Deutsche Industrie REIT-AG

  • WKN: A2G9LL
  • ISIN: DE000A2G9LL1
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 22.03.2019 | 16:38

Deutsche Industrie REIT-AG: Ordentliche Hauptversammlung, Hans-Ulrich Sutter neuer Aufsichtsratsvorsitzender, Dividende in Höhe von EUR 0,09 je Aktie beschlossen

DGAP-News: Deutsche Industrie REIT-AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung/Dividende

22.03.2019 / 16:38
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Ordentliche Hauptversammlung der Deutsche Industrie REIT-AG
Hans-Ulrich Sutter neuer Aufsichtsratsvorsitzender
Dividende in Höhe von EUR 0,09 je Aktie beschlossen

Rostock, 22. März 2019 - Die ordentliche Hauptversammlung der Deutsche Industrie REIT-AG (ISIN DE000A2G9LL1), die heute in Berlin stattfand, hat Herrn Hans-Ullrich Sutter in den Aufsichtsrat gewählt. Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Maximilian Murawo hatte mit Wirkung zum Ende der Hauptversammlung sein Amt niedergelegt

In der konstituierenden Sitzung des Aufsichtsrats, die im Anschluss an die Hauptversammlung stattfand, wurde Herr Hans-Ulrich Sutter zum Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt. Herr Dr. Dirk Markus wurde erneut zum stellvertretenden Vorsitzenden bestellt.

Die Hauptversammlung hat die Zahlung einer Dividende in Höhe von 0,09 EUR je Aktie für das Geschäftsjahr 2017/2018 beschlossen.

Des Weiteren wurden Vorstand und Aufsichtsrat für ihre Amtszeit im Geschäftsjahr 2017/18 entlastet. Zum Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2018/19 wurde die DOMUS AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft/Steuerberatungsgesellschaft, Berlin, gewählt. Darüber hinaus wurden verschiedene kleinere Satzungsänderungen verabschiedet. Außerdem wurde ein neues Genehmigtes Kapital 2019 geschaffen und es erging ein Beschluss über die Schaffung einer Ermächtigung zur Ausgabe von Options- und/oder Wandelschuldverschreibungen mit der Möglichkeit zum Ausschluss des Bezugsrechts.

Es waren über 67 % des Grundkapitals vertreten (Grundkapital der Gesellschaft im Zeitpunkt der Einberufung der Hauptversammlung: 22.500.072 EUR). Alle Tagesordnungspunkte wurden mit großer Mehrheit beschlossen. Die detaillierten Abstimmungsergebnisse werden auf der Internetseite veröffentlicht unter:

https://www.deutsche-industrie-reit.de/investor-relations/hauptversammlung/2019/

Über die Deutsche Industrie REIT-AG
Die Deutsche Industrie REIT-AG investiert nachhaltig in Light-Industrial Immobilien in Deutschland. Light Industrial umfasst neben den Tätigkeiten der Lagerung und Distribution von Handelsgütern, auch deren Verwaltung und Produktion. Die Assetklasse besteht hauptsächlich aus mittleren- bis großen Industrie- und Gewerbeparkarealen. Die Flächen sind meist komplexer ausgerüstet als reine Logistikimmobilien und haben eine hohe lokale Relevanz.
Die Aktie notiert im regulierten Markt der Börse Berlin und im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. Die Gesellschaft hat seit Anfang des Jahres 2018 den Status eines REIT ("real estate investment trust") und die damit verbundene Ertragssteuerbefreiung.




Kontakt:
Deutsche Industrie REIT-AG
Herr René Bergmann
Finanzvorstand
August-Bebel-Str. 68
14482 Potsdam
Tel. +49 331 740 076 535


22.03.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

Aktuelle Research-Studie

SAF-HOLLAND S.A.

Original-Research: SAF-Holland S.A. (von Montega AG): Kaufen

18. April 2019