligen EBIT-Marge näherbringen. Die Prognose für 2019 sieht Dr. Trier angesichts des starken Auftragsbestands als konservativ.

Event im Fokus

m:access Fachkonferenz Immobilien
m:access Fachkonferenz Software/IT


04. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Immobilien
05. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Software/IT
Veranstaltungsort: Börse München
Mehr Informationen

Zur Veranstaltung können sich nur professionelle Investoren anmelden.

GBC-Fokusbox

Studie GBC Best of m:access I.2019: Weiter im Aufwind und mit starker Outperformance

Das Qualitätssegment m:access hat sich in den letzten Jahren fulminant entwickelt und ist auch 2018 weiter gewachsen. Zuletzt umfasste der m:access einen Rekordwert von 60 Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von rund EUR 12 Mrd. Der von GBC berechnete m:access Index hat im Betrachtungszeitraum eine starke Outperformance gezeigt. Auch für die neue Top 15 Best-Of-Auswahl sind die Analysten wieder sehr positiv gestimmt. Die Studie steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia beantragt Squeeze-out-Verfahren zum Erwerb der Minderheitenanteile an Victoria Park (News mit Zusatzmaterial)

24. Mai 2019, 09:05

Aktueller Webcast

ADO Properties S.A.

Dreimonats-
Investor Call
Q1 2019

22. Mai 2019

Aktuelle Research-Studie

curasan AG

Original-Research: curasan AG (von Montega AG): Halten

24. Mai 2019