Deutsche Industrie REIT-AG

  • WKN: A2G9LL
  • ISIN: DE000A2G9LL1
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 22.02.2019 | 07:43

Deutsche Industrie REIT-AG stockt Immobilienanleihe um 28,1 Mio. EUR auf

DGAP-News: Deutsche Industrie REIT-AG / Schlagwort(e): Finanzierung

22.02.2019 / 07:43
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Deutsche Industrie REIT-AG stockt Immobilienanleihe um 28,1 Mio. EUR auf

Rostock, 22.02.2019 - Die Deutsche Industrie REIT-AG (ISIN DE000A2G9LL1) hat ihre besicherte Anleihe von 89,9 Mio. EUR auf 118,0 Mio. EUR aufgestockt und im Rahmen einer Privatplatzierung an einen institutionellen Investor verkauft.

Die Immobilienanleihe ist damit jetzt eingeteilt in 1.180 untereinander gleichberechtigte und auf den Inhaber lautende Teilschuldverschreibungen in Höhe von jeweils TEUR 100,0. Die Laufzeit der begann am 30. August 2017 und endet am 30. August 2022. Anleihegläubiger erhalten bis zur vollständigen Rückzahlung einen festen Zinssatz in Höhe von 4,00% p.a.

Detaillierte Informationen über die Deutsche Industrie REIT-AG finden Sie unter:
https://www.deutsche-industrie-reit.de/




Kontakt:
Deutsche Industrie REIT-AG
Herr René Bergmann
Finanzvorstand
August-Bebel-Str. 68
14482 Potsdam
Tel. +49 331 740 076 535


22.02.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

News im Fokus

Deutsche Post AG: Deutsche Post AG nimmt Stellung zur beabsichtigten Entscheidung zur Preisregulierung

18. April 2019, 11:19

Aktuelle Research-Studie

SAF-HOLLAND S.A.

Original-Research: SAF-Holland S.A. (von Montega AG): Kaufen

18. April 2019